Interview zum Film: Summertime Blues

Interview zum Film: Summertime Blues

Genre: Komödie

Interview zum Film: Summertime Blues   02.09.2009 von derstefan

Seit ein paar Tagen ist der Film nun im Kino: „Summertime Blues“ ist ein sehr netter Teenie-Film, wir berichteten euch. Das myklique-Team durfte bei einer Preview mit anschließender Interview-Runde dabei sein und hat die Regisseurin Marie Reich und den Hauptdarsteller François Goeske mit ein paar Fragen gelöchert. Hier erfahrt ihr wie es beim Film hinter den Kulissen zugeht und wie es im Liebeleben des Hauptdarstellers aussieht...

Sofahelden:
Hallo Marie, hallo François. Erst mal ein Kompliment, euch ist ein echt gutes Erstlingswerk gelungen. Da steckt ja viel Arbeit drin. Wie lang war denn eure Drehzeit?

Marie: Wir haben 33 ½ Tage gedreht, 31 in Bremen, 2 ½ in England. Die meisten Motive hatten wir in und um Bremen gefunden. Nur die Motive die man original drehen muss, wie das Dorf und die Stadt, kann man in Deutschland natürlich nirgendwo so typisch englisch finden. Wir waren in der Grafschaft Kent, dort wo sich quasi Hase und Igel „Gute Nacht“ sagen.


Sofahelden: Bei 33 Drehtagen, wie viele Produktionstage mit Schnitt etc. hat es dann gedauert?

Marie: Insgesamt 2 Jahre, mit Buchvorbereitung, Drehbuchentwicklung, dann Dreh, dann noch die ganze Nachbearbeitung.

Sofahelden: Wie seid ihr auf den François als Hauptdarsteller gestoßen?

Marie: Wir haben deutschlandweit gecastet und haben uns alle Jungs von den Agenturen angesehen. Zuerst hatten wir ihn schon im Blickfeld, da er aber einen anderen Film gedreht hat, ist er ein bisschen aus dem Blickfeld geraten. Wir waren schon verzweifelt, weil wir niemanden gefunden hatten und haben dann irgendwann mal gesagt, wir rufen Francois mal wieder an *grinst*. Und dann hat es zum Glück für uns alle geklappt!

Sofahelden: In „Summertime Blues“ hattest du ja zwei süße Filmpartnerinnen. Jetzt mal ehrlich: Für welche würdest du dich denn im richtigen Leben entscheiden?

François: *lacht* Hmm, darüber muss ich erst noch 2 Nächte schlafen.
Anmerkung der Redaktion: Die 2 Nächte sind vorbei, Francois. Wir warten noch auf die Antwort... Smile

Sofahelden: Und gibt´s in deinem Leben schon eine zukünftige Frau Goeske?

François: Nein, ich bin noch Single.

Sofahelden: Das wird viele Mädels da draußen freuen. François, myklique.de ist ja ein Online-Magazin mit einer tollen Community. Wie stehst du zum Thema Social Communities?

François: Der Vorteil bei Communities wie Facebook und anderen ist ja, dass man entscheiden kann, welche Informationen man preisgibt. Natürlich bin ich privat drin, weil es für mich halt schön ist, weil ich zum Beispiel mit Freunden in Australien Kontakt halten kann. Grundsätzlich unterstütze ich das schon, aber es darf nicht zu viel werden, sonst driftet das sehr schnell ab.

Sofahelden: Was hältst du dann von Schauspielern, die sich darüber vermarkten?

François: Ich kann da nur für mich sprechen. Für mich ist das nichts und es ist für mich auch wichtig nicht ständig Kontakt zu haben. Es stand auch sogar schon mal ein Mädel bei mir vor der Haustür. Ich muss da einfach auch ein bisschen Luft haben.

Sofahelden: Mit welchen Schauspielern würdest du denn gerne mal zusammenarbeiten?

François: Ich hatte ja schon das Vergnügen mit deutschen Sauspielern wie Jürgen Vogel oder Tobias Moretti bei „Der Schatzinsel“ zusammen zu drehen. *schmunzelt* Hm, na klar, ich würd natürlich gern mal mit jemandem wie Brad Pitt drehen. Vielleicht sollt ich ihn einfach mal anrufen *sorgt für allgemeines Gelächter*

Sofahelden: Wie aufgeregt bist du eigentlich am Set beim Dreh?

François: Grundsätzlich nicht mehr so sehr. Man überlegt ja auch oft vorher, wie lege ich die Rolle jetzt an. Die ersten paar Tage sind natürlich mit einem neuen Team immer ein wenig ungewohnt. Aber wenn das Eis dann gebrochen ist, dann groovt sich das schnell ein.

Sofahelden: Was steht bei dir als nächstes Filmprojekt an?

François: Das wird eine englische Co-Produktion, der Film wird voraussichtlich in Kanada gedreht. Aber da ist noch ein wenig Vorbereitungszeit bis dahin.

Sofahelden:
François und Marie, wir wünschen euch weiterhin viel Erfolg und jede Menge Zuschauer bei „Summertime Blues“!


Und wer noch mehr über den Film oder die Hauptdarsteller wissen will, der kann sich hier noch ein bisschen rumtreiben:

Summertime Blues der Film:Link
Francois Göske:Link

Tickets bekommt ihr unter der Telefonnummer 08122 - 96 49 10 oder im Internet unter Cineplex Erding:Link




Kommentare[X]

[X] schließen