Phantasm - Das Böse (Mediabook)

Phantasm - Das Böse (Mediabook)

Originaltitel: Phantasm
Genre: Science-Fiction-Horror
Regie: Don Coscarelli
Hauptdarsteller: A. Michael Baldwin
Laufzeit: DVD (86 Min) • BD (89 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 16

Phantasm - Das Böse (Mediabook)   16.10.2017 von Panikmike

Don Coscarelli hat in seiner Laufbahn nicht viele Filme gedreht, eine Reihe bestehend aus fünf Filmen ist dafür sehr bekannt und beliebt. 1979 erschien der erste Teil von Phantasm – Das Böse und war dann über 30 Jahre auf dem Index. In Deutschland kann man den Film nun ungeschnitten ab 16 Jahren in einem Mediabook kaufen und wir konnten uns es nicht nehmen lassen, einmal reinzuschauen…

 

Mike (A. Michael Baldwin) ist ein lebensfroher Teenager, der nach dem tödlichen Unfall seiner Eltern bei seinem älteren Bruder Jody (Bill Thornbury) wohnt. Per Zufall beobachtet er eines Tages einen großen Mann, der auf dem Friedhof irgendetwas im Schilde führt. Über die Tage hinweg stellt er verschiedene Nachforschungen an und erzählt dies alles seinem Bruder, der ihm aber nicht glaubt. Nach und nach bekommt Mike mehr über den „Tall Man“ heraus und schleicht sich eines Nachts in die Leichenhalle, in der auch der unbekannte und gruselige Mann arbeitet. Was er dort dann für eine Entdeckung macht, kann mit normalen Wörtern nicht beschrieben werden…

 

Phantasm – Das Böse kam in den USA am 28.03.1979 heraus und nicht mal zwei Monate später schon in Deutschland. Vier Jahre nach der Veröffentlichung wurde er dann aufgrund seiner Brutalität und der Verletzung der Menschenwürde indiziert. Die Streichung erfolgte dann erst im Juni 2017, sodass der Film nun ungeschnitten und sogar ab 16 Jahren in Deutschland veröffentlicht wurde. Der Horrorfilm konnte damals mit guten Effekten, schönen Kameraeinstellungen und seiner gruseligen Stimmung punkten, an Charme hat er aber auch heutzutage nicht allzu viel verloren. Der Horror geht eher in Richtung Psyche und wird lediglich mit ein paar Effekten untermalt, welche sich aber auch heutzutage noch sehen lassen können. Die Mischung aus Horror und Science-Fiction ist gut gelungen, vor allem wenn man daran denkt, dass Regisseur Don Coscarelli zum Drehzeitpunkt erst 23 Jahre alt war und kaum Erfahrung hatte. Nach dem Erfolg des Films erschienen in den darauffolgenden Jahrzehnten noch vier Fortsetzungen. Das Böse II, Das Böse III und Phantasm IV kommen nun ebenso nach und nach als Mediabook in ungeschnittener Form in Deutschland heraus – der fünfte Teil wurde vor einigen Monaten schon veröffentlicht.

 

Da Phantasm – Das Böse schon über drei Jahrzehnte auf dem Buckel hat wurde er sorgfältig restauriert und in HD remastered. Die Überarbeitung kann sich sehen lassen. Das HD-Bild ist sauber, detailreich und mit sehr schönen Farben versehen. Ein Bildkorn ist zwar vorhanden, was aber zum Alter des Films passt und dem Werk einen gewissen KULT-Stempel verpasst. Die Veröffentlichung enthält die deutsche und auch die englische Tonspur, die jeweils in DTS-HD MA 5.1 vorhanden ist. Dennoch hat der Bass während des Films kaum Arbeit und auch die Dolby-Digital-Anlage wird nicht beansprucht. Wer sich für den Film interessiert, sollte auf alle Fälle danach auch einen Blick in die zahlreichen Extras werfen.

 

Bildergalerie von Phantasm - Das Böse (Mediabook) (9 Bilder)

Details zum Mediabook

 

Der Fan hat bei dem Mediabook die Qual der Wahl, weil es in drei unterschiedlichen Covervarianten daherkommt. Unser Muster war die Version C, auf der ein Artwork des Films zu sehen ist. Auf der Rückseite befinden sich die typische Inhaltsangabe, Szenenfotos und die Details zum Film. Auf eine J-Card wurde verzichtet. Im Inneren befinden sich die drei Discs (Film auf Blu-ray, Film auf DVD und Bonusmaterial auf DVD) und ein ausführliches 40-seitiges Booklet, welches Informationen zum Film und zur Indizierung enthält.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich hab den Film schon ewig nicht mehr gesehen, doch nach meiner Sichtung auf Blu-ray war ich ein wenig enttäuscht. Vielleicht hatte ich es auch nur anders im Kopf, doch so 100%ig konnte mich Phantasm – Das Böse nicht mehr begeistern. Es ist zwar ein Kultfilm, der eine gute Stimmung, einen passenden Soundtrack und auch passable Schauspieler an Bord hat, doch die Geschichte wird ein wenig seltsam erzählt und hat trotz der Laufzeit von nicht mal 90 Minuten ein paar Längen. Alles in allem gibt’s von mir dennoch 7 von 10 Punkte, da das Mediabook schön gestaltet ist und einen Haufen Extras inkl. eines 40seitigen Booklet mit sich bringt.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen