Shomin Sample - Vol. 02

Shomin Sample - Vol. 02

Originaltitel: Ore ga Ojou-sama Gakkou ni "Shomin Sample" Toshite Gets ...
Genre: Harem • Comedy
Regie: Masato Jinbo
Laufzeit: DVD (150 Min) • BD (150 Min)
Label: Kazé Anime Studio
FSK 12

Shomin Sample - Vol. 02   18.04.2019 von MarS

Als klassische Harem-Animeserie konnte sich Shomin Sample bislang zwar nicht als Genre-Highlight beweisen, sympathisch und unterhaltsam war das Ganze aber allemal. Wie schlägt sich der Normalo Kimito wohl in der finalen zweiten Volume, umgeben von unzähligen Mädchen an der "Seikan-Schule"...?

 

Was bisher geschah:

Shomin Sample - Vol. 01

 

Inhalt

 

Nachdem Kimito gemeinsam mit der Außenseiterin Aika den "Normalo-Club" gegründet und sie in die Geheimnisse der normalen Menschen eingeführt hat, kann die nun während eines Ausflugs ins "Normalo-Land" beweisen, was in ihr steckt. Endlich wird sie von den übrigen Schülern nicht nur akzeptiert, sondern sogar auf Grund ihres Wissens beneidet, was letztendlich dafür sorgt, dass der "Normalo-Club" weiterwächst. Die Musterschülerin Reiko, die kampflustige Karen und das kleine Genie Hakua wollen nun auch wissen, wie es in der Welt der normalen Menschen zugeht, und Kimito hat alle Hände voll damit zu tun, sich gegen die aufdringlichen Mädchen zu wehren. Immerhin darf er sich noch immer nicht anmerken lassen, dass er in Wirklichkeit gar nicht auf Männer steht. Mit der Zeit lernt er seine Mädchen jedoch immer besser kennen und beginnt sogar, sich für sie einzusetzen...

 

Auch in der zweiten Volume bleibt sich Shomin Sample treu und bietet eine humorlastige Harem-Serie, die ihr obligatorisches Ecchi-Element niemals aufs Äußerste ausreizt sondern dieses stattdessen nur dafür verwendet, um einige zusätzliche Gags zu platzieren. Außerdem muss man der Serie tatsächlich zugutehalten, dass sie die zahlreichen Konfliktsituationen zwischen dem normalen Kimito und den absolut weltfremden Mädchen der Eliteschule nicht nur als Sprungbrett für allerlei skurrile Momentaufnahmen nutzt, sondern dabei vor allem im Finale sogar einen Hauch von Gesellschaftskritik bereithält. Wichtigster Bestandteil bleibt aber auch in der zweiten Hälfte der Serie der Humor, der einfach charmant und sympathisch erscheint und zu keinem Zeitpunkt zu aufdringlich wirkt, selbst dann, wenn das Geschehen einmal etwas alberner wird. Man darf sich zwar von Shomin Sample keine großen Sprünge oder geistreiche Ergüsse erwarten, dennoch weiß die Inszenierung aber, vor allem in Anbetracht des Genres, durchaus nicht nur durch belanglosen Blödsinn zu unterhalten, sondern dazu auch eine ansprechende, wenngleich simple und anspruchslose Geschichte zu liefern. 

 

Details der Blu-ray

 

Das Bild der Blu-ray unterstützt auch in der zweiten Volume hervorragend den bunten, fröhlichen Look der Serie. Das Bild ist scharf, kontrastreich und liefert eine satte Farbgebung, während das Ganze durchwegs sauber und frei von Mängeln bleibt. Die Tonspur ist klar abgemischt und bietet eine gute Kanaltrennung sowie stets verständliche Sprachausgabe, wenn auch konzentriert auf das vordere Boxenspektrum. Das Opening hat sich inzwischen ins Herz gespielt und lädt direkt zum Schmunzeln ein.

 

Bildergalerie von Shomin Sample - Vol. 02 (10 Bilder)

Episodenguide

 

  • Episode 07 - Ganz in ihrem Element
  • Episode 08 - Aika hat viele Freunde!
  • Episode 09 - Kimito ist da!
  • Episode 10 - Was heißt eigentlich "gets"?
  • Episode 11 - Wie stellst du dir den Himmel vor?
  • Episode 12 - Unerfahren aber dafür umso treuer

 

© Takafumi Nanatsuki,Gekka Uruu,Ichijinsha/Syomin-sample Project


Das Fazit von: MarS

MarS

 

Shomin Sample bietet anspruchsbefreite, dafür aber sehr sympathische Kost für Fans des Harem-Genres und unterhält dabei weniger durch exzessive Ecchi-Momente, denn durch den charmanten Humor. Genre-Freunde werden hier sehr gut unterhalten, allen anderen dürfte das Ganze letztendlich jedoch zu simpel und albern sein. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen