Scanners 1-3

Scanners 1-3

Originaltitel: Scanners I, II, III
Genre: Horror
Regie: David Cronenberg...
Hauptdarsteller: Jennifer O’Neill
Laufzeit: BD (307 Min)
Label: Alive
FSK 18

Scanners 1-3   25.03.2016 von Panikmike

David Cronenberg ist ein kanadischer Regisseur, der vor allem durch seine eigene Art des Science-Fiction-Horrorfilms bekannt geworden ist. Naked Lunch, eXistenz oder Die Fliege sind nur ein paar Beispiele, mittlerweile gehen über 20 Filme auf sein Konto. Den ersten größeren Erfolg konnte er mit Scanners – Ihre Gedanken können töten erzielen, den wir uns zusammen mit seinen zwei inoffiziellen Nachfolgern nun einmal angesehen haben…

 

Regisseur Cronenberg ist ein Meister seines Fachs. Er hat es in seinen meisten Filmen geschafft, Horror, Science-Fiction, Action und Thriller miteinander zu vereinen. Mit seinem siebten Langfilm hatte er seinen Durchbruch, dem folgten zehn und elf Jahre später zwei Nachfolger. Damit hatte Cronenberg allerdings nichts mehr zu tun, die Figuren der beiden Teile basierten lediglich auf dem ersten Teil. Worum es in den drei Filmen geht und ob sich die restaurierte Neuabtastung gelohnt hat, klären wir im folgenden Text:

 

 

Scanners – Ihre Gedanken können töten (1981, Regie: David Cronenberg)

Cameron Vale ist ein heruntergekommener Mann, der Stimmen von vielen Personen hört und mit seinem Leben nichts anzufangen weiß. Eines Tages wird er von einer älteren Dame dumm angemacht und schafft es mit seinen telepathischen Kräften unabsichtlich, dass sie einen Anfall bekommt. Dr. Paul Ruth lässt ihn daraufhin gefangen nehmen, um ihm zu erklären, wie er seine Fähigkeiten richtig einsetzen kann und warum er überhaupt übermenschliche Kräfte hat. Cameron ist ein sogenannter Scanner, der nun von Dr. Ruth beauftragt wird, seinen größten Feind auszuschalten. Darryl Revok ist auch ein Scanner, der seine Macht anders einsetzen möchte...

 

Scanners II – The New Order (1991, Regie: Christian Duguay)

John Forrester (Yvan Ponton) ist Polizist und möchte die Stadt unter seine Kontrolle bringen. Dazu muss er von der Bürgermeisterin zum amtierenden Polizeichef gewählt werden, und dann braucht er noch tatkräftige Unterstützung von einigen Männern. Diese sind aber keine normalen Menschen, sondern sogenannte Scanner. Einer davon ist David Kellum (David Hewlett), den John zufällig aufgrund eines Überwachungsvideos eines Lebensmittelladen fand. Anfangs macht David noch alles, was John ihm befiehlt, doch schon nach einer kurzen Zeit merkt er, dass dieser andere Scanner in seiner Gewalt hat und sie missbraucht…

 

Scanners III – The Takeover (1992, Regie: Christian Duguay)

Helena Monet (Liliana Komorowska) kann mit ihren Gedanken andere Personen kontrollieren und deren Gedanken lesen. Sie ist ein Scanner und hat neben den herausragenden Fähigkeiten aber auch diverse Probleme: Sie hört Stimmen und hat ständig schlimme Kopfschmerzen. Als sie eines Tages von ihrem Vater ein neues, unerprobtes Medikament namens F3 bekommt, wird sie machtgierig. Sie bringt ihren Vater im hauseigenen Pool um, manipuliert die Mitarbeiter der Firma ihres Vaters und lässt sich zum neuen Vorstand wählen. Nun kann sie nur noch ihr Bruder von der Beherrschung der Welt aufhalten, der ebenso über übermenschliche Kräfte verfügt…

 

 

Die Qualität aller drei Filme auf Blu-ray ist sehr gut, man merkt einen deutlichen Unterschied zu den alten DVDs. Die Neuabtastung hat sich gelohnt, der Zuschauer bekommt sehr schöne Bilder zu sehen. Zum einen sind alle drei Filme scharf und detailreich, zum anderen auch die meiste Zeit rauschfrei. Ein Grundrauschen ist zwar vorhanden, was aber bei dem Alter der Filme klar ist. Nur hin und wieder gibt es dunkle Szenen, in denen ein Rauschen dominiert. Tontechnisch passiert viel im vorderen Bereich, doch auch die hinteren Boxen dürfen immer wieder mal dabei sein. Besonders die Musik der 80er und 90er Jahre wird aus allen Ecken gespielt, was sehr gut in die Actionszenen passt. Sehr schade ist allerdings, dass außer der jeweiligen Kinotrailer und einer Bildergalerie keinerlei Extras mit an Bord sind. Immerhin wird die Trilogie mit einem Pappschuber und einem Wendecover ausgeliefert.

 

Bildergalerie von Scanners 1-3 (14 Bilder)


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Die Scanners-Trilogie ging bisher an mir vorbei, obwohl mir der erste Teil aufgrund seines Covers immer im Kopf blieb. Aufgrund der Veröffentlichung der Trilogie auf Blu-ray musste ich nun alle drei Filme ansehen und war ehrlich gesagt nicht enttäuscht. Im Internet haben viele Fans geschrieben, dass nur der erste Teil richtig gut ist und die anderen beiden Direct-to-Video-Produktionen mehr schlecht als recht sind. Ich empfand das anders, denn in meinen Augen sind alle drei Filme sehenswert. Wichtig hierbei ist aber zu wissen, dass der erste Teil mit seiner anderen Art und Geschichte punkten kann, wobei Teil 2 und 3 eher in richtig Brutalität und Splatter gehen. Alles in allem finde ich alle drei Teile in Ordnung, insofern man sich nicht zu viel erwartet. Für einen Preis von ca. 20 Euro (Stand März 2016) kann man aber ruhig einen Blick drauf werfen. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen