The Tudors - Staffel 3

The Tudors - Staffel 3

Originaltitel: The Tudors
Genre: TV-Serie
Regie: Ciaran Donnelly • Jeremy Podeswa • Steve Shill
Hauptdarsteller: Jonathan Rhys Meyers • Henry Cavill
Laufzeit: 380 Minuten
Label: Sony Pictures Home Entertainment
FSK 16

The Tudors - Staffel 3   19.04.2010 von Yuuly

Nach der Hinrichtung von Anne Boleyn heiratet Heinrich VIII. seine dritte Frau, Lady Jane Seymour. Auf dem Gipfel seiner Macht angekommen scheint es das Schicksal gut mit Heinrich zu meinen. Die neue Frau an Heinrichs Seite ist eine gutmütige und liebevolle Gattin. Sie bringt Licht in das oftmals dunkle Leben des Königs und schafftt es geschickt im Hintergrund als Friedensstifterin zu fungieren. Jane ist ein sehr familiärer Mensch und so setzt sie sehr viel daran, dass Heinrich sich endlich mit seinen beiden Töchtern aus den vergangenen Ehen versöhnt. Heinrich scheint der Gedanke Mary zurück an den Hof zu holen nicht zu gefallen. Er setzt alles daran, dass Mary sich seinem Willen unterwirft und in einem Dokument die Nichtigkeit der Ehe Ihrer Mutter anerkennt und somit auf einen Anspruch auf den Thron verzichtet. Mary wäre potentielle Thronnachfolgerin, wenn seine neue Gattin ihm nicht schnellstens ein Kind schenken würde. Heinrich ist mit seiner neuen Königin endlich glücklich. Ein männlicher Nachfolger wäre sein größter Wunsch, denn alles scheint perfekt zu sein, wären da nicht die Aufstände des Volkes im Norden des Landes. 

 

Thomas Cromwell, der oberste Geistliche am Hof und Berater des Königs in Kirchenangelegenheiten, treibt seine Kirchenreform im Land mit aller Härte voran. Er lässt Klöster und Kirchen zerstören und plündert diese aus, um sich zu bereichern. Wer sich ihm in den Weg stellt wird im Namen der Kirche getötet. Das Volk ist aufgebracht und Widerstand formiert sich. Der Rechtsberater Robert Ask wird unfreiwillig zum Anführer der Pilgerarmee ernannt. Gemeinsam machen sie sich im Namen Gottes auf den Weg nach London, um vom König angehört zu werden und bereit im Notfall für ihren Glauben zu sterben. 


Cromwell wird vom König zum zweitmächtigsten Mann des Landes ernannt. Er ist für die Zerschlagung der Rebellen verantwortlich, welche auch durch seine Reformatoren ausgelöst wurde. Der König erwartet von ihm ein rasches Ende des Konfliktes. Als die Rebellen dann auch noch die Burg Yorkshire einnehmen und sich auf dem Weg nach York machen, wird der König wütend und Cromwell gerät unter Druck. Charles, ein loyaler Freund des Königs, wird zum Anführer der königlichen Truppen befördert und mit einer Erklärung des Königs zu den Rebellen geschickt, um Verhandlungen zu führen.

Der König und Cromwell verlangen von Charles mit aller Härte gegen die Rebellen vorzugehen und weder vor Frauen noch Kindern halt zu machen. Es soll ein Zeichen gesetzt werden, dass jeder, der sich gegen den König auflehnt, mit dem Schlimmsten rechen muss. Als loyaler Heerführer macht sich Charles auf in die nördlichen Regionen um diesen grausamen Befehl zu befolgen. Charles weiß tief in seinem Herzen, dass er das Falsche tut, jedoch ist seine Loyalität dem König gegenüber stärker.
 

So glücklich der König mit seiner Königin auch ist, seiner Leidenschaft nach anderen Frauen geht er auch in der dritten Staffel weiterhin nach. Diesmal fällt seine Wahl auf eine junge Bedienstete seiner Frau. Mit Ihr vertreibt sich der König so manch freie Stunde.

Unterdessen plant auch die römische Kirche am Thron von England zu sägen. Man sucht nach strategischen Verbündeten, um gemeinsam gegen England vorgehen zu können. Einen potentiellen Nachfolger für den Thron von England scheint man in Kardinal Pohl gefunden zu haben. Er ist ebenfalls ein rechtmäßiger Nachfolger des Königshauses. Seine Familie regierte vor den Tudors das Land und soll es nach dem Willen der Kirche in Rom auch zukünftig wieder tun. Heinrich ist sich dieser Tatsache durchaus bewusst und setzt Sir Francis darauf an, den Verräter Pohl aufzuspüren und zu töten.


Als die Königin endlich schwanger ist, scheint Heinrichs Glück grenzenlos zu sein. Sein Wunsch nach einem Thronfolger scheint in Erfüllung zu gehen. Bei der Geburt kommt es allerdings zu Komplikationen und es scheint, als müsse er sich zwischen dem Leben seiner Frau und dem des Kindes entscheiden. Letztendlich gebärt ihm seine Frau einen Sohn - Edward.


Seine Königin jedoch liegt nach der Geburt im Sterben. Als sie kurze Zeit später Ihrer Krankheit erliegt, fällt der König in eine tiefe Depression... 

 

Leidenschaft, Besessenheit, Machthunger steht bereits auf dem Cover geschrieben und dies trifft es ziemlich gut. Mich hat die dritte Staffel der Tudors überzeugen können. Die Geschichte ist spannend, abwechslungsreich und aufwändig inszeniert. Besonders fasziniert haben mich die unterschiedlichen Charaktere der Tudors. Jonathan Rhys Meyers spielt den König absolut klasse. Insgesamt hat die Story einen klasse Unterhaltungswert. Viel Mühe hat man sich auch bei der Ausstattung und den Kostümen gemacht, welche sehr sehenswert sind. Technisch gibt es bei dieser DVD-Box nichts zu bemängeln. Ton und Bild sind klasse und einer guten DVD entsprechend.

Insgesamt besteht die dritte Staffel aus acht Einzelfolgen.

Das Fazit von: Yuuly

Yuuly

Da ich die ersten beiden Staffeln bisher nicht gesehen habe, kann ich leider nichts zur Entwicklung der einzelnen Charaktere und der Story über die Staffeln hinweg sagen. Trotzdem konnte ich dem Verlauf der Geschichte sehr schnell folgen, auch ohne alle Ereignisse aus den vorangegangenen Staffeln zu kennen. Die Geschichte um den König von England mag historisch nicht korrekt sein, dass muss sie aber auch gar nicht!  Es wird eine spannende und mitreißende Story erzählt, die mich sehr gut unterhalten hat. Die unterschiedlichen Charaktere, die listigen Intrigen und Machtspiele sowie die tolle Umsetzung selbst fesselten mich durchweg. 

Für mich sind die Tudors in der dritten Staffel absolut zu empfehlen! Ich denke, ich werde mir jetzt auch noch die ersten beiden Staffeln ansehen müssen...


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen