Skinheads

Skinheads

Originaltitel: Skinhead
Genre: Action
Regie: Greydon Clark
Hauptdarsteller: Chuck Connors • Brian Brophy • Barbara Bain •
Laufzeit: ca. 89 Minuten
Label: MIG Group
FSK 16

Skinheads   01.12.2008 von Xthonios

Randalierende Skinheads verfolgen Jeff (Jason Culp) und Amy (Liz Sagal) quer durch die Berge Kaliforniens. Kurz bevor die Neo-Nazis mit den beiden kurzen Prozess machen, kommt es unter dem Mob zu Streitigkeiten, die zuerst in blutigen und schließlich tödlichen Kämpfen enden.

 

Vorab ist zu sagen: Dieser Film stammt ursprünglich aus dem Jahre 1990. Er wurde 2008 – scheinbar unbearbeitet – auf DVD veröffentlicht. In diesem Film stören nervtötende Neonazis den Frieden und die Ruhe von Nevada. Leider werden die Skinheads lieblos und sehr klischeehaft dargestellt. Der Regisseur Greydon Clark schafft es mit diesem Film, die Skinheads als Parolen schleudernde, dumme und primitive Gruppe abzustempeln.

Nachdem sie die jüdischen Eigentümer eines Nachbarschaftsladens aus Langeweile überfallen haben und einen schwarzen Jungen verprügeln, flieht dieser und holt seine Familie um den Eigentümern zu helfen. Es kommt zu einer ersten Auseinandersetzung, die jedoch aufgrund von Polizeisirenen beendet wird. Die Gruppe flieht in einem weißen Lieferwagen, welcher natürlich mit schwarzem SS-Logo und einem Hakenkreuz verziert ist. Zurück in Ihrem Versteck nehmen Sie Randy (James A. Stunden) auf, ein naiver junger Mann, der gerade zum zweiten Mal gefeuert wurde. Er ist leicht für die Theorien des Anführers empfänglich.

Die Gruppe – bestehend aus Randy, dem fanatischen Anführer Damon (Brian Brophy) und seiner Freundin Liz (Lynna Hopwood), dem alkoholsüchtigen Frank (Gen Mitchell), zwei hirngeschädigte Mitläufer Brains und Walt (Dennis Ott und Frank Mittag) und dem Feigling Jeff (Bill Kohne) – fliehen aus der Stadt in die Berge, um vor Konsequenzen der Schießerei zu entgehen.

In den Bergen verabschiedet sich der gern in der Natur lebende Huston (Klemme Connors) von seiner langjährigen Freundin und Besitzerin eines Restaurants Martha (Barbara Bain), um wieder für eine Woche in seiner Berghütte allein zu leben. Kurze Zeit später gehen Jeff (Jason Culp) und seine zwei Freunde in das Restaurant und treffen dort auf die beiden Mädels Amy (Elizabeth Sagal) und Carla (Cynthia Cheston).

Die Skinheads schlagen zu und es gibt bei dieser Eskalation mehrere Todesopfer. Jeff kann Amy retten und beide fliehen. Die Skinheads nehmen die Verfolgung auf, nachdem Damon Ihnen klarmacht, dass alle Zeugen zu beseitigen sind. Er lehnt eine Flucht nach Mexiko ab und verlangt Gehorsam.

Nun folgt eine klassische Verfolgungsjagd mit gelegentlichen Spannungsspitzen, bis Jeff und Amy letzten Endes bei Huston in der Berghütte landen.
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Werden es Jeff und Amy schaffen, lebend aus der Hölle zu entfliehen?

Das Fazit von: Xthonios

Xthonios

Anfangs wusste ich nicht was ich von dem Film halten sollte. Durch die puren Klischeecharaktere in den Reihen der Skinheads und die stumpfsinnigen Dialoge ist der Film selbst als eventueller Aufklärungsfilm zum Scheitern verurteilt. Vielleicht sind wir heutzutage auch zu verwöhnt, was Special Effects, Storylines und Unterhaltung angeht, vielleicht ist die Essenz des Films in den 90er Jahren zu suchen, in denen sozialkritisch die wachsende Rechtsradikalität in den Staaten bekämpft werden sollte. Eine Neuauflage auf DVD wäre meines Erachtens nicht nötig gewesen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen