Tränen der Erinnerung - Only Yesterday

Tränen der Erinnerung - Only Yesterday

Originaltitel: Omohide poro poro
Genre: Anime • Drama
Regie: Isao Takahata
Laufzeit: BD (119 Min)
Label: Universum Anime
FSK 0

Tränen der Erinnerung - Only Yesterday   11.12.2015 von MarS

Im Zuge der "Studio Ghibli Blu-ray Collection" werden seit geraumer Zeit nach und nach die Filme des beliebten japanischen Anime-Studios von "Universum Anime" auf dem HD-Medium veröffentlicht. Aktuell dreht sich bei den Fans alles um Tränen der Erinnerung - Only Yesterday und man wartet sehnsüchtig auf die Veröffentlichung, um die bestehende Sammlung zu erweitern. Wir haben uns den Film aus dem Jahr 1991 ebenfalls angeschaut.

 

Taeko ist das Leben in Tokio leid und gönnt sich eine Auszeit bei Verwandten auf dem Land, wo sie auf deren Bauernhof mithilft. Dort lernt sie auch einen jungen Landwirt kennen, der ihr alles über die Natur und die Menschen hier im ruhigen Hinterland erzählt. Gleichzeitig denkt Taeko aber auch immer wieder über sich selbst und ihre Kindheit nach und bemerkt, dass sie vieles in ihrem Leben hätte anders machen können, trotz aller Schwierigkeiten aber genau diese Jugend ihr heutiges Ich geprägt hat. 

 

Tränen der Erinnerung ist der fünfte Spielfilm aus dem Hause Ghibli und erzählt auf sehr ruhige, gemächliche Weise die Lebensgeschichte eines jungen japanischen Mädchens. Dadurch entfernte sich der Film erstmals von den bisher märchenhaften und fantastischen Geschichten und widmete sich dem echten Leben. Der Zeichenstil ist dabei zwar im für Ghibli typischen Stil gehalten, kann sein Alter allerdings nicht verbergen. So präsentieren sich lediglich die Figuren und Gegenstände im Vordergrund detailliert, während in den Hintergründen nur ganz wenig zu erkennen ist, in manchen Szenen bleibt der Hintergrund sogar farblos. Dem gegenüber stehen aber auch weitläufige Bilder der Natur, die dadurch einen schönen Kontrast zum städtischen Tokio liefern. Durch die stetigen eingesetzten Rückblenden in der Geschichte erfährt der Zuschauer nach und nach mehr vom Leben der Hauptdarstellerin und kann so langsam eine Bindung aufbauen, was auch daran liegt dass viele der Szenen aus der Kindheit beim ein oder anderen für eigene Erinnerungen sorgen. Insgesamt ist die Art der Inszenierung von Tränen der Erinnerung zwar sehr stimmig und emotional und verbindet die eine persönliche Geschichte mit diversen, dezent eingestreuten Kritiken am Staat und den Menschen selbst, ist aber auf die Dauer der Laufzeit auch stellenweise etwas langatmig. Dadurch zieht sich der Film nicht nur unnötig in die Länge, sondern lässt manchmal sogar echte Langeweile aufkommen, weil einfach zu wenig geschieht. Was bleibt ist letztendlich ruhiges, anspruchsvolles Erzählkino, welches aber keine wirklichen Unterhaltungswerte zu bieten hat sondern lediglich darauf setzt, dass man sich als Zuschauer in den nostalgischen Kindheitserinnerungen wiederfindet. 

 

Bildergalerie von Tränen der Erinnerung - Only Yesterday (7 Bilder)

Das Bild der Blu-ray für das Alter des Films hervorragend und leistet sich nur selten kleinere Schwächen. Die Grundschärfe ist sehr gut und auch feinere Details sind immer wieder zu erkennen, soweit dies der angewandte Zeichenstil zulässt. Die Farben sind kräftig, stilbedingt in den Rückblenden etwas weicher und kontrastärmer. Die Tonspur liefert trotz der 2.0 Abmischung tolle Arbeit und lässt die gesamte Surround-Anlage mitarbeiten, was sich vor allem beim wundervollen Soundtrack und den Szenen in der Natur, aber auch dem Trubel in Tokio bemerkbar macht. Die Dialoge sind stets glasklar und auch die Dynamik ist besser als bei so mancher 5.1 - Tonspur. 


Das Fazit von: MarS

MarS

Tränen der Erinnerung ist ein wunderschöner, ruhiger Anime, der eine einfache Geschichte in tolle Bilder packt. Gerade deswegen ist der Film aber auch ganz klar nichts für die breite Masse, denn dazu ist die Inszenierung einfach zu gemächlich und unspektakulär. Auch mir persönlich gefallen die märchenhaften, mystischen und fantastischen Geschichten aus dem Hause Ghibli deutlich besser als reale Geschehnisse, nichts desto trotz ist Tränen der Erinnerung aber einen Blick wert - vielleicht sogar gerade auf Grund des Aufbaus eben für alle, die normalerweise mit Zeichentrick- oder Anime-Filmen nicht so viel anfangen können und eher auf anspruchsvolles Kino stehen. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen