Super Monkey Ball 3D

Super Monkey Ball 3D

Publisher: Sega
Entwicklerstudio: Sega
Genre: Geschicklichkeit
Sub-Genre: Action, Geschicklichkeit
Art: Fullprice
Erscheinungsdatum: 25.03.2011
USK 6

Super Monkey Ball 3D   22.04.2011 von Panikmike

Seit Kurzem ist er da, das neue Wunderwerk  der Technik. Der Nintendo 3DS soll reihenweise Leute begeistern, indem er die erste tragbare Konsole ist, die ohne Brille Dreidimensionalität darstellen kann. In Monkey Ball 3D rollt man mit einer Kugel durch über 70 Level, sammelt Bananen auf und weicht Hindernissen aus. Macht so etwas denn Spaß?

„Die Affen rasen durch den Wald, der eine macht den anderen kalt.“ Den Song kenne ich noch aus meiner Kindheit und er kam mir sofort in den Sinn, als ich dieses Spiel in den Händen hielt. Der erste Teil des Songtexts passt, hier rast man mit einer Kugel durch diverse Level und soll dabei seinen Spaß haben. Alles natürlich mit der neuen Technik von Nintendo auf dem 3DS. Im Hauptmenü stellt man fest, dass mehr als nur das Rollen hinter diesem Spiel steckt. Es gibt insgesamt drei Spiele, die man hier kauft. Im folgenden Text werde ich alle drei Spiele kurz erläutern.

Affenball
Man wählt einen Affen seiner Wahl und rollt los. In einer luftdichten Kugel rast man durch sieben Welten á 10 Level. Ziel ist es, von A nach B zu kommen. Nebenbei weicht man Hindernissen aus, sammelt Bananen ein und versucht jedes Level in nur 60 Sekunden zu schaffen. Das Design der einzelnen Level wurde ohne Liebe gemacht, meistens ist es ein einfacher Irrgarten, bei dem man hin und wieder mal abbiegen muss. Die Hindernisse bestehen meistens aus kleinen Noppen im Boden, einen Block, der die Kugel in eine Richtung schießt und Erhebungen des Bodens. In nur zwei Stunden ist man komplett durch und einen hohen Wiederspielwert gibt es nicht. Klar kann man die Level erneut spielen, um mehr Punkte zu ergattern, doch die Motivation ist einfach nur sehr gering. Die Steuerung ist gut gewählt. Entweder man steuert den Affen mit dem Slide-Pad oder man nimmt die Bewegungssteuerung des 3DS. Ersteres funktioniert prima, wenn man sich daran gewöhnt hat. Die andere Steuerung ist total unbrauchbar. Man kann den 3DS quasi in die Hand nehmen und den Affen durch die Neigung steuern. Doch in der Praxis fällt man zu oft nach unten oder fährt in die Hindernisse. Das Problem liegt aber nicht an den Neigungssensoren, sondern am Bildschirm. Da man das Gerät permanent hin und her bewegt, bleibt der 3D Effekt nicht auf der Stelle. Das Auge kann nicht fokussieren und somit ist der komplette Effekt für die Katz.

Affenkampf
Der Affenkampf ist eine nette Abwechslung zum hin- und herrollen. Man sieht alles in einer Art 2D Umgebung und muss in einer vorgegebenen Zeit am meisten Bananen haben. Man spielt gegen drei Computergegner, kloppt sich die Seele aus dem Leib und springt hin und her. Spiele solcher Art gab es schon viele, doch richtig zünden kann dieser Modus nicht. Es ist mal für ein paar Minuten nett, doch danach flacht alles ab, da es keine Abwechslung gibt.

Affenrennen
Ähnlich ist es leider auch beim Affenrennen. Der Mario Kart Clon sieht zwar gut aus, doch so richtig Spaß machen tut auch er nicht. Generell hat man nicht so viel falsch gemacht, doch die Mankos sind so hoch, dass die komplette Grundstruktur nicht mehr passt. Es gibt einige Strecken, verschiedene Power-Ups und ein paar Spielmodi, doch die Steuerung schafft es, diesen Modus einen Genickbruch zu verschaffen. Den Affenkampf und das Affenrennen kann  man auch mit bis zu drei anderen Spielern spielen, doch der Spaß wird dadurch leider nicht höher. Schade, hier wurde ein gutes Grundgerüst geschaffen, doch an der Ausführung hapert es gewaltig!

Die Technik
Kommen wir mal zur Technik. Die Grafik von Super Monkey Ball 3D ist gut gelungen, alles ist sehr bunt und ansehnlich. In den späteren Level gibt es schöne Animationen und der 3D Effekt kommt auch gut rüber. Anfangs ist es ein wenig schwer, mit der Geschwindigkeit und dem 3D klarzukommen, doch nach ein paar Minuten stellt sich das Auge drauf ein und es kommt prima an. Die Musik passt gut zum Spiel, sie ist dynamisch und bringt den nötigen Schwung ins Spiel. Die Sprachausgabe ist ok, doch in meinen Augen hätte man sie sich schenken können. Die Soundeffekte klimpern vor sich hin, hier hätte man mehr Zeit investieren müssen. Alles in allem ist die technische Seite gelungen, doch am Spiel hapert es.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Super Monkey Ball 3D war mein erstes Spiel für den 3DS und anfangs war ich auch richtig gefesselt von der neuen Technik bzw. Optik. Doch die Euphorie stellte sich sehr schnell ein, da das Spiel einfach nicht lange unterhalten kann. Das Prügelspiel und der Fun-Racer ist mehr schlecht als Recht, Spaß hatte ich dabei nicht wirklich. Das Rumrollen mit dem Affen macht zwar Laune, doch diese ist leider nach zwei Stunden schon vorbei. Warum sollte ich mir also dieses Spiel kaufen, wenn ich nicht lange meinen Spaß daran habe. Wenn man nicht gerade Super Monkey Ball Bettwäsche und Tapeten hat, dann sollte man sich den Kauf wirklich gut überlegen. In meinen Augen ist das Game für diesen Umfang 10 Euro wert, doch nicht mehr!


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Pad-Steuerung gut gelungen...
  • Grafik ansehnlich
  • Musikuntermalung passend
  • 3D Effekt schön anzusehen
  • ... Neigungssteuerung dafür unbrauchbar
  • Affenrennen macht keinen Spaß
  • Affenkampf macht keinen Spaß
  • Affenball nach zwei Stunden durchgespielt
  • Ödes Leveldesign





Kommentare[X]

[X] schließen