Tokyo Ghoul Root A – 2. Staffel – Blu-ray Vol. 4

Tokyo Ghoul Root A – 2. Staffel – Blu-ray Vol. 4

Originaltitel: Tokyo Ghoul √A
Genre: Anime
Regie: Shuhei Morita
Laufzeit: DVD (75 Min) • BD (75 Min)
Label: KAZÉ Anime
FSK 16

Tokyo Ghoul Root A – 2. Staffel – Blu-ray Vol. 4   12.09.2016 von LorD Avenger

    Leise rieselt der Schnee in die Straßen des 20. Bezirks hinab, während die Schlacht gegen die Eule unentwegt weitertobt. Teufelsaffe Koma und Black Dober Irimi kämpfen gegen alte Feinde aus früheren Zeiten und werden empfindlich getroffen – bis Ken auftaucht und sich auf die Seite seiner Freunde schlägt. Dann trifft der Einäugige aber auf Amon und beide müssen es gegen ihren eigentlichen Willen erneut miteinander aufnehmen. Wären sie sich doch nur unter anderen Umständen begegnet …

 

Ken Kaneki entdeckt bei einem Date, dass seine Begleiterin ein Ghoul ist, der ihn fressen möchte - Ghoule müssen nämlich menschliches Fleisch fressen, um zu überleben. Durch einen mehr oder minder glücklichen Umstand entkommt er knapp mit dem Leben, die Ärzte setzen ihm bei einer Notoperation aber unwissentlich Ghoulorgane ein, die ihn zu einem Halb-Ghoul machen, was er tunlichst versucht zu verstecken, während er versucht, in beiden Welten zu leben.

 

So viel zur Story der ersten Staffel. Staffel 2, bzw. Root A, setzt die Geschichte fort und wir noch ein ganzes Stück düsterer. Besonders Volume 4, das Staffelfinale, hat eine deutliche apokalyptische Atmosphäre mit leer gefegten verschneiten Straßen, auf denen ein Krieg zwischen Menschen und Ghoulen herrscht, die sich unermüdlich und unbarmherzig niedermetzeln. Beide Seiten erleiden schwere Verluste und eine Serie wie Tokyo Ghoul macht auch nicht halt davor, ihren Protagonisten schlimme Dinge anzutun - wird dadurch also wünschenswert unberechenbar.

 

Für mich war Tokyo Ghoul stets die schwächere Ausführung vom Anime Parasyte. Zwar legte man deutlich mehr Wert auf Kämpfe und Action, das aber meiner Meinung nach auf Kosten von Story und Charakterentwicklungen. Tokyo Ghoul ist aber ebenso auf seine eigene Art gut, besticht beispielsweise durch seinen außergewöhnlichen Stil, der besonders durch die Ghoul-Masken angeführt wird - allen voran das latexummantelte Zahnfleischgrinsen von Ken selbst. Auch hat man weniger den Eindruck, dass sich die Geschichte ausschließlich auf die Hauptfigur fixiert, sondern vielmehr auf die ganze versteckte Gesellschaft der Ghoule und ihre Konflikte mit den Menschen. Eine durchaus interessante und spannende Welt, die Mangaka Sui Ishida erschaffen hat.

 

Auch qualitativ kann ich nicht meckern. Der Detailgrad der Animationen kommt immer noch nicht ganz an ein Psycho Pass heran, ist aber flüssig und ohne offensichtliche Mängel. Die dunklen Straßen bei fallendem Schnee vermitteln genau die richtige, bedrohliche Atmosphäre, die den dort spielenden Szenen angemessen sind und die großflächigen, schnellen und blutigen Kämpfe sind einerseits gut zu verfolgen und andererseits sauber gezeichnet. Ich persönlich bin kein großer Fan von offensichtlich computeranimierten Sequenzen und zudem nicht von dezent uninspirierten Tentakeln, die aus den Rücken sprießen und das Kämpfen übernehmen und hier trafen diese beiden Elemente auch noch aufeinander, aber als Gegenpol kämpfen ja immerhin die Menschen mit coolen und ausgefallenen Waffen, was den Umstand verschmerzen lässt. Überhaupt finde ich es sehr spannend, dass beide Seiten mit anderen Mitteln kämpfen, aber niemand wirklich überlegen oder unterlegen scheint.

 

Bildergalerie von Tokyo Ghoul Root A – 2. Staffel – Blu-ray Vol. 4 (6 Bilder)


Das Fazit von: LorD Avenger

 LorD Avenger

Das Finale der zweiten Staffel Tokyo Ghoul überzeugt durch die Punktlandung in Sachen endzeitlicher Atmosphäre und gnadenloser Dramatik. Die Animationen sind sauber und hochwertig, wenn auch deutlich unterstützt durch Computertechnik. Ich kann mich nach wie vor nicht für die Aufteilung von einer 12-Folgen-Staffel in 4 Volumes begeistern, aber das hat sich ja inzwischen in der Branche als Normalfall eingependelt und immerhin ist der Preis okay. Eines der für mich ausschlaggebendsten Elemente von Tokyo Ghoul, die blutigen, rasanten Kämpfe laufen in den drei enthaltenen Folgen zu Hochtouren auf und zeigen an verschiedenen Schauplätzen verschiedene Kämpfer - was das Ganze natürlich deutlich spannender macht, als nur einem einzigen Protagonisten zu Folgen. Tatsächlich rückte die Hauptfigur selbst auffällig in den Hintergrund. Für Fans von düsteren Action-Animes mit eigenem Stil führt wohl kein Weg an Tokyo Ghoul vorbei.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen