Haibane Renmei - Gesamtausgabe

Haibane Renmei - Gesamtausgabe

Originaltitel: Haibane renmei
Genre: Fantasy • Mystery • Drama
Laufzeit: DVD (325 Min) • BD (325 Min)
Label: Nipponart / Radix Ace Entertainment
FSK 12

Haibane Renmei - Gesamtausgabe   05.12.2017 von MarS

Wenn nicht professionelle Zeichner im Selbstverlag einen Manga veröffentlichen, dann bezeichnet man diesen als "Dójinshi". Oftmals entstehen aus diesen "Dójinshi" später auch professionelle Werke, denn der Markt für diese "Amateur-Mangas" ist äußerst gefragt. Eine echte Ausnahme stellt Haibane Renmei dar, denn eine Anime-Serie auf Grundlage eines "Dójinshi" ist tatsächlich eine Seltenheit. Wir waren gespannt was uns mit Haibane Renmei erwartet, einem Werk von Yoshitoshi ABe, der uns bereits mit seinem Experimentalwerk Serial Experiments Lain faszinieren konnte...

 

Haibane, das sind menschliche Wesen mit kleinen Flügeln und Heiligenschein, die bei ihrer Geburt aus einem Kokon schlüpfen und sich nicht mehr an ihr früheres Leben erinnern können. Deshalb erhalten sie einen Namen, der sich aus ihrem letzten Traum ableitet. Rakka ist nun das neueste Mitglied der Haibane und lebt zusammen mit anderen ihrer Art im "Old Home", einem verlassenen Gebäude außerhalb der Stadt Guri. Die gesamte Stadt und auch das "Old Home" sind umgeben von einer großen Mauer, und weder den Haibanen noch den Menschen der Stadt ist es erlaubt, diese Mauer zu überqueren. Lediglich die Tooga, Händler die Waren für die Stadt beschaffen, dürfen die Welt hinter der Mauer erkunden, sich aber mit niemandem unterhalten. Um die Belange der Haibane kümmert sich aus dem Hintergrund der Haibane-Verband, Haibane Renmei. Doch auch wenn hier alles friedlich und glücklich erscheint, so gibt es für Rakka doch auch negative Seiten zu entdecken, die den Sinn ihres Daseins in Frage stellen...

 

Haibane Renmei ist eine Anime-Serie, die den Zuschauer mit ihrer ruhigen, melancholischen Erzählweise in den Bann zieht und dabei zunächst einmal viel Wert auf die Entwicklung von Figuren und Handlungselementen legt. Anders als bei Serial Experiments Lain, wo alles sehr stilisiert und wirr erschien und eigentlich keinerlei offene Fragen beantwortet wurden, versteht sich die erste Hälfte von Haibane Renmei darauf, eine starke Bindung mit der Hauptfigur Rakka, aber auch den übrigen Figuren aufzubauen und die Ereignisse aus ihrer Sicht mitzuverfolgen. So begleitet man als Zuschauer die anfangs gänzlich verwirrte und um ihre Erinnerungen beraubte Rakka dabei, ihr neues Leben und die zugehörigen Umstände kennenzulernen sowie sich in ihrem Alltag zurechtzufinden, bevor die Serie im Anschluss dann ihre eigentliche Richtung offenbart und in ein ergreifendes, tiefgründiges Drama mündet. Hier ist keine Szenen bedeutungslos, jede Aussage und auch die verwendete Bildsprache fügen sich zu einem intensiven, oftmals poetischen Gesamtbild zusammen. Obwohl auch hier am Ende nicht alle Fragen geklärt werden, wirkt dies im Fall von Haibane Renmei aber nicht störend, sondern entpuppt sich als eigenständiger, wichtiger Teil der Inszenierung. Philosophische Ansätze über Schuld und Vergebung, ein Leben nach dem Tod, gefallene Engel und diverse andere Elemente, die zwar angedeutet, aber nie ausgesprochen werden, dienen dazu, sich mit der Serie auseinanderzusetzen und sich seine ganz persönlichen Interpretationen der Ereignisse zu erschaffen. 

 

Die Animationen von Haibane Renmei sind sehr vielfältig und zeichnen sich durch einen hohen Detailreichtum aus, der sich nicht nur auf die Charaktere beschränkt sondern sich auch in den Settings und Hintergründen fortsetzt. Die dezente, zurückhaltende Farbgebung passt perfekt zum Geschehen, ebenso wie der gelungene Soundtrack sowie die schöne deutsche Synchronisation.

 

Für unsere Kritik lag uns die DVD-Variante der Gesamtausgabe vor. Die DVD bietet leider kaum scharfe Bilder und wirkt insgesamt sehr verschwommen und weich. Selbiges gilt für die Kontrastierung, die dadurch eher schwach ausgefallen ist. Die schöne Farbgestaltung sowie die tollen Animationen verlieren dadurch ein wenig ihre Wirkung, bleiben aber ansprechend genug um nicht zu unangenehm fürs Auge zu werden. Die Tonspur ist vorwiegend frontgerichtet, verfügt dort aber über eine schöne Dynamik. Immer wieder weitet sich das Geschehen auf den gesamten Boxenbereich aus. Vor allem der schöne Soundtrack sowie einige gezielte Effekte sorgen damit für eine angenehme Atmosphäre. 

 

Bildergalerie von Haibane Renmei - Gesamtausgabe (12 Bilder)

Die Gesamtausgabe von Haibane Renmei befindet sich in einem Digipak mit Schuber. In der DVD-Version befinden sich im Schuber neben den drei Discs zwei Sticker mit dem Covermotiv, sowie ein Booklet mit interessanten Informationen zu den Charakteren, der Handlung sowie der Entstehungsgeschichte der Serie. Erneut ein absolut rundes Gesamtpaket von Nipponart.

 

Abschließend der Episodenguide zu Haibane Renmei - Gesamtausgabe:

 

  • Episode 01 - Der Kokon / Der Traum, vom Himmel zu fallen / Old Home
  • Episode 02 - Die Stadt und ihre Mauer / Die Tooga / Der Haibane-Verband
  • Episode 03 - Der Tempel / Washi / Donuts
  • Episode 04 - Der Tag des Mülls / Der Glockenturm / Vögel, die über die Mauer fliegen
  • Episode 05 - Die Bibliothek / Die alte Fabrik / Der Anfang der Welt
  • Episode 06 - Sommerende / Regen / Verlust
  • Episode 07 - Narbe / Krankheit / Wintereinbruch
  • Episode 08 - Vögel
  • Epsiode 09 - Brunnen / Renaissance / Rätsel
  • Episode 10 - Kuramori / Die Haibane aus der Fabrikanlage / Rakkas Arbeit
  • Episode 11 - Abschied / Die Dunkelheit im Herzen / Unentbehrliches
  • Episode 12 - Glockennüsse / Jahresfest / Versöhnung
  • Episode 13 - Rekis Universum / Gebet / Epilog

 

© Yoshitoshi Abe – Aureale Secret Factory


Das Fazit von: MarS

MarS

Haibane Renmei ist eine sehr ruhige, melancholische Anime-Serie, die viel Spielraum für eigene Interpretationen lässt, dabei aber genug erklärt, um einen in ihren Bann zu ziehen. Der ausführliche Einstieg mag den ein oder anderen Zuschauer auf Grund seiner täuschenden Ereignislosigkeit zunächst abschrecken, jedoch ist dieser extrem wichtig für den späteren Verlauf und einer von vielen Bestandteilen der Serie, die wie ein perfekt abgestimmtes Uhrwerk ineinandergreifen. Haibane Renmei ist unerwartet tiefgreifend und poetisch und für mich ein klares Highlight in der Welt der anspruchsvollen, ruhigen Animes. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen