She

She

Originaltitel: She
Genre: Fantasy • Science Fiction • Abenteuer • Komödie
Regie: Avi Nesher
Hauptdarsteller: Sandahl Bergman • David Goss
Laufzeit: DVD (100 Min)
Label: SchröderMedia Handels GmbH
FSK 16

She   03.10.2017 von MarS

Was kann einen schon erwarten, wenn bereits das DVD-Menü den Film auf der Scheibe nicht ernst nimmt? Also kurz die Trailershow unter dem Menüpunkt "Genauso bekloppt!" geckeckt und im Anschluss auf "Irrsinnsfilm starten" gedrückt...und schon geht die verrückte Reise in die Zukunft los...

 

Viele Jahre sind seit dem Untergang unserer Zivilisation vergangen. Die Welt wird von Anarchie beherrscht und die Überlebenden treiben Handel, abgesehen von Gruppierungen wie den brutalen Norks, die lieber Plündern, Rauben und Brandschatzen. In dieser Zeit leben auch die beiden Händler Tom und Dick, die gemeinsam mit Toms Schwester einen Ausflug ans andere Ufer wagen, um neue Märkte zu erforschen. Doch kaum dort angekommen wird Toms Schwester auch schon von den Norks geschnappt und entführt. Bei der Suche gelangen Tom und Dick ins Land der Göttin She, die es mit ihren Amazonen auf Männer abgesehen hat. Schlechte Karten für die Handlungsreisenden, doch der gemeinsame Feind verbindet sie miteinander, und so starten sie ihre abenteuerliche Reise durchs Land, um Toms Schwester zu retten und die Norks zu stoppen.

 

She ist ein bewusst trashiges Sci-Fi-Abenteuer mit Fantasyelementen, das sich in keiner Sekunde auch nur einen Hauch ernst nimmt. Die Handlung, nicht wirklich sinnvoll oder gar anspruchsvoll, ist durchzogen von platten Sprüchen und Kalauern, sowohl bei den Dialogen als auch vom durch die Geschichte führenden Hintergrundsprecher, während das Ganze mit einigen Actionmomenten aufgelockert wird und ansonsten mit völlig bescheuerten, durchgeknallten Figuren und Ideen glänzt. Beinahe fühlt man sich da an die alten Filme von Monthy Python erinnert, nur ohne den knackigen britischen Charme. Da springen schon einmal diverse Krieger aus Kisten, leprakranke Mönche trachten den Abenteurern nach dem Leben und auch die Toga tragenden Werwölfe sind nicht zu verachten, ganz zu schweigen von einem hünenhaften Bartträger im Tutu. Und so geraten die Helden der Geschichte von einem Desaster ins nächste, einfach nur um dem Zuschauer möglichst viele skurrile Einfälle zu präsentieren und hirnlose Sprüche um die Ohren hauen zu können. Und wem das noch nicht genug ist, der bekommt auch noch einen Hauch von Erotik in Form von oberkörperfreien Recken und Sandahl Bergmans heißen Outfits sowie blanker Oberweite. Die hatte ja bereits in Conan, der Barbar und Red Sonja bewiesen hat, dass sie knappe Lederkluft durchaus tragen kann - oder eben auch mal weglassen.

 

Bildergalerie von She (6 Bilder)

Das Bild der DVD ist nicht wirklich hübsch anzusehen. Viele weiche Szenen und unscharfe Momente trüben das Gesamtbild ebenso wie starkes Filmkorn und immer wieder auftauchendes Bildrauschen. Auch Verunreinigungen sind stetige Begleiter. Effektiv kann man den Film anschauen, ohne danach auf Grund Augenschäden eine Brille zu brauchen, schön ist jedoch anders. Ähnlich sieht es mit dem Ton aus, wobei die deutsche Tonspur tatsächlich noch etwas klarer wirkt als die Englische. Wirklich lippensychron ist das Ganze allerdings nie, und Dynamik oder gar Weitläufigkeit sucht man ebenfalls vergeblich. Frontlastig und dumpf sind hier die Stichworte. Technisch ist die DVD insgesamt ausreichend, hat aber in allen Bereichen noch eine riesige Menge Luft nach oben.


Das Fazit von: MarS

MarS

 

Hirn aus, die richtige Truppe auf die Couch gesetzt und den Kasten Bier daneben gestellt, und schon kann man mit She eine Menge Spaß haben. Der trashige Abenteuerfilm liefert niveaulose Unterhaltung ohne jeglichen Anspruch und bietet jede Menge platte Kalauer, bescheuerte Dialoge und noch verrücktere Ideen, was den Film zu einem echten Partyknaller macht. Klar ist das sinnlos und alles andere als gut, um ordentlich Spaß zu haben funktioniert She aber irgendwie trotzdem.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen