Space Dandy - Gesamtausgabe

Space Dandy - Gesamtausgabe

Originaltitel: Space Dandy
Genre: Comedy • Action • Science Fiction
Regie: Shinichiro Watanabe • Shingo Natsume
Laufzeit: DVD (325 Min) • BD (325 Min)
Label: Kazé Anime / Studio BONES
FSK 12

Space Dandy - Gesamtausgabe   26.08.2018 von MarS

Dandy [ˈdɛndi]: 

(umgangssprachlich) Schicki[micki]; (abwertend) Geck, Modenarr, Schönling; (umgangssprachlich abwertend) Lackaffe, Stenz; (meist spöttisch) Beau

 

Inhalt

 

Der Alienjäger Space Dandy ist mit seiner Crew, die lediglich aus der Roboterdame QT besteht, unterwegs quer durch die Galaxie, um fremde Rassen zu fangen und diese registrieren zu lassen. Natürlich gegen Bezahlung, denn Dandy ist notorisch pleite. Da trifft es sich gut, dass er eines Tages in einer Filiale der Brestaurant-Kette "BooBies" den katzenhaften Betelguisianer Meow kennenlernt, der behauptet, den Aufenthaltsort von diversen unentdeckten Alienrassen zu kennen. Während sie sich gemeinsam ins Abenteuer stürzen, verliert Dandy jedoch nie sein eigentliches Ziel aus den Augen, denn er will um jeden Preis alle "BooBies"-Filialen des Universums besuchen...

 

Ihr steht auf Weltraum-Action? Ihr findet Gefallen an fremden Wesen und durchgeknallten Typen? Ihr habt ein Faible für Brüste, oder wahlweise auch pralle Hintern? Willkommen in der Welt von Space Dandy! Selten hat völliger Schwachsinn so viel Spaß gemacht wie in dieser absurden Animeserie, die sich weder selbst ernst nimmt, noch überhaupt den Versuch startet, einen tieferen Sinn zu liefern. Kunterbunt, in schickem Retro-Look und berauschend wie ein LSD-Trip bahnen sich die Möchtegern-Helden innerhalb der nicht vorhandenen Handlung ihren Weg durchs All und verbreiten absolutes Chaos, wo auch immer sie auftauchen, was dank herrlich schräger Inszenierung und noch viel schrägeren Figuren extrem auf die Lachmuskeln geht. Heimlicher Star ist hier neben dem machohaften, egoistischen, aufdringlichen und stets ordentlich frisierten Frauenheld Dandy, der neunmalklugen Roboterdame QT und dem planlosen Meow der Erzähler aus dem Off, der mit seinen trockenen Kommentaren reichlich Lacher auf seinem Konto verbuchen kann. Dabei verzichtet Space Dandy auf eine zusammenhängende Geschichte und präsentiert in jeder Episode einfach ein neues Abenteuer, ohne Rücksicht auf die vergangenen Ereignisse - da wird auch schon einmal kurzerhand ein Todesfall ignoriert, gar kein Problem. Egal ob sich Dandy auf die Suche nach den ultimativen Weltall-Rahmen macht, einen Planeten besucht, der von intelligenten Pflanzen bewohnt wird, beinahe einen jahrtausendelangen Krieg beendet, der sich um die Frage dreht, ob man nun nur Unterhosen oder nur Westen tragen sollte, die bescheuerten Ideen sprudeln nur so aus jedem Weltraum-Molekül. Was dadurch entsteht ist ein Potpourri aus abwechslungsreichen Folgen, die zwar in ihrer humorvollen und inhaltlichen Qualität schwankend sind, im Gesamtbild aber einfach Spaß machen. Dank dem fehlenden Zusammenhang kann man sich als Zuschauer jederzeit entscheiden, welche Episode man gerne öfter, und welche man nur einmal sehen möchte, denn die Mischung ist so unterschiedlich, dass hier wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ist und es eigentlich völlig egal ist, wenn man eine Folge überspringt, die einem nicht zusagt. 

 

Die angesprochene Vielseitigkeit und Abwechslung macht sich auch bei den Animationen bemerkbar. Diese sind durch die Bank hervorragend und liefern sowohl detailreiche Settings als auch tolle Charakterdesigns, werden aber stilistisch immer wieder verändert. Wirklich toll ist der gewählte Soundtrack, der perfekt zum Retro-Look der Serie passt und ebenso wie der Inhalt selbst richtig für Stimmung sorgt. Die deutsche Synchronisation ist ebenso stimmig und harmoniert sehr gut mit den jeweiligen Figuren, wobei einige der gewählten Stimmen für Alienrassen sogar eine ganz eigene humorvolle Dynamik entwickeln.

 

Details der Blu-ray

 

Die Blu-ray liefert ein extrem scharfes, kontrastreiches Bild. Die kunterbunte Farbgebung sticht regelrecht ins Auge und einige Stilelemente könnten stellenweise epileptische Anfälle auslösen, was einfach hervorragend mit dem Retro-Feeling harmoniert. Die Tonspur bietet eine sehr dynamische Abmischung, die trotz Stereotonspur eine schöne Atmosphäre entwickelt. So verfügt der Ton nicht nur über eine klare und differenziert ortbare Signalgebung, sondern bietet auch dem grandiosen Soundtrack die perfekte Bühne.

 

Bildergalerie von Space Dandy - Gesamtausgabe (15 Bilder)

Details zur Edition

 

Die Gesamtausgabe von Space Dandy lässt kaum Wünsche offen. Als Sammler bekommt man von Kazé Anime einen stabilen Schuber geliefert, in dem sich die komplette Serie, verteilt auf vier Discs in jeweils eigener Amaray-Hülle, befindet. Sowohl der Schuber als auch die vier Amarays zeigen jeweils ein stylisches Dandy-Motiv in abgefahrenem Retro-Look und halten auf der Rückseite die entsprechenden Informationen und Details zur Disc parat. Alle Amarays verfügen über ein Wendecover ohne FSK-Logo. Außerdem befindet sich in den Volumes zwei bis vier jeweils ein Booklet, welches neben Bildern und Hintergrundinformationen zur Serie auch zahlreiche Interviews mit Regisseur und Crew beinhaltet. 

 

Episodenguide

 

  • Episode 01 - Lass dem Leben seinen Lauf
  • Episode 02 - Such die mysteriösen Weltall-Ramen
  • Episode 03 - Verarschen und verarscht werden
  • Episode 04 - Tot und dennoch untot
  • Episode 05 - Gefährte auf der Reise durchs All
  • Episode 06 - Kampf der Unterhosen und Westen
  • Episode 07 - Gefährliches Weltall-Rennen
  • Episode 08 - Einsamer Hunde-Planet
  • Episode 09 - Auch Pflanzen sind Lebewesen
  • Episode 10 - Morgen ist ein neuer Tag
  • Episode 11 - Dich vergesse ich niemals nicht
  • Episode 12 - Unbekannter Chamöleonier
  • Episode 13 - Auch Staubsauger haben Gefühle

 

© 2014 BONES/Project SPACE DANDY


Das Fazit von: MarS

MarS

Space Dandy ist ein durchgeknallter Weltraum-Trip voller Unsinn, schrägen Figuren und skurrilen Ideen. Es macht einfach Spaß der wohl trotteligsten Crew aller Zeiten bei ihren Abenteuern zu folgen, Tiefgang und Anspruch können getrost am Eingang abgegeben werden. Auch wenn einige Episoden stärker, andere deutlich schwächer ausgefallen sind, die Lachmuskeln bekommen hier einiges zu tun. Wer sich auf diesen Blödsinn einlässt, der wird an Space Dandy auf jeden Fall seine Freude haben und sich dank stylischem Retro-Look dabei wie auf einer Reise in die Vergangenheit fühlen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen