Hercules

Hercules

Originaltitel: Hercules
Genre: Action
Regie: Brett Ratner
Hauptdarsteller: Dwayne Johnson
Laufzeit: DVD (94 Min) • BD (101 Min)
Label: Paramount Home Entertainment
FSK 16

Hercules   02.01.2015 von Panikmike

Der ehemalige Wrestler „The Rock“ alias Dwayne Douglas Johnson begann seine Schauspielkarriere 2001 im Actionabenteuer Die Mumie kehrt zurück. Seitdem spielt er jedes Jahr in zahlreichen Filmen mit. In seinem neuesten Werk verkörpert er den mythischen Helden der Antike, Hercules, der im Film einen großen Kampf vor sich hat …

 

Hercules (Dwayne Douglas Johnson) ist zwar der Sohn des Gottes Zeus, dennoch lebt er ein normales Leben als Kriegsheld auf der Erde. Er verdient sein Geld als Söldner und zieht mit seinen Gefährten umher, um gut bezahlte Aufträge an Land zu ziehen. Zusammen mit Autolycus (Rufus Sewell), Amphiaraus (Ian McShane), Atlanta (Ingrid Bolsø Berdal), Tydeus (Aksel Hennie) und Iolaos (Reece Ritchie) nimmt Hercules den Auftrag von König Cotys an, das Reich von Thrakien vom Tyrannen Rhesus (Tobias Santelmann) zu befreien. Da des Königs Armee nur aus Bauern besteht, beginnt die heldenhafte Gruppe um Hercules, die Armee zu trainieren. Als sie dann vor dem Tyrannen stehen und seine Armee in die Flucht schlagen, offenbart dieser Cotys doppeltes Spiel: Der König von Thrakien hat Hercules nur benutzt, um das verfeindete Reich einzunehmen …

 

Wie wird Hercules reagieren, wenn er von König Cotys' doppeltem Spiel erfährt? Was wird König Cotys mit dem Tyrannen Rhesus machen, sobald er die Macht über dessen Reich hat? Ist Hercules wirklich der Sohn eines Gottes oder doch nur ein normaler Krieger?

 

Der Film beinhaltet nicht nur diverse Actionsequenzen mit Superstar The Rock, sondern beschäftigt sich sehr mit der zentralen Frage, ob Hercules wirklich ein Halbgott und der Sohn des Zeus ist. Bei seinen Abenteuern, wie beispielsweise dem Kampf gegen die neunköpfige Hydra, waren stets seine Gefährten dabei, die wiederum einfach nur gute Kämpfer sind. Diese werden von bekannten Schauspielern verkörpert, welche gut in ihre Rollen schlüpften. Trotzdem ist die Geschichte des Films sehr eintönig und langweilig. Im Endeffekt geht es nur um den Kampf gegen Rhesus, die anderen Aufgaben (Kämpfe) werden nur kurz in Rückblenden angerissen. Auch wenn die Schauspieler überzeugen können, so machen sie aus dem durchschnittlichen Werk von Regisseur Brett Ratner (Rush Hour 1-3, X-Men: Der letzte Widerstand) kein Highlight.

 

Bildergalerie von Hercules (11 Bilder)

Besser als der Film selbst ist die Qualität der Blu-ray. Gestochen scharfe Bilder mit vielen Details stechen dem Zuschauer ins Auge. Die Farben sind sehr natürlich und heben sich ebenso sehr positiv ab. Film-Cineasten werden am Ton eine wahre Freude haben, denn die Dolby-Digital-Anlage bekommt nur selten eine Pause. Die Stimmen  wurden klar getrennt und sind sehr verständlich. Die Effekte kommen aus allen Boxen und unterstreichen die actionlastigen Szenen. Ebenso bekommt der Bass genug Arbeit, sodass hier keiner leer ausgeht - weder die Anlage, noch der Zuschauer. An Extras hat Paramount auch nicht gespart, der Fan bekommt neben der längeren Fassung noch viele Infos und Videos rund um den Film. 


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Eigentlich mag ich The Rock und seine Filme, dieser hier hat mir aber nicht besonders gut gefallen. Das liegt aber nicht an der Schauspielleistung der Darsteller, vielmehr konnte mich das Gesamtwerk nicht überzeugen. So geht es in Hercules eigentlich nur um einen Kampf und um das doppelte Spiel von König Cotys, was in meinen Augen keine gute Story ausmacht. Diverse Kämpfe, wie zum Beispiel gegen einen unschlagbaren Löwen oder die bekannte neunköpfigen Hydra, werden nur kurz angerissen und dann schon wieder ad acta gelegt. Genau das fehlte mir aber. Der Kampf selbst und das ganze Drumherum haben mich mehr gelangweilt als überzeugt. Leider merkt man auch hier, dass wirklich gute Schauspieler aus Hollywood, wie zum Beispiel Dwayne Johnson, Ian McShane oder auch Joseph Fiennes lange noch keinen Film gut machen. Schade, denn eigentlich sind die Sagen und Abenteuer um Hercules immer einen Blick wert – in dem Fall aber eher nicht!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen