Spare Parts

Spare Parts

Publisher: Electronic Arts
Entwicklerstudio: BrightLight
Genre: Action
Sub-Genre: Action/Adventure
Art: Downloadtitel
Erscheinungsdatum: 19.01.2011
USK 12

Spare Parts   02.02.2011 von Xthonios

Mit Spare Parts (auf Deutsch "Ersatzteile") präsentiert EA 2011 ein neues Arcade Game für die XBOX 360 und das Playstation Network. Zwei Roboter namens Mar-T und Chip stranden auf einem einsamen Planeten, und versuchen gemeinsam ein verlassenes Raumschiff zu reparieren, um von diesem trostlosen Haufen Stein zu entkommen...
 

Als scheinbarer Weltraumschrott beginnst Du Dein Leben auf einem fremden Planeten. Du wachst neben einem scheinbar verlassenen Raumschiff auf, welches dank einer künstlichen Intelligenz mit Dir kommunizieren kann. Das Schiff wurde beim Absturz auf diesem Planeten beschädigt, jedoch liegen auf dem Planeten überall Ersatzteile herum, die benötigt werden, um das Schiff zu reparieren und von diesem Planeten zu entkommen. Genau jetzt kommst Du ins Spiel. Als kleiner Roboter machst Du dich auf den Weg um all jene Ersatzteile im Dschungel, in Höhlen, auf wilden Strömen einzusammeln und zum Schiff zu bringen. Aber dem nicht genug, musst Du dich gegen die Tücken der Wildnis wehren und kleine Käfer namens "Spucker" und gefährliche Spinnenaffen besiegen. Du dachtest, das wäre alles? Nein, auch der böse Lord Krung schickt seine Roboter los, um das Schiff zu ergattern und Euch Beide aufzuhalten.Es gilt dabei auch Rätsel zu lösen, Gegenstände zu verschieben und die speziellen Fähigkeiten des Roboters einzusetzen, um alle Ersatzteile zu finden. Unterwegs könnt Ihr auch weitere "Action-Parts" finden, mithilfe Derer Ihr dann neue Fähigkeiten erlangt. Raketenstiefel, Nano-Arme um Gegner zu manipulieren oder ordentliche Kraft-Arme, um dem Gegner so richtig eins auf die Nuss zu geben. Mithilfe herumliegender Münzen könnt Ihr zudem im Raumschiff dann Eure Fähigkeiten bzw. Action-Parts ausbauen um Stärker-Schneller-Besser zu werden.

Die irgendwie recht mütterliche Intelligenz weist Euch anfangs in die Spielmechaniken ein, um Euch bestens auf die Gefahren und Hinweise hin. Kurz nach dieser Einweisung dürft Ihr das erste Mal im Sandkasten spielen - Halt! Ich meine natürlich den wilden Dschungel betreten. Spätestens dann trefft Ihr auf gelblich hüpfende raupenähnliche Gegner, die man kaum beachten muss oder putzige "Spinnenaffen" (übrigens halb Spinne, halb Affe), die man mit einem Fußtritt elegant beseitigen kann. Einzig allein die Scharen von Lord Krung können auf die Dauer lästig werden. Also prügeln in guter alter "Hau die Tasten" Manie. Natürlich gilt es auch kleinere Rätsel zu lösen, die aber recht leicht verständlich sind und so ein guten Familienspaß garantieren. Allein verkommt das Spiel leider etwas zum simplen Jump'n'Run ohne große Herausforderungen. Die Bosskämpfe sind nicht schwer, die nächsten Schritte werden stets angezeigt. Für 800 Punkte ist es ein recht unterhaltsames Spiel, welches einige Stunden Spielspaß garantiert. Auch online kann man sich messen, jedoch wird hier eine Registrierung bei EA notwendig und die Zustimmung einiger unschöner Benutzerbedingungen. EA behält sich vor, Eure Daten entsprechend zu eigenen Zwecken auszuwerten etc. Das ist heutzutage recht häufig, gibt von mir ein Extra-Pfui bei einem Arcade Game und wird mit Punktabzug bestraft.

 


Das Fazit von: Xthonios

Xthonios

Mit Spare Parts hat EA ein schönes Spiel rausgebracht. Die Erklärungen und Anweisungen der Intelligenz sind mir für meinen Geschmack aber etwas zu nervig. So fühlt man sich am Anfang wie ein dümmliches Kleinkind, das jeden Schritt erklärt bekommen muss. Ebenso sind die Kämpfe und Rätsel nicht wirklich fordernd. Sollte man doch einmal sterben, wird man mithilfe des Raumschiffes nur wenige Meter erneut hin teleportiert, sodass kein Frust entsteht. Die Zustimmung der Benutzerbedingungen empfinde ich als echte Frechheit. Man kann - solange man nicht online spielen will - diese ablehnen und trotzdem spielen. Bei einem Arcade Game finde ich das wirklich mehr als unpassend. Zu zweit auf jeden Fall ein gelegentlicher Spielspaß.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Recht schöne Umgebung
  • Leicht verständliche Steuerung
  • Mehrspielerspaß
  • Einfaches Spieldesign
  • Benutzerbedingungen und Datenverarbeitung
  • Künstliche Intelligenz auf dem Niveau eines Teletubbie





Kommentare[X]

[X] schließen