Megamind

Megamind

Originaltitel: Megamind 3D
Genre: Animationsfilm/Komödie
Regie: Tom McGrath
Hauptdarsteller: -
Laufzeit: Ca. 96 Minuten
Label: Paramount Pictures
FSK 6

Megamind   05.04.2011 von Panikmike

Im neuesten Streich von Dreamworks steht ein richtig fieser Schurke im Vordergrund. Megamind, die böseste Person auf Erden, kämpft sein Leben lang gegen Metro Man, ein Superhelden in Metro City. Doch nach dem Tod von Metro Man ist es Megamind langweilig, da er niemanden mehr hat, gegen den er kämpfen kann. Er sieht nur eine Lösung, die Erschaffung eines neuen Superhelden…

Als Megamind und Metro Man noch Babys sind, werden ihre Planeten zerstört und beide fliegen in einer kleinen Raumkapsel auf die Erde. Metro Man hat Glück, er kommt zu einer reichen Familie und wird später in der Schule der Liebling der Lehrer. Als er erwachsen ist, wird er der Superheld von Metro City, der dem Bösen ein Ende bereitet. Megamind hingegen hatte Pech, er landete in einem Gefängnis und wurde von den Gefangengen gelehrt, dass böse Taten gut sind. Als er dann in dieselbe Schule wie Metro Man kommt, werden beide im Laufe der Zeit zu Erzfeinden. Megamind versucht immer, seine Genialität einzusetzen, um Metro Man ein für alle Mal zu töten und seinen Platz einzunehmen, doch er scheitert bei jedem Versuch kläglich und landet immer wieder im Knast. Eines Tages kommt er raus und schmiedet mit seinem Gehilfen Minion einen düsteren Plan. Sie entführen die Journalistin Roxanne Ritchi und wollen damit Metro Man in eine Falle locken. Der Plan klappt dieses Mal sogar und statt Metro Man bleibt nur ein Skelett des Superhelden übrig.

Nun ist Megamind endlich Herrscher über Metro City und kann die gesamte Stadt terrorisieren. Doch auf Dauer ist das alles langweilig, da kein Kontrahent mehr da ist, der ihm von seinem Thron stoßen könnte. Megamind verliert den Spaß am Böse sein und kommt durch Roxanne auf eine gute Idee. Er schnappt sich die DNA des verstorbenen Metro Man und erschafft den Superhelden Titan. Dieser soll nun der neue Beschützer von Metro City werden und gegen Megamind kämpfen. Dummerweise machen Titan böse Taten viel mehr Spaß und er zerstört die Stadt. So verschlägt es Megamind auf die gute Seite und seine neue Mission ist, den Frieden wieder herzustellen. Das Ganze scheint relativ einfach zu sein, doch seine Liebe zu Roxanne macht die Sache komplizierter…

Wer einen normalen Superheldenfilm erwartet, der wird sich wundern, denn Megamind ist eher eine Persiflage auf die „Superman“-Filme. Doch nicht nur dieser Film, sondern viele andere Streifen, Schauspieler und Figuren werden aufs Korn genommen. Der Film hat aber nicht nur lustige Seiten, auch Dramaturgie kommt zum Zug. Ebenso wird man im Laufe des Films eine Lovestory entdecken, die es in sich hat. Einmal ist Megamind der größte Schurke auf Erden, kurze Zeit später ein liebevoller Charakter, der die Frau fürs Leben sucht. Insgesamt ist der Film sehr gut gelungen, die Kombinationen der verschiedenen Genres wurden gekonnt in Szene gesetzt.

Die Qualität der Blu-ray ist super, was soll man aber schon bei einem Animationsfilm falsch machen. Die Zeichnungen sind sehr scharf, die Animationen butterweich und das Ganze sieht in HD einfach klasse aus. Ebenso ist es beim Ton der Fall. Die Trennung der Kanäle ist perfekt. Der Bass hat in den Action-Szenen viel Arbeit, die Effekte rauschen nur so aus allen Surround-Boxen und die Sprache kommt schön aus dem Center. Doch nicht genug Lob, auch die Extras sind der Hammer. Paramount ließ sich hier nicht lumpen, allein schon der Kurzfilm ist es wert, einen Blick auf die Extras zu werfen. Nach dem Durchsehen der Extras bleiben kaum mehr Fragen offen, für Fans wurde hier sehr viel zusätzliches Material geboten. Super!

Noch kurz ein paar Worte zu den 3D Effekten. Diese sind bei Megamind sehr gut umgesetzt, weil man bei diesem Film mehr in die Tiefe geht. Dadurch wirkt alles plastischer und nicht so übertrieben wie bei Shrek 4. Die meiste Zeit sieht man alles ein wenig besser als in 2D, doch hin und wieder stechen richtig gute 3D Effekte ins Auge. Wenn Metro Man zum Beispiel gerade in der Luft ist, so wirkt es, als würde er vor der Leinwand schweben. So kann man den gesamten Film ansehen, ohne dass die Augen schmerzen oder einem die Effekte auf die Nerven gehen. Langsam geht die 3D-Technik den richtigen Weg!


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich konnte mich an den Trailer gar nicht mehr so richtig erinnern, doch eines war mir noch im Bewusstsein: Ich muss diesen Film unbedingt ansehen. Daher ging ich mit einer relativ hohen Erwartung an die Sache heran. Dass dann ein absoluter Kracher rauskommt, hätte ich nicht gedacht. Die Geschichte ist endlich mal etwas anderes, der Schwenk vom Bösewicht zum braven Weltenretter ist genial inszeniert. Die Zeichnungen und Animationen sind der Hammer, langsam geht diese Art der Filme in Richtung Realismus. Alleine die Regenszene in der Stadt ist der Wahnsinn. Die Gags zünden und auch die verschiedenen Charaktere sind liebe- und humorvoll gestaltet. Alles in allem ein richtig guter Film, der knapp an einer 10 vorbeigerauscht ist, da in meinen Augen nur das i-Tüpfelchen fehlt.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen