The Factory

The Factory

Originaltitel: The Factory
Genre: Thriller
Regie: Morgan O\\\'Neill
Hauptdarsteller: John Cusack
Laufzeit: DVD (100 Min) • BD (104 Min)
Label: Studiocanal
FSK 16

The Factory   18.11.2013 von Panikmike

Seit der erfolgreichen Serie Dexter ist Debra Morgan alias Jennifer Carpenter weltberühmt. Im amerikanischen Thriller The Factory schlüpft sie an der Seite von John Cusack in die Rolle einer Polizistin, die auf der Suche nach einem Serientäter ist…

 

Mike Fletcher (John Cusack) und Kelsey Walker (Jennifer Carpenter) sind Polizisten und einem Serientäter auf der Spur. Dieser hat zahlreiche Frauen entführt, die alle im ältesten Gewerbe der Welt arbeiten. Seit Jahren gibt es aber keine Hinweise auf die verschwundenen Opfer. Mike und Kelsey wissen nicht einmal, ob die Frauen noch leben oder schon unter der Erde verweilen. Eines Tages begibt sich der Psychopath wieder auf die Jagd und holt sich erneut eine Prostituierte nach Hause. Da diese aber eine Transsexuelle ist, tötet er sie, um nicht gegen seinen eigenen Grundsatz zu verstoßen. Mike ist mittlerweile derart besessen von der Aufklärung des Falls, dass er seine Frau und seine Tochter Abby (Mae Whitman) total vernachlässigt.

 

Dies führt eines Abends dazu, dass Abby nach einem Streit mit ihrer Mutter zu ihrem Freund flüchtet. Doch weil es auch mit ihm Meinungsverschiedenheiten gibt, verlässt sie das Diner und trifft auf Carl (Dallas Roberts), der sie mit nach Hause nimmt und dort unsanft in den Keller befördert. Abby ahnt nicht, dass er der gesuchte Serientäter ist und was er mit ihr vorhat. Als Mike von der Entführung erfährt, lässt er alles stehen und liegen, um seine Tochter aus den Fängen des Psychopathen zu befreien…

 

Kann Mike seine Tochter Abby befreien oder führen seine Spuren ins Nichts? Was hat Carl mit all den Mädchen vor oder hat er seine Opfer bereits alle getötet? Hat Carl einen Komplizen oder macht er alles im Alleingang?

 

Der Film von Morgan O´ Neill läuft anfangs nach dem typischen Thriller-Regeln ab. Es gibt eine solide Story, ohne dass der Zuschauer etwas Neues zu Gesicht bekommt. Highlights und Überraschungen sind Fehlanzeige, dennoch kann sich das Gezeigte sehen lassen. Zum Schluss gibt es allerdings eine überraschende Wendung, die den Film einen einzigartigen Touch verleiht. Beide Hauptrollen werden dabei von zwei guten Schauspielern verkörpert, für die solche Rollen nichts Neues sind. Jennifer Carpenter hat eine ähnliche Rolle wie bei Dexter, John Cusack konnte ebenso die letzten Jahre Erfahrung als Polizist, beziehungsweise Ermittler, sammeln. Alles in allem ist der Film eine solide Kost, mit einer verdammt intelligenten und schockierenden Wendung am Ende des Films.

 

Bildergalerie von The Factory (7 Bilder)

Vom qualitativen Aspekt her empfehle ich den Griff zur Blu-ray. Trotz der vielen dunklen Szenen wurde das Bild sehr gut in HD umgesetzt. Die gezeigten Bilder enthalten viele Details und satte Farben. Ebenso gibt es einen soliden Schwarzwert. Einzig und allein das hin und wieder auftretende Bildrauschen ist ein wenig nervig. 


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich bin ein absoluter Thriller-Fan und habe natürlich mit Schauspielgrößen wie John Cusack und Jennifer Carpenter auf einen echten Knaller gehofft. Die Geschichte ist solide, wenn auch nicht großartig und dennoch war ich die komplette Laufzeit auf den Schluss gespannt. Es wird eine Spannungskurve aufgebaut, die mit einer überraschenden Wendung abschließt. Regisseur Morgan O´ Neill hat ein Werk erschaffen, welches nicht nur mit guten Schauspielern aufwarten, sondern auch mit seiner Originalität punkten kann. Ich bin jedenfalls, im Vergleich zu manch anderen Redakteuren, begeistert und vergebe daher ruhigen Gewissens 8 von 10 Punkten. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen