Kein Cover vorhanden: upload/articles/Screenshot_8_moAdX5UmjDZ1lh6ZIpap.jpg

Munchkin - Basisspiel plus Erweiterung

Genre: Kartenspiel
Autor: Steve Jackson
Spieleverlag: Pegasus Spiele
Empfohlenes Alter: 12+
Spieldauer: 60min-90min
Anzahl Spieler: 3-6

Munchkin - Basisspiel plus Erweiterung   21.04.2016 von Dante

„Geh in den Dungeon. Töte alles was sich bewegt. Fall deinen Freunden in den Rücken und klau ihr Zeug. Greif dir den Schatz und dann RENN! Gib’s zu, du liebst es.“ Das alles verspricht uns die Rückseite von Munchkin - Das Basisspiel plus Erweiterung. Ob das Versprechen eingehalten wird, erfahrt Ihr von Dante in seinem Artikel...

 

Die Materialien und das Vorbereiten

 

Munchkin kommt in einer kleinen, rechteckigen, beigen Box daher. Auf der Oberseite, sowie den Rändern, sieht man einen Miniaturmenschen mit einer Kettensäge, einem Hornhelm, Sneaker und einem gigantischen Hammer. Auf der Rückseite findet man eine kleine Beschreibung, sowie Informationen zum Inhalt, so auch, dass es sich bei der Erweiterung um Munchkin 2: Abartige Axt handelt. Die Karten sind extrem liebevoll gestaltet. Im Comicstil ist auf so gut wie jeder Karte etwas anderes gezeichnet, selbst wenn die Karte den gleichen Effekt hat ist ein unterschiedliches Bild zu sehen. Die Haptik der Karten ist gut, sie sind stabil und wirken hochwertig. Aufgebaut ist das Spiel, sofern man nicht alle Karten vermischt hat, recht schnell. Man muss dazu nur alle Tür- und Schatzkarten voneinander trennen. Jeder Spieler bekommt anschließend vier Schatz- und vier Türkarten. Außerdem benötigt jeder Spieler noch etwas um die aktuelle Spielstufe festzuhalten, da es nur einen Stufenzähler im Spiel gibt. In der Anleitung steht allerdings, dass man sich offizielle Munchkinwürfel kaufen kann, die diese Aufgabe übernehmen.     

 

Die Anleitung

 

Die Anleitung des Spiels ist leicht zu verstehen. Sie ist vier Seiten lang und mit viel Witz geschrieben. Wichtige Anmerkungen sind rot umrandet.

 

Das Spielziel

 

Das Ziel des Spieles ist es, mit den Helden die Stufe 10 zu erreichen. Klingt erstmal einfach, da man eine Stufe aufsteigt, für jedes besiegte Monster. Allerdings kann man auch schnell alles verlieren. Wenn man von einem Monster besiegt wird, tut es einem schlimme Dinge an, was sogar zum Tod führen kann, natürlich mit einem anschließenden Respawn.

 

Der Spielablauf

 

Das Spiel läuft immer nach den gleichen vier Phasen ab:

 

  • 1. Tür eintreten
  • 2. Auf Ärger aus sein
  • 3. Raum plündern
  • 4. Milde Gabe.
  •  

In der ersten Phase deckt man für alle sichtbar die oberste Karte des Türstapels auf. Nun gibt es drei Möglichkeiten: man deckt ein Monster, eine Fluchkarte oder eine andere Karte auf. Ein Monster muss bekämpft und ein Fluch sofort gewirkt werden. Jede andere Karte kann auf die Hand genommen oder sofort gespielt werden. Sofern man in Phase 1 keinem Monster begegnet ist, kann man in Phase 2 eins aus seiner Hand spielen und dieses bekämpfen. Hat man keins auf der Hand oder ist sich nicht sicher es besiegen zu können, überspringt man diese Phase und geht über zur Dritten. In dieser Phase darf man verdeckt eine Türkarte ziehen, die man auf die Hand nimmt. In der vierten und letzten Phase, muss der aktive Spieler alle Handkarten, bis auf fünf, wenn man der Rasse Zwerg angehört bis auf sechs Karten, an den Spieler mit der niedrigsten Stufe weitergeben. Sollte es mehrere solcher Spieler geben werden die Karten einfach abgelegt.

 

Nun zum wichtigsten Teil, dem Kampf. Um ein Monster zu besiegen muss die eigene Stufe höher sein als die Stufe des Monsters. Das klingt erstmal einfach, doch werden zum Kampf viele Faktoren hinzugerechnet. Manche Monster haben abhängig von Rasse und Klasse des Spielercharakters zusätzliche Boni, diese werden auf die Stufe des Monsters hinzuaddiert. Auch können andere Spieler das angreifende Monster verstärken oder sogar noch ein zweites hinzu beschwören. Natürlich steht der Held auch nicht alleine da, er erhält zusätzlich zu seiner Stufe noch Verstärkungen durch seine angelegte Ausrüstung oder kann sogar noch einen weiteren Spieler um Hilfe bitten, vorausgesetzt die Bezahlung stimmt. Reicht dies aus, um das Monster zu besiegen hat man gewonnen und darf eine bestimmte, auf dem Monster vermerkte Anzahl an Schätzen nehmen. Schafft man es allerdings nicht das Monster zu töten, bleibt einem nur noch die Flucht. Um erfolgreich zu fliehen muss man eine fünf oder höher Würfeln. Schafft man dies nicht, tut einem das Monster schlimme Dinge an, was dies genau bedeutet, ist unter dem Monster beschrieben. Mindestens verliert man eine Stufe und im schlimmsten Falle findet man den Tod. Nach dem Tod dürfen sich dann die anderen Mitspieler über die Leiche deines Helden hermachen und sich jeweils einen Gegenstand aussuchen, aber schön der Reihe nach. Natürlich kann man auch Gegenstände handeln, verkaufen oder sie sogar stehlen. Die Variationen sind sehr vielfältig, aber auch auf den einzelnen Karten beschrieben. 

 

Bildergalerie von Munchkin - Basisspiel plus Erweiterung (7 Bilder)

   

Lieferumfang

 

  • 288 Spielkarten
  • 7 Blankokarten
  • 1 Würfel
  • 1 Spielanleitung
  • 1 Munchkin Stufenzähler

Das Fazit von: Dante

Dante

Es gibt nicht viele simple, aber doch so vielfältige Spiele wie Munchkin. Für mich hat das Spiel alles, was man sich von einem Spiel wünschen kann: Interaktionen mit seinen Mitspielern, Humor, ein liebevolles Design und eine große Komplexität bei einfachen Spielregeln. Für viele ist Munchkin ein Muss in der Spielesammlung und ich kann dem nur zustimmen. Hinzu kommt, dass man das Spiel noch durch etliche Erweiterungen und Promokarten, wie sie auch im neuen Munchkin Comic enthalten sind, aufwerten kann. Dem Spielspaß sind somit keine Grenzen gesetzt, damit hat das Spiel für mich nicht nur 10 von 10 Punkten verdient, sondern auch den Couch Award. Ich freue mich auf noch viele weitere Spielabende mit diesem tollen Spiel!   


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen