Jersey Boys

Jersey Boys

Originaltitel: Jersey Boys
Genre: Musik-Drama
Regie: Clint Eastwood
Hauptdarsteller: John Lloyd Young
Laufzeit: DVD (129 Min) • BD (134 Min)
Label: Warner Home Video
FSK 6

Jersey Boys   11.01.2015 von Panikmike

Alles begann mit kleinen Auftritten in schlecht besuchten Bars und entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einer der besten Bands der 60er Jahre. Die Rede ist von der Kult-Popgruppe „Frankie Valli and The Four Seasons“, und im Film Jersey Boys sieht der Zuschauer, welchen steinigen Weg die vier Musiker gegangen sind …

 

Alles beginnt mit Tommy DeVito (Vincent Piazza), seinem Bruder Nick DeVito (Johnny Cannizzaro) und ihren gemeinsamen Freund Nick Massi (Michael Lomenda). Die drei haben eine Band namens „The Variety Trio“ und spielen meist in kleineren Bars oder Kneipen. Doch weil sich zu dieser Zeit nur mit einem großen Namen richtig viel Geld verdienen lässt, halten sie sich nebenbei mit kleinen Einbrüchen und Diebstählen über Wasser. Eines Tages entdeckt Tommy den Teenager Frankie Castelluccio (John Lloyd Young) und nimmt ihn unter seine Fittiche. Als Tommy kurzzeitig ins Gefängnis kommt, bekommt er weiterhin von Nick Gesangsstunden. Nach und nach entwickeln sich die vier Sänger weiter und versuchen, in der großen weiten Musikwelt Fuß zu fassen – jedoch ohne richtigen Erfolg.

 

Doch die Vier lassen nicht locker. Als sie eines Tages vom Produzenten Bob Crewe (Mike Doyle) einen Vertrag als Background-Band bekommen, wendet sich zwar vorerst noch nicht das Blatt, aber der richtige Weg ist eingeschlagen. Ein Jahr später schreibt Bob drei Songs, welche der nun in „Four Seasons“ unbenannten Band den Welterfolg bringt: Sherry, Big Girls Don´t Cry und Walk Like a Man …

 

Der Film basiert zu einem gewissen Teil auf dem gleichnamigen Broadway-Musical von Bob Gaudio und Bob Crewe, welches acht Jahre erfolgreich am Broadway lief. Der Hauptdarsteller des Musicals John Lloyd Young spielt auch die Hauptrolle im Film, ansonsten finden sich nur zwei Nebenrollen aus dem Musical im Film wieder. Diese Tatsache ist jedoch nicht weiter schlimm, denn die anderen Darsteller machen ihre Sache ebenso gut wie der Hauptdarsteller. Regie führte der bekannte Hollywoodschauspieler Clint Eastwood, der in den letzten Jahren schon mit diversen Regiearbeiten zeigen konnte, dass er auch dieses Fach beherrscht. Wer sich auf diese musikalische Reise mit über zwei Stunden Laufzeit einlässt, bekommt schöne zeitgemäße Kostüme, eine halbwegs wahre Geschichte über eine Band und einen fantastischen Soundtrack mit über 20 Musikstücken präsentiert.

 

Bildergalerie von Jersey Boys (15 Bilder)

Kurz noch ein paar Worte zur Blu-ray-Qualität. Die meiste Zeit ist das Bild scharf und detailreich, ebenso geht der Schwarzwert selbst in dunklen Szenen in Ordnung. Hin und wieder lässt der Kontrast leicht nach und es gibt auch ein Bildrauschen zu sehen -  was aber nicht weiter schlimm ist! Extras sind ein paar mit an Bord, die mehr oder weniger interessant sind – hier hat man schon Besseres gesehen. 


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Eigentlich habe ich mit Musikfilmen oder Dramen nicht viel am Hut, dennoch hat mich das neue Werk von Clint Eastwood interessiert. Herausgekommen ist in meinen Augen ein Film, welchen man sich ohne Bedenken ansehen kann, sofern man der Musikrichtung aus den 60ern nicht abgeneigt ist. Allein schon die Kostüme sind schön anzusehen und auch die gute Darbietung der Hauptdarsteller, die ihre Sache verdammt gut machen. Nicht umsonst spielt der erfahrene Broadway-Musikal-Star John Lloyd Young auch im Film Jersey Boys die Hauptrolle. Auch wenn der Film im Internet heiß diskutiert wurde, ich für meinen Teil fand ihn auf alle Fälle unterhaltsam. Daher vergebe ich auch 7 von10 Punkten!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen