Once Upon a Time - Die komplette dritte Staffel

Once Upon a Time - Die komplette dritte Staffel

Originaltitel: Once Upon A Time: The Complete third Season
Genre: Serie • Fantasy
Regie: Ralph Hemecker
Hauptdarsteller: Jenniver Morrison
Laufzeit: DVD (902 Min)
Label: ABC Studios
FSK 12

Once Upon a Time - Die komplette dritte Staffel    10.07.2015 von Born2bewild

Es waren einmal viele Märchen, die von den ABC Studios mehr oder weniger vereint wurden. Hinzu kam ein böser Fluch, sowie das reale Leben unserer Zeit und heraus kam Once Upon a Time – Es war einmal …

 

Während die erste Staffel von Once Upon a Time primär in der realen Welt spielt und es darum geht, die Bewohner der Stadt Storybrook von dem Fluch der bösen Königin Regina (Lana Parrilla) zu befreien, geht es ab der zweiten Staffel in der Märchenwelt weiter. In der dritten Staffel geht es zu Beginn auf nach Nimmerland. Die mittlerweile recht große Gruppe um die sogenannte Retterin Emma (Jennifer Morrison) begibt sich auf der berühmten Jolly Roger in das Land von Peter Pan (Robbie Kay). Ihr Ziel ist es, den gemeinsamen Sohn bzw. Enkel Henry (Jared S. Gillmore) davor zu retten, ein verlorener Junge zu werden. Hierbei erhalten sie Hilfe von der aus den Peter Pan Geschichten bekannten Fee Tinkerbell (Rose Mclver) und einer weiteren Person, die unerwartet wieder auftaucht.

 

Henry wurde entführt und das von einer der finstersten Gestalten der Märchenwelt: Peter Pan. Er sucht schon seit ewigen Zeiten nach Henry. Für ihn ist er eine Art Auserwählter, der einer alten Prophezeiung zufolge die Magie retten oder zerstören kann…

 

Die Charaktere:

 

Emma Swan – Die Retterin

 

Emma ist das Produkt der Liebe von Prinz Charming und Snow White. Sie wurde als Kind von ihren Eltern aus Angst vor der bösen Königin in die reale Welt geschickt und lebte als Waise von Waisenhaus zu Waisenhaus. Als sie selbst ein Kind bekommt gibt sie es zur Adoption frei. Einige Zeit später macht sie sich auf die Suche nach ihrem Kind und landet so im verwunschenen Storybrook. Dort findet sie ihren Sohn Henry, der sie zu ihrer Bestimmung als Retterin führt. In Neverland wird sie noch einmal mit ihrer einsamen Vergangenheit als Waise konfrontiert und sie kämpft mit ihrem Glauben an die Märchenwelt und damit auch an ihren Eltern.

 

Henry Mills – Der Junge um den sich alles dreht

 

Henry stand schon in Storybrook häufig im Mittelpunkt. Er ist das Bindeglied der gesamten Geschichte. Er ist ein aufgeweckter Junge und stets bemüht, das Gute im Menschen zu sehen. Er ist der biologische Sohn von Emma und hat somit, obwohl er von Regina großgezogen wurde, eine Bindung zu ihr. Somit sind auch Marry Margaret und David seine Großeltern. Zu allem Überfluss ist sein Vater wiederum der Sohn von Rumpelstilzchen. Somit ist die gesamte Gruppe, die sich auf die Suche nach ihm begibt, in irgendeiner Weise miteinander verwandt.

 

 

 

Snow White und Prinz Charming – Das Traumpaar

 

Die scheinbar unschuldige Prinzessin und ihr Prinz sind das Zentrum vieler Geschichten aus der Märchenwelt. Natürlich hat Prinz Charming sie mehrfach gerettet und die beiden standen auch schon mehrfach vor ihrem Happy End. Gerade auf ihrer Hochzeit wurde das Königreich verflucht und die beiden verloren sich in der realen Welt. Doch auch dank Emma fand das als Marry Margaret Blanchard und David Nolan bekannte Königspaar wieder zusammen. In Neverland werden die zwei Optimisten nicht nur einmal auf eine harte Probe gestellt und so passiert das Schlimmste, das einem Traumpaar passieren kann…

 

Regina Mills – Die böse Königin (Malificent??)

 

In der Märchenwelt nur als die böse Königin bekannt versucht Regina alles, um sich an Snow White für ihre unglückliche Vergangenheit zu rächen. Anders als in vielen Märchen ist Regina nicht einfach nur böse, sondern entwickelt ihre Boshaftigkeit durch diverse Schicksalsschläge und einer grauenhaften Mutter im Laufe ihres Lebens. Auf der einen Seite gab es einen Zwischenfall in ihrem Leben, für den sie Snow White verantwortlich macht und für den sie Rache geschworen hat. Auf der anderen Seite ist sie selbst einfach nur neidisch auf das Gute mit seinem Happy End und versucht ihr eigenes zu konstruieren. Ein Weg dorthin war die Adoption von Henry, der ihr sehr viel bedeutet. Dank Peter Pan aber verbündet sie sich mit der guten Seite um Henry gemeinsam zu retten.

 

Baelfire – Der Junge der aus Neverland entkam

 

Baelfire hatte eine schwere Kindheit. Als Sohn des Dunklen / Rumpelstilzchens hatte er nicht viel von seinem Leben. Zwar versuchte sein Vater immer wieder seine Liebe mit Geschenken zu erkaufen, konnte damit aber seinen Drang nach Freiheit nicht befriedigen. So bricht er eines Tages aus und gelangt so in die Fänge von Peter Pan. Es gelingt ihm aber - als einzigem Jungen - die Flucht aus Neverland. Später soll er wieder auf seinen Vater treffen und auch dann läuft wieder einiges schief. Er landet in der realen Welt, während Rumpelstilzchen in der Märchenwelt bleibt. Das Vertrauensverhältnis der beiden ist stark zerrüttet.

 

Rumpelstilzchen – Der Dunkle

 

Dieser Charakter ist schwer zu durchschauen. Auf der einen Seite ist er einer der finstersten Gestalten der Märchenwelt, auf der anderen Seite ist er einfach nur ein Geschäftsmann, der seine Leistungen, die Magie, gegen für ihn wertvolle Sachen eintauscht („Jeder Wunsch hat seinen Preis!“). In Storybrook war er eine Art Mittelpunkt, der Mann, der für fast alles eine Lösung zu verkaufen hatte. Der Mann, der nur sein eigenes Wohlbefinden im Sinn hatte. Doch als bekannt wird, dass sein Sohn Baelfire noch lebt und Henry sein Enkel ist, scheint er einen neuen Lebenssinn gefunden zu haben. Doch ob er nun die Reisegruppe nach Neverland begleitet hat, um seinen geliebten Enkel zu retten, oder aber ob er einfach nur wieder einen eigenen Plan verfolgt, wird man wohl erst am Ende der Geschichte erfahren.

 

Kapitän Hook – Der Pirat

 

Er ist der einzige, der keinen familiären Bezug zur Gruppe hat. Auch wenn die Geschichten über ihn immer wieder von einem bösen Piraten erzählen, ist er stets bemüht das Gegenteil zu sein. Seine genaueren Pläne sind unbekannt, doch primär scheint er es auf Emma abgesehen zu haben.

 

 

 

 

 

Once Upon a Time greift das Thema Märchen völlig neu auf. Gerade die erste Staffel schafft eine beeindruckende Verbindung zwischen realer Welt und Märchenwelt. Auf dieser Verbindung bauen die folgenden Staffeln auf. In der dritten Staffel wird im Prinzip das Spiel der ersten Staffel umgedreht. Während es bei der ersten Staffel um die Märchenwesen ging, welche sich in der realen Welt zurecht finden mussten, geht es in der dritten Staffel um die jetzt an die reale Welt gewöhnten Menschen, welche sich wieder in einer Märchenwelt – in Neverland – einem mächtigen Feind gegenüber sehen.

 

Bildergalerie von Once Upon a Time - Die komplette dritte Staffel (28 Bilder)

In Mitten der Hauptgeschichte werden immer wieder die Schicksale der einzelnen Charaktere in der Märchenwelt erzählt. Sie sind immer an bekannten Märchen angelehnt. Es ist den Produzenten gut gelungen, Verbindungen zwischen den einzelnen Geschichten herzustellen. So tauchen die Hauptprotagonisten immer wieder in den einzelnen Märchen auf.

 

Schön ist auch die Zusammenstellung der Gruppe aus Gut und Böse. Flapsig gesagt gibt es ja in der Gruppe mit Emma, Snow, Charming und Henry 4 gute und mit Regina, Hook und Rumpelstilzchen 3 böse Charaktere, die zur Zusammenarbeit gezwungen sind. In der Gruppe kommt es natürlich immer wieder zu Streitigkeiten zwischen Gut und Böse, aber auch unter den Guten ist nicht alles eitel Sonnenschein.

 

Technisch gesehen gibt die Serie leider nicht viel her. Dank der vielen Märchen und deren Schauplätzen wurde viel vor Greenscreens gedreht und das ist leider sehr auffällig, denn die computerbasierten Animationen und Effekte wirken recht billig. Die Soundeffekte der DVD sind einwandfrei und die insgesamt 6 Kanäle werden hervorragend angesprochen. Der Klang wirkt sehr natürlich. Die Extras sind ok. So gibt es ein paar Infos zu Charakteren und einen Einblick in die Dreharbeiten. Besonders schön sind auch die Outtakes. Insgesamt machen die Extras die ganzen Schauspieler noch einmal etwas sympathischer, da es so scheint, als würden sie alle sehr gut zusammenarbeiten und als wäre das Team am Set eine große Familie.

 

Hier noch abschließend die Episodenliste:

 

  • Folge 01: Wenn böse Träume fliegen lernen
  • Folge 02: Erkenne dich selbst
  • Folge 03: Eine recht gewöhnliche Fee
  • Folge 04: Hört ihr die Melodie des Rattenfängers?
  • Folge 05: Und sie wurden Piraten
  • Folge 06: Unter dem Meer
  • Folge 07: Reich der Schatten
  • Folge 08: Die Lüge am Ende der ewigen Jugend
  • Folge 09: Rettet Henry
  • Folge 10: Pan0s neues Neverland?
  • Folge 11: Es war keinmal …
  • Folge 12: Grün ist das neue Schwarz
  • Folge 13: Hexenjagd
  • Folge 14: Rapunzels Turm der Angst
  • Folge 15: Wo Lumière ist, ist auch Schatten
  • Folge 16: Grün vor Neid
  • Folge 17: Captain Black Beard und die Jolly Roger
  • Folge 18: Unsere Mütter, unsere Täter
  • Folge 19: Vergiftet ist die Seele des Fluchs
  • Folge 20: Sei mit uns, sprach die gute Hexe von Oz
  • Folge 21: Emmas Dilemma mit der Geschichte
  • Folge 22: Ein kühler Wind weht durch das Haus

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Auch wenn die Serie in Sachen Computereffekte vielleicht nicht mit teureren Produktionen mithalten kann, so hat sie mich trotzdem vollkommen in ihren Bann gezogen. Ich muss sagen, ich bin mehr oder weniger zufällig auf die erste Staffel gestoßen und war von Anfang an begeistert. Die Idee, dass Märchenwesen in die reale Welt kommen gab es zwar schon, jedoch ist die Serie für sich einzigartig. Man lernt die einzelnen Charaktere kennen, sieht ihr aktuelles Ich und sieht dann das Märchen, aus dem sie entstammen. Das ganze ist dann alles so verflochten, dass die Lücken und Verhältnisse erst nach und nach zum Vorschein kommen und man das ein oder andere Aha-Erlebnis hat. Hinzu kommt die hervorragende Leistung der einzelnen Schauspieler. Ich muss sagen, dass es mir gerade Robert Carlyle als Mr. Gold oder Rumpelstilzchen angetan hat. Er versteht es einfach bravourös, auf der einen Seite das total verrückte Rumpelstizchen darzustellen, wie man es sich schon früher aus den erzählten Märchen hätte vorstellen können und auf der anderen Seite ist er dann aber auch der knallharte Geschäftsmann, der für den richtigen Preis auch die Seele seines eigenen Fleisch und Blutes verkaufen würde. Und als wäre das nicht genug, kommt dann noch der innere Zwist zwischen dem Böse sein als „der Dunkle“ und dem Versuch ein guter Vater zu sein, sowie der Versuch der Besserung für seine große Liebe Belle. Ich für meinen Teil kann abschließend nur sagen, dass ich von der Serie einfach nur begeistert bin. Immer wenn man glaubt die Geschichte ist zu Ende erzählt, da kann nix mehr kommen, dann kommt etwas Neues und es gibt in dieser märchenhaften Welt einfach noch so viel zu erzählen. Ich kann es kaum erwarten, die Serie weiterzugucken und ich glaube ich würde unter chronischen Bauchschmerzen leiden, würde ich hier keinen Couch-Award mit 10 Punkten vergeben.

 

Josi:

So wie Alex sagt. Eine wirklich gute Idee, leider nicht für kleine Kinder geeignet.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen