PSI Factor - Chroniken des Paranormalen - Staffel 3

PSI Factor - Chroniken des Paranormalen - Staffel 3

Originaltitel: PSI Factor: Chronicles of the Paranormal
Genre: Mystery
Regie: John Bell • Ron Oliver
Hauptdarsteller: Nancy Anne Sakovich
Laufzeit: DVD (968 Min)
Label: Pidax
FSK 12

PSI Factor - Chroniken des Paranormalen - Staffel 3   24.05.2019 von Born2bewild

Auch nach dem Staffelfinale der zweiten Staffel PSI Factor müssen, trotz des stark dezimierten Teams, die Ermittlungen des O.S.I.R. weitergehen. Ob uns die Chroniken des Paranormalen auch in der dritten Staffel überzeugen konnten oder wir uns lieber der Realität gewidmet haben, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Spoilerwarnung: Der folgende Text enthält Spoiler zur zweiten Staffel. Solltet Ihr diese noch nicht gesehen haben, empfehlen wir den folgenden Text nicht weiterzulesen…

 

Inhalt

 

Nachdem sich Lindsay (Nancy Anne Sakovich) als die undichte Stelle herausgestellt und gekündigt hat und auch Prager (Matt Frewer) seinen Rücktritt anbot, bietet Bennett (Frank Elsinger) Axon (Barclay Hope) den Job als Teamleiter an. Doch er lehnt dankend ab. Da Bennett nicht viel übrigbleibt, schickt er Axon und Curtis (Maurice Dean Wint) zum nächsten Fall. Eine Frau ist quasi aus dem Nichts aufgetaucht und weist abgefrorene Finger und Zehen auf. Die örtliche Polizei ist ratlos und ruft das O.S.I.R. um Hilfe. Bei der Vernehmung der Frau stellt sich heraus, dass Curtis und sie sich kennen. Ihr Name ist Dr. Bester (Janet-Laine Green) und sie war eine der Wissenschaftler, die durch den sogenannten Bogen gelaufen sind. Bei den weiteren Ermittlungen wird es immer kurioser. Axon und Curtis werden beschossen, können aber einen der Angreifer verhaften. Kurz darauf wird die Polizeistation angegriffen, aber der Gefangene nicht befreit. Im Verhör stellt sich heraus, dass er einer Art Sekte angehört. Nachdem Axon und Curtis dem Polizei Constable auf den Zahn fühlen, zeigt dieser ihnen noch eine Leiche, die ebenfalls wie aus dem Nichts aufgetauchte. Während das Team versucht herauszufinden, wer der Tote ist, nimmt Dr. Besters Faszination für den Bogen nicht ab und sie möchte wieder hindurch gehen…

Was steckt genau hinter diesem Bogen? Gibt es doch noch Hoffnung für Hendricks (Colin Fox) oder ist er der Tote?

In der dritten Staffel muss das Team erst einmal wieder zusammen finden. Zusätzlich müssen sie natürlich weiterhin die Fälle lösen und Bennett versucht das fehlende Vertrauen auszunutzen, um einen Keil ins Team zu treiben. Die Fälle sind dabei wieder gewohnt abwechslungsreich. Auffällig ist aber jetzt, dass die Episoden mehr zusammenhängen und sich so eine Art roter Faden bildet. Auch beim Ablauf hat sich wieder etwas geändert. Dan Aykroyd ist jetzt immer erst nach dem Vorspann zu sehen. Davon abgesehen bleibt man aber auf Kurs der zweiten Staffel und somit bei der Episodenlänge von vierzig Minuten.


Bildergalerie von PSI Factor - Chroniken des Paranormalen - Staffel 3 (10 Bilder)


Details der DVDs


Die DVD Box beinhaltet fünf DVDs. Wie von Pidax gewohnt ist sie sehr robust und bietet guten Schutz für die Silberlinge. Mit den 22 Episoden kommt man auch ohne Extras auf eine Laufzeit von gut sechzehn Stunden. Die Sound- und Bildqualität ist, analog zur ersten und zweiten Staffel für das Alter sehr gut.


Episodenguide

 

  • Episode 01 - Der Schritt ins Nichts
  • Episode 02 - Aus dem Reich der Toten
  • Episode 03 - Feuer aus der Erde
  • Episode 04 - Kuss des Todes
  • Episode 05 - Seelensammler
  • Episode 06 - Maskenball
  • Episode 07 - Palimpsest
  • Episode 08 - Besessen
  • Episode 09 - Chupacabra
  • Episode 10 - Kleingeister
  • Episode 11 - Das Grabtuch
  • Episode 12 - Todesrhythmus
  • Episode 13 - Allein mit der Angst
  • Episode 14 - Valentinsnacht
  • Episode 15 - Himmlischer Frieden
  • Episode 16 - Die Phantomstadt
  • Episode 17 - Das Gedankenexperiment
  • Episode 18 - Der Zweitausend-Virus
  • Episode 19 - Das Tribunal
  • Episode 20 - Der Mann ohne Vergangenheit
  • Episode 21 - Die vier Elemente, Teil 1
  • Episode 22 - Die vier Elemente, Teil 2

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Für mich ist PSI Factor eine Mischung aus Erinnerungen an die Kindheit und vielen neuen Folgen, die mir als Kind noch zu gruselig waren oder die ich auf Grund der Sendezeit nicht gucken konnte. Mit der dritten Staffel bleibt man im Wesentlichen beim Konzept der zweiten und das finde ich gut. Zwar hatte das Konzept der Doppelfolgen und kurzer Geschichten der ersten Staffel auch etwas, aber so bleibt einfach mehr Zeit, die Geschichte zu entwickeln. Als eine weitere gute Entwicklung empfinde ich, dass sich das Team Folge um Folge etwas weiterentwickelt und es so mehr Zusammenhang und einen roten Faden gibt. Trotzdem bleiben die Fälle des O.S.I.R. abwechslungsreich. Somit komme ich auch hier wieder auf sehr gute 7/10 Punkte.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentare[X]

[X] schließen