Quigley der Australier

Quigley der Australier

Originaltitel: Quigley down under
Genre: Abenteuer • Western
Regie: Simon Wincer
Hauptdarsteller: Tom Selleck • Alan Rickman
Laufzeit: DVD (115 Min) • BD (120 Min)
Label: Capelight Pictures
FSK 12

Quigley der Australier   19.03.2019 von MarS

Der US-amerikanische Schauspieler Tom Selleck wird wohl für alle Zeiten stets in einem Atemzug mit seiner bekanntesten Rolle als Thomas Sullivan Magnum IV, besser bekannt als Magnum, genannt werden. Doch auch in anderen Filmen machte der einstige Frauenschwarm eine gute Figur, wie beispielsweise im Abenteuerstreifen Quigley der Australier, der nun von Capelight Pictures in einem schicken Mediabook erstmals auf Blu-ray veröffentlicht wurde...

 

Inhalt

 

In der Hoffnung auf leicht verdientes Geld begibt sich der amerikanische Scharfschütze Matthew Quigley (Tom Selleck) nach Australien, wo er mit Hilfe seines Sharps-Gewehrs für den Großgrundbesitzer Elliott Marsten (Alan Rickman) streunende Dingos erlegen soll. Bereits kurz nach seiner Ankunft stellt sich allerdings heraus, dass er keine Wildhunde erschießen soll, sondern die Aborigines, die sich auf Marstens Anwesen befinden. Quigley stellt sich gegen seinen Auftraggeber und wird daraufhin gemeinsam mit einer Frau, die von allen nur die "verrückte Cora" genannt wird, mitten im australischen Outback ausgesetzt. Die beiden werden schließlich von einer Gruppe Aborigines gerettet, und Quigley schwört daraufhin dafür zu sorgen, dass Marsten und seinen Methoden das Handwerk gelegt wird. Doch Marstens Männer sind ihm bereits dicht auf den Fersen, fest entschlossen, den unliebsamen Gast endgültig loszuwerden...

 

Quigley der Australier ist ein Abenteuerstreifen mit klassischen Westernmotiven und aus diesem Grund prinzipiell sehr vorhersehbar. Der einsame Held und Einzelgänger rettet auch hier unschuldige Menschen vor bösen Gegenspielern, und verliebt sich dabei in die Frau, die ihm zur Seite steht und von der er zunächst einmal nichts wissen will. Soweit zu den klassischen Motiven, denn obwohl Überraschungen ausbleiben und die Charaktere lediglich eine klare schwarz-weiß Zeichnung aufweisen, weiß Quigley der Australier immer wieder zu unterhalten. Ausschlaggebend dafür sind natürlich vor allem die Darsteller, von denen sich sowohl Tom Selleck als heldenhafter und stets ritterlicher Held, als auch Alan Rickman in seiner Paraderolle als Oberbösewicht, klar von den übrigen Figuren abheben und einfach perfekt ins Geschehen passen. Sehr ansprechend bei der Erzählung ist zudem, dass trotz der eigentlich sehr ernsten, stellenweise sogar bedrückend inszenierten Thematik der Humor nicht zu kurz kommt. Dieser ergibt sich aus dem tollen Zusammenspiel von Tom Selleck und Laura San Giacomo als "verrückte Cora" und zaubert mehr als nur einmal ein herzliches Schmunzeln auf das Gesicht des Zuschauers. Aber auch das Setting selbst, mit den beeindruckenden und endlosen Weiten des australischen Outback, lässt gemeinsam mit dem eingängigen Soundtrack des Films auch nach mehrmaligem Betrachten niemals Langeweile aufkommen. Quigley der Australier ist ein simpel gestrickter, aber absolut unterhaltsamer Abenteuer und Western-Mix, dem man sein Alter eigentlich nur an den jungen Gesichtern der bekannten Castmitglieder anmerkt, der ansonsten aber rein gar nichts von seinem Charme und seinen Unterhaltungswerten eingebüßt hat.

 

Details der Blu-ray

 

Die Blu-ray kann im visuellen Bereich trotz kleinerer Mängel absolut überzeugen. Schärfe und Detailgrad sind sehr gut, nur wenige Momente wirken etwas unscharf oder leicht verwaschen. Die Farbgebung ist stets natürlich und das Kontrastverhältnis ausgewogen, lediglich das in manchen dunklen Szenen überhandnehmende Filmkorn ist hin und wieder etwas störend. Leichtes Bildrauschen und Flackern in hellen Bildbereichen ist nur ganz dezent auszumachen und wirkt sich nicht negativ auf das Seherlebnis aus. Die Tonspur erweist sich als unerwartet dynamisch und räumlich, was für eine tolle Atmosphäre sorgt. Gezielter Effekteinsatz, beispielsweise bei den Shootouts, sorgt für eine gute Stimmung, während die Kanaltrennung stets sauber und die Dialogverständlichkeit durchwegs klar ausgefallen ist.

 

Bildergalerie von Quigley der Australier (12 Bilder)

Details des Mediabooks

 

Wie bereits das Mediabook zu Die Wikinger ist auch die Limited Collector´s Edition zu Quigley der Australier ganz auf Retro eingestellt. Auch hier ziert das Cover nicht das Bild der alten DVD, sondern ein ursprüngliches Postermotiv der drei Hauptfiguren, während die Rückseite ein Bild von Matthew Quigley in voller Pracht sowie die von Kinopostern bekannten Details zum Film zeigt. Die übrigen Details wie Inhaltsangabe und Informationen zu den Discs beziehungsweise der Edition befinden sich standardmäßig für Capelight Pictures auf einem lose aufgelegten Begleitblatt. Das Mediabook selbst ist leicht strukturiert und damit auf alt getrimmt, was hervorragend mit dem Filminhalt harmoniert. Neben den beiden Discs des Films, deren Design sich auch im dahinterliegenden Innendruck wiederholt, beinhaltet das Mediabook ein 24-seitiges Booklet. Dieses liefert neben zahlreichen Postermotiven und Szenenbildern auch einen äußerst informativen, ausführlichen Bericht zur Entstehungsgeschichte des Films.


Das Fazit von: MarS

MarS

Quigley der Australier beschreitet zwar eigentlich nur klassische Westernpfade in einem anderen Setting, macht dies aber so souverän und zeitlos, dass der Film einfach niemals langweilig wird. Sympathische Figuren, ein guter Schuss Humor in harmonischem Einklang mit der ernsten Thematik, dazu außergewöhnliche Actionszenen, bei denen es nur selten wirklich Mann gegen Mann geht, es macht einfach immer wieder Spaß, diesen Streifen zu sehen. Dank dem mal wieder sehr hochwertigen Mediabook von Capelight Pictures sollte Quigley der Australier auf jeden Fall in die eigene Sammlung wandern, denn der Film ist definitiv nicht nur für Westernfans sehenswert. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen