Star Trek

Star Trek

Originaltitel: Star Trek
Genre: Action • Science Fiction
Regie: J.J. Abrams
Hauptdarsteller: Anton Yelchin • Ben Cross • Bruce Greenwood
Laufzeit: ca. 126 Minuten
Label: Paramount Home Entertainment
FSK 12

Star Trek   06.11.2009 von Panikmike

„Unendliche Weiten…“ Diesen Spruch kennt mittlerweile wirklich jedes kleine Kind und jeder Erwachsene. Seit über 40 Jahren gibt es Star Trek - die Serie im Fernsehen, mittlerweile gibt es verschiedene Ableger mit über 700 Folgen und 11 Kinofilmen. Der aktuellste Star Trek ist aber keine Neuverfilmung sondern quasi das Prequel zur ursprünglichen Serie…

1966 kam eine unglaublich gute und spannenden Science-Fiction-Serie names „Raumschiff Enterprise“ im amerikanischen Fernsehen. „Unendliche Weiten…“ diesen Spruch kennen mittlerweile viele Leute auf unserem Planeten, denn es gibt nicht nur die Ur-Serie, sondern auch noch verschiedene Ableger und mittlerweile 11 Filme. Der neueste führt uns aber zur Ursprungsgeschichte der alten Crew. Fast jeder Fan fragt sich seit der Austrahlung der alten Serie im Fernsehen, wie denn die Crew zu Stande kam und wollte die Geschichte rund um Captain Kirk, Pille, Spock und Konsorten wissen. Nun haben alle die Gelegenheit, denn der 11. Film dreht sich um die Vorgeschichte der Serie aus 1966.

Der Film beginnt mit James T. Kirks Vater, der gerade mal 13 Minuten Captain war, denn danach flog er zusammen mit dem Schiff in die Luft. Er konnte allerdings seine komplette Crew retten und ging somit in die Geschichte der Raumfahrt ein. Seine Frau konnte das Unglück kaum fassen, jedoch war sie froh, dass zumindest sie gerettet war, denn sie war Schwanger. Jahre später trifft James T. Kirk (Chris Pine) in einer Spelunke auf eine Gruppe junger Kadetten. Unschönerweise wird er in eine Schlägerei verwickelt, trifft aber dort per Zufall auf einen alten Kollegen seines Vaters. Dieser kann ihn überreden, am nächsten Tag eine Lehre als Weltraumpilot anzunehmen. Doch auch hier kommt sein Rebell ans Tageslicht, innerhalb seiner Ausbildung eckt er mit Spock (Zachary Quinto) an und wird suspendiert. In der gleichen Zeit gibt es eine wichtige Mission, auf die alle Kadetten auf das Raumschiff Enterprise gerufen werden, aber ohne Kirk. Doch sein Freund Leonard McCoy (Karl Urban) alias Pille verhilft ihm, mit einem Trick auf das Schiff zu kommen.

Im Weltraum gerät die Enterprise in einen Hinterhalt, keiner sieht die Farce außer Kirk, der aber illegal an Bord ist. Er kann den Captain trotz seiner Suspendierung überzeugen, allerdings ist es schon zu spät. Sie kommen in einen Hinterhalt der Romulaner, doch kurze Zeit später wird Kirk zum 1. Offizier befördert. Hier kann er zeigen, was in ihm steckt. Wird er die Romulaner aufhalten können?

Die Bildqualität der Blu-ray ist überragend. Natürlich wird alles in Full-HD-Auflösung präsentiert, was dem Zuschauer auch zu Gute kommt. Das Bild ist gestochen scharf, die Details kommen unglaublich gut rüber und die Farben wirken sehr real und natürlich. Einige Szenen sind sehr plastisch, man kommt sich mittendrin vor. Ebenso ist der Schwarzwert des Films sehr gut und zu keiner Zeit stört ein Bildrauschen. Hier sieht man, was ein Film aus dem Jahre 2009 für ein Niveau erreichen kann.

Der Sound wird zwar nicht in HD präsentiert, aber die 5.1 Dolby Digital Spur gibt ihr Bestes. Die Töne kommen dynamisch aus den Boxen, der Bass dröhnt in gewissen Szenen und die hinteren Lautsprecher werden viel genutzt! Hier merkt man ebenso die Produktion aus dem Jahr 2009. Die Soundkulisse passt perfekt zum Film, sehr oft hört man es hinten piepsen, wie man es in einem Raumschiff auch erwartet. So stellt man sich die Umgebung dort vor. Die Stimmen versteht man jederzeit, auch diese wurden insgesamt super abgemischt.

Die Extras haben sich gewaschen, hier bekommt der Zuseher jede Menge Stoff. Man kann sich sogar länger damit beschäftigen als mit dem Hauptfilm. Neben einem Audiokommentar vom Regisseur und den Autoren befinden sich noch viele andere Extras darauf. Herausgeschnitte Szenen sind ebenso dabei, wie Patzer, Details über den gesamten Film und sogar ein Raumschiffsimulator. Also alles was das Science-Fiction-Herz begehrt, mehr kann man wirklich nicht machen.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich wollte den Film damals im Kino ansehen und es hat mir gestunken, dass ich die Zeit nicht gefunden habe. Jedoch freut es mich umso mehr, dass der Film so eine unglaubliche Qualität auf der Blu-ray hat. Selten hab ich so ein hochauflösendes Effektfeuerwerk zu Hause auf meiner Couch gesehen als hier. Der Sound ist super, man ist hier wirklich mittendrin! Die Geschichte ist sehr interessant gestaltet, sie leitet die Geschichte in die alte Serie gekonnt ein. Ich dachte nicht, dass man das so ideal hinbekommen kann. Bei dem elften Teil von Star Trek passt einfach alles. Fans müssen zugreifen, alle anderen sollten sich den Film auf alle Fälle auch ansehen, ich denke das ist der ideale Einstieg in den Weltraum und den unendlichen Weiten.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen