Saboteur - Das Duell

Saboteur - Das Duell

Genre: Kartenspiel
Autor: Fréderic Moyersoen
Spieleverlag: AMIGO
Empfohlenes Alter: 8
Spieldauer: 30 Minuten
Anzahl Spieler: 1-2

Saboteur - Das Duell   14.02.2017 von Richie1st

Saboteur in seiner ersten Auflage gibt es schon seit mehr als 10 Jahren. Ob das Spielprinzip mit der Duell-Variante auch so gut funktioniert, werden wir testen. Lest weiter...

 

Das Material und die Vorbereitung

 

Natürlich werden wir von AMIGO nicht enttäuscht, wenn man sich wertiges Spielmaterial erwartet. So auch bei diesem Zwergenduell. Das Design der Karten und der Marker sind zwar eher schlicht, das mindert aber den Spielspaß nicht. Die Vorbereitung ist flott erledigt. Man trennt die drei Kartenarten voneinander und legt sie als verdeckte Stapel zur Seite. Die beiden Startkarten werden zusammen mit sechs Zielkarten nach einem bestimmten Muster in der Tischmitte ausgelegt. Die restlichen Zielkarten braucht man dann erst in den nächsten Runden wieder. Aktions- und Wegkarten werden jetzt fleißig gemischt und jeder Spieler bekommt dann sechs Karten aus diesem Deck. Die restlichen Karten bilden den Nachziehstapel. Nachdem auch die Marker bereitgelegt wurden, bekommen beide Spieler noch einen Zwergmarker, damit man sich seine Spielerfarbe besser merken kann. ...und schon kann es losgehen.

 

Die Anleitung

 

Da das Spiel nur sehr wenige Regeln hat, fällt die Anleitung auch sehr klein aus. Sie ist in etwa 45x15 cm groß und hat ihre Vorder- und Rückseite bedruckt. Allein ein Viertel zeigt schon die Aufstellung der Startkarten, zusätzlich sind viele Bilder und Beispiele drin, sodass selbst Einsteiger einen flotten Einstieg finden können.

 

Das Spielziel

 

Das Spiel endet nach drei Runden und der Zwerg mit den meisten Goldstücken gewinnt. Diese verrstecken sich irgendwo im Labyrinth, welches sich von Zug zu Zug erweitern kann.

 

Der Spielablauf

 

In erster Linie versucht man durch das Ausspielen von Wegekarten an die vorher ausgelegte Startaufstellung der Karten ein Labyrinth zu bauen, um an die verborgenen Goldstücke zu kommen. Aber lustig wird es erst durch die Aktionskarten. Wird eine solche ausgespielt, muss der Gegenspieler diese vor sich auslegen und wird bei seinem nächsten Zug oder sogar länger dadurch behindert. Pro Spielzug hat ein Zwerg die Möglichkeit genau eine der folgenden Aktionen zu machen:

 

  • Er legt eine Wegekarte "Labyrinth" und zieht danach eine Karte vom Nachziehstapel
  • Er spielt eine Aktionskarte aus und zieht dann eine Karte
  • Er wirft zwei Handkarten ab, darf dafür eine ausliegende Aktionskarte entfernen und danach eine Karte ziehen
  • Er darf passen und eine oder zwei Karten verdeckt abwerfen und entsprechend viele Karten wieder nachziehen

 

Tritt eine der folgenden Situationen ein, ist eine Runde vorbei:

 

  • Der Nachziehstapel wurde aufgebraucht und kein Spieler hat mehr Handkarten.
  • Es wurden alle sechs 6 Zielkarten aufgedeckt.
  • Es wurden alle acht Zwergenmarker eingesetzt.

 

Um noch einen besseren Eindruck zu bekommen, werden hier noch ein paar der Aktionskarten etwas genauer beschrieben:
 

Sabotage-Karten: Der Spieler, gegen den diese Karte ausgespielt wurde, darf keine Wegekarten ins Labyrinth legen. Alle anderen Möglichkeiten kann er aber nutzen (Aktionskarten ausspielen / Handkarten abwerfen / passen).

 

Reparatur-Karten: Damit kann ein Spieler, gegen den eine Sabotage-Karte ausgespielt wurde, diese wieder loswerden. Sowohl die Sabotage- als auch die Reparatur-Karte werden dann auf den Ablagestapel gelegt.

 

Steinschlag-Karte: Mit dieser Karte darf der Spieler eine beliebige Karte aus dem Labyrinth entfernen.
 

Bildergalerie von Saboteur - Das Duell (9 Bilder)

Lieferumfang

 

  • 36 Wegkarten
  • 18 Aktionskarten
  • 18 Zielkarten
  • 2 Zwergenkarten
  • 2 Zwerge
  • 2 Schlüssel
  • 8 Zwergenmarker
  • 1 Spielanleitung

Das Fazit von: Richie1st

Richie1st

 

Eine gelegentliche Partie von Saboteur - Das Duell macht sicher jeden Brettspieler Spaß. Zum Aufwärmen vor dem Spieleabend ist das Spiel genau richtig. Hübsch ist auch die Solo-Variante, da man sowas ja eher selten bei so kleinen Spielen sieht. Alles in allem ist Saboteur - Das Duell durchschnittlichlich, aber solide.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen