Invaders of the Rokujyōma!? – Blu-ray Box 1

Invaders of the Rokujyōma!? – Blu-ray Box 1

Originaltitel: Rokujyōma no Shinryakusha!?
Genre: Anime • Comedy
Regie: Shin Oonuma
Laufzeit: DVD (150 Min) • BD (150 Min)
Label: Kazé Anime Studio
FSK 12

Invaders of the Rokujyōma!? – Blu-ray Box 1   05.03.2017 von LorD Avenger

Der Mietpreis von 5 000 Yen ist ein Witz, ein Schnäppchen, eine Chance, die sich kein zweites Mal bietet. Das findet zumindest Koutarou und bezieht vor seinem ersten Oberschuljahr das Zimmer 106 im Corona Haus, alle Ermahnungen seines Freundes Makkenji, dass es dort spuken soll, in den Wind schlagend. Während der letzte Karton nicht mal ausgepackt ist, bekommt er auch schon ungebetenen Besuch: das Geistermädchen Sanae, die Unterirdische Kiriha, das vermeintliche Magical Girl Yurika und die außerirdische Prinzessin Theia mit Dienerin Ruth. Jede Einzelne will Koutarou so schnell wie möglich loswerden, um sein Zimmer für ihre ganz eigenen Pläne zu nutzen...

 

So nichtssagend der Titel auch sein mag, so verräterisch ist das Cover. Unverkennbar haben wir es hier mit einem weiteren Harem-Anime zu tun, sprich, einer Geschichte rund um einen (armen) Kerl, der inmitten einer Traube aus Mädchen sein Dasein fristet und die ihm über kurz oder lang verfallen. Das letzte Review zu diesem Genre hier auf www.sofahelden.de behandelte Highschool DxD Born, aber ganz so sexy und nackt wird es hier dann doch nicht - eher geht es in die Richtung von der comedy-orientierteren Serie Nisekoi oder der noch treffenderen Love Hina. Allerdings mit einer gehörigen Portion mehr bunter Fantasy.

 

Sobald Protagonist Koutarou in seine typisch japanische 24m² Wohnung zieht, gehen die Probleme auch schon Schlag auf Schlag los: Ein Geist versucht ihn zu vertreiben, eine unter der Erde lebende vollbusige Magierin kommt mit ihren beiden süßen Maskottchen aus einer geheimen Falltür, eine Alien-Prinzessin aus einem technischen Portal und ein tollpatschiges Magical Girl (ihr wisst schon, wie Sailor Moon oder DoReMi) durch die Tür. Im Handumdrehen ist die für eine Person fast schon zu kleine Bude bereits mehr als überfüllt und alle erheben Einspruch aus den verrücktesten Gründen. Und da alle mehr als stur und beharrlich sind, schlägt Koutarou ein langwieriges Machtspiel vor, in dem die Wohnung in gleichmäßige Areale aufgeteilt wird, um die in verschiedenen Spielen (5 Stück am Tag) gekämpft wird. Zwar sieht man die Figuren nicht zuletzt im Intro regelmäßig Karten spielen und auch ein sportlicher Schulwettkampf wird für diesen Zweck genutzt, insgesamt wirkt es in den 6 enthaltenen Folgen der ersten Volume aber eher so, als verliert man diesen zentralen Storypunkt etwas aus den Augen.

 

So witzig die verschiedenen Spiele und Wettkämpfe sicher auch hätten sein können oder im Laufe der Serie vielleicht noch werden, so abwechslungsreich sind aber auch die anderen Ideen, mit denen man die Episoden füllt - seien es nun Strandausflüge, Schulfeste, aufsehenerregende Kämpfe gegen Geisterjäger oder Besuche in heißen Quellen. Gerade in dieser Struktur und zusammen mit Koutarous etwas außen stehendem Schwarm Harumi erinnert alles sehr an Nisekoi, man bedient sich sogar teilweise 1 zu 1 denselben Mitteln (Theatervorführung, entblößte Bärchenunterwäsche) - nur sind die Mädchen bisher deutlich weniger nervig, dafür aber auch weniger markant. Alle Charaktere sind sehr klischeehaft - die Vollbusige, die beneidet wird, die arrogante Flachbrüstige, über die sich lustig gemacht wird, der tollpatschige Trampel, der zurückhaltende Ruhepol... alles Figuren, die in so gut wie jedem Harem-Anime vorkommen. Ob sie sich im Laufe der Serie zu interessanteren Charakteren entwickeln, bleibt abzuwarten.

 

Bildergalerie von Invaders of the Rokujyōma!? – Blu-ray Box 1 (6 Bilder)

©Takehaya・HOBBY JAPAN/CORONA106

 

Humor- und unterhaltungstechnisch bin ich allerdings sehr mit der Serie zufrieden. Skurrile Situationen, ein stets geladenes interessantes Zusammenspiel der Figuren und das abwechslungsreiche Switchen zwischen Ereignissen und Schauplätzen macht alles sehr kurzweilig. Hinzu kommt ein etwas markanterer männlicher Protagonist, der ausnahmsweise mal nicht unter der Last seiner weiblichen Nebenbuhlerinnen untergeht und der Fantasy- sowie Scifi-Aspekt, der völlig neue Tore öffnet. Das Ende der ersten Volume lässt bereits vermuten, dass das Kader mit weiteren Mädchen aufgestockt wird, was ich bereits in Nisekoi auf Dauer eher anstrengend fand. Gespannt bin ich auf den weiteren Verlauf dennoch.

 

Folgende Episoden sind in Volume 1 enthalten:

  • Folge 01 - Invasion der 6-Matten-Wohnung!?
  • Folge 02 - Die Invasion nimmt kein Ende!?
  • Folge 03 - Versprechen und Freundschaft
  • Folge 04 - Anschlag im Seebad!?
  • Folge 05 - Wertvolle Glücksbringer
  • Folge 06 - Schulfest und Hirschkäfer!?

Das Fazit von: LorD Avenger

 LorD Avenger

Invaders of the Rokujyōma!? ist in vielen Punkten ein ausgesprochen typischer Harem-Anime, hebt sich aber durch die abgedrehte Grundstory und die Fantasy- sowie Scifi-Aspekte etwas von der Masse ab. Ob das im ausreichendem Maße geschieht, um die Serie wirklich zu etwas Besonderem zu machen, ist nach den 6 enthaltenen Folgen noch schwer einzuschätzen, unterhaltsam sind sie aber allemal - so viele Anleihen vom Genre-Kollegen Nisekoi auch vorgenommen wurden. Die Zeichnungen sind wirklich schön und gehen einher mit den flüssigen Animationen, bisher fehlt aber noch ein wenig der eigene Stil. Glücklicherweise verschwendet der Anime auch nicht zu viel Zeit und Energie mit Fanservice, der mit insgesamt einem Panty Shot und einer Handvoll springenden Brustaufnahmen verschwindend gering ist - und das trotz Bikini-Strandfolge! Das Bonus-Booklet macht leider nicht so viel her, spart an Artworks und liefert Steckbriefe mit Informationen, die man bereits durch Anschauen der ersten paar Folgen gewonnen hat - dafür ist der Pappschuber schick.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen