Punch Line - Vol. 02

Punch Line - Vol. 02

Originaltitel: Punch Line
Genre: Comedy • Action • Science-Fiction
Regie: Diverse Regisseure
Laufzeit: DVD (75 Min) • BD (75 Min)
Label: Kazé Anime / MAPPA
FSK 16

Punch Line - Vol. 02   09.09.2016 von MarS

Die durchgeknallte Höschen-Parade von Punch Line - Vol. 01 hatte uns richtig heiß auf das verrückte Abenteuer gemacht. Nun hat das Warten ein Ende und wir erfahren, wie es mit dem unfreiwillig als Geist umherirrenden Yuta Iridatsu und seinen sexy Mitbewohnerinnen weitergeht...

 

Hier zum Nachlesen noch einmal unsere Kritik zur ersten Volume:

Punch Line - Vol. 01

 

Yutas Suche nach dem mysteriösen Buch "Nandala Gandala" ist in der Hintergrund geraten, denn inzwischen hat er alle Hände voll damit zu tun, seine Mitbewohnerinnen Mikatan, Meika, Ito und Rabura zu beschützen und, nicht zu vergessen, die Auslöschung der Menschheit durch den heranrasenden Meteoriten zu verhindern. Gar nicht so einfach, wo er doch als Geist nur begrenzte Möglichkeiten hat, ins Geschehen einzugreifen. Gut dass sein mehr oder weniger getreuer Begleiter, der Geisterkater Chiranosuke, ihm immer wieder mit Rat und Tat zur Seite steht - ok, mehr Rat als Tat und der Rat auch nur Scheibchenweise. Nachdem Yuta klar wird, dass alle Personen, die im rätselhaften Video auf dem Computer namentlich genannt wurde, sterben müssen, ist es nun Ito, die es zu retten gilt. Und wer ist eigentlich der geheimnisvolle maskierte Rächer, der Yuta und den Mädchen immer wieder zu Hilfe eilt, wenn sie in Schwierigkeiten stecken?

 

Punch Line Vol. 2 setzt auf deutlich andere Inhalte und Werte als noch die erste Volume und präsentiert sich mit sehr viel weniger Höschen und dafür sehr viel mehr Story, die jedoch so wendungsreich und überladen daher kommt, dass es einem schwer fällt dem ganzen noch zu folgen. Nichts desto trotz versucht sich Punch Line wie bereits erwartet daran, dem gesamten Geschehen mehr Inhalt und Sinn zu geben, was größtenteils auch gelingt, jedoch auf Kosten des Erotik- bzw. Schlüpfer-Faktors geht. Wer sich also in den ersten drei Folgen zu sehr an der aufblitzenden Unterwäsche der hübschen Mädchen erfreut hat, der könnte nun ein wenig enttäuscht werden - aber keine Sorge, ein paar Höschen und Anzüglichkeiten sind immer noch vorhanden und der sympathische Charme von Punch Line ist weit davon entfernt, verloren zu gehen. Die Inszenierung selbst ist nun allerdings auffallend ernster und auch actionreicher als zu Beginn der Serie und lässt erneut mit Spannung auf das blicken, was die folgenden zwei Volumes wohl noch zu bieten haben. 

 

Wie gehabt ist die Blu-ray technisch wirklich hervorragend und liefert glasklare Bilder und knallbunte, satte Farben. Insgesamt ist das Geschehen und somit auch die Animationen etwas düsterer, ernster und damit dunkler als in den ersten drei Folgen, dies passt jedoch sehr gut zum inhaltlichen Umschwung. Auch der Ton kann erneut überzeugen und liefert trotz frontlastiger Ausrichtung eine schöne Dynamik und differenzierte Stimmen- und Signalortung. Die Amaray der zweiten Volume findet im Sammelschuber, der mit der Ersten erschien, ihren angedachten Platz. Ein Hoch auf alle, die ihre Punch Line - Taschentücher bereits aufgebraucht haben, denn sind diese noch vorhanden wird es eng im Schuber...

 

Bildergalerie von Punch Line - Vol. 02 (9 Bilder)

Abschließend noch der Episodenguide zu Punch Line – Vol. 02:


  • Episode 04 - Bist du nicht willig, wirst du besessen
  • Episode 05 - Ito stirbt
  • Episode 06 - Es ist Silvester, Meikamon

 

Alle Bilder Copyright ©PLC


Das Fazit von: MarS

MarS

Punch Line - Vol. 02 konnte tatsächlich überraschen, denn inhaltlich ist nicht nur mehr geboten als in den Einstiegsfolgen sondern auch die Inszenierung ist etwas ernster und actionreicher, dafür wurde der Höschen-Level deutlich gesenkt. Somit entwickelt sich die Serie wie erhofft sichtbar weiter und erweitert dadurch auch seine Zielgruppe. Punch Line - Vol. 02 ist immer noch ziemlich durchgeknallt und offenherzig, rückt aber die Nebenplots sowie die Hauptgeschichte viel intensiver in den Vordergrund und macht sich dadurch für ein breiteres Publikum zugänglicher. Dass die Hauptgeschichte sowie die Nebenhandlungen zwar ausführlicher behandelt werden, jedoch völlig überdreht bzw. immer noch recht sinnlos zusammengewürfelt erscheinen, unterstreicht erneut den abgefahrenen, sympathischen und spaßigen Charme.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen