Tschick - Der beste Sommer von allen

Tschick - Der beste Sommer von allen

Originaltitel: Tschick
Genre: Komödie • Drama • Road-Movie
Regie: Fatih Akin
Hauptdarsteller: Tristan Göbel • Anand Batbileg
Laufzeit: DVD (89 Min) • BD (93 Min)
Label: Studiocanal
FSK 12

Tschick - Der beste Sommer von allen   09.03.2017 von MarS

Der 2010 entstandene Jugendroman "Tschick" von Wolfgang Herrndorf wurde 2011 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis sowie dem Clemens-Brentano-Preis und 2012 mit dem Hans-Fallada-Preis ausgezeichnet und ging bis Ende 2016 über zwei Millionen Mal alleine in Deutschland über die Ladentheken. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis der Stoff seinen Weg auf die große Leinwand findet, und Regisseur Fatih Akin hat sich diesem Projekt angenommen. Nun erscheint der gleichnamige Film auch fürs Heimkino und wir haben uns für Euch auf die Rückbank eines Lada Niva geschmissen...

 

Kurz vor den Sommerferien gilt die Aufmerksamkeit des schüchternen Maik nur noch seinem großen Schwarm, seiner Klassenkameradin Tatjana, die in den Ferien ihre Geburtstagsparty feiert. Doch am letzten Schultag ist er der einzige in der Klasse, der keine Einladung erhalten hat, und das obwohl er sich so viel Mühe mit dem passenden Geschenk gemacht hat. Ganz alleine ohne Einladung ist er dann allerdings doch nicht, denn auch der neue Schüler Andrej Tschichatschow, kurz "Tschick", den alle für einen asozialen Außenseiter halten und der des Öfteren betrunken im Unterricht erscheint, muss ohne Tatjanas Feier auskommen. Als Maik für zwei Wochen alleine in der heimischen Villa lebt, da seine Mutter mal wieder in der Entzugsklinik ist und sein Vater mit der jungen Assistentin verschwindet, taucht plötzlich Tschick bei ihm auf - mit einem "geliehenen" Lada. Weil sie gerade nichts Besseres zu tun haben, machen sie sich auf den Weg, um von Berlin aus Tschick´s Großvater in der Walachei zu besuchen, und je weiter die beiden kommen, umso mehr wächst die Freundschaft zwischen den beiden völlig unterschiedlichen Jungs...

 

Tschick - Der beste Sommer von allen ist ein Road-Movie über zwei Jugendliche auf der Flucht vor ihrem Alltag und beschäftigt sich auf humorvolle, mitunter aber auch unterschwellig dramatische Art und Weise mit zahlreichen Aspekten von Kindern in der Pubertät. Dabei schafft es der Film Themen wie die erste Liebe, Freundschaft, Ängste, Außenseitertum und zahlreiche weitere gefühlvoll und stimmig miteinander zu einer Coming-of-Age Geschichte zu verbinden, ohne dabei überladen zu wirken oder den Unterhaltungsfaktor zu vergessen. Tschick - Der beste Sommer von allen packt den Zuschauer bereits in den ersten Minuten, was nicht zuletzt an der durch die Ereignisse führenden Hauptfigur Maik liegt, der einem sofort sympathisch erscheint und mit dem man sich im weiteren Verlauf sowohl als Jugendlicher als auch als Erwachsener perfekt identifizieren kann. Der titelgebende "Tschick" hingegen ist hier eher der spaßige Sidekick, der stets für einen coolen Spruch und einen Lacher gut ist und vor allem als chaotischer Ideengeber dient. Humorvoll, aber auch emotional und bewegend, Tschick - Der beste Sommer von allen glänzt durch einen perfekt gewählten Mix und macht einfach unglaublich Spaß, vergisst dabei aber auch niemals den ernsthaften Szenen und Momenten die nötige Präsenz und Ausdrucksstärke zu verpassen.

 

Bildergalerie von Tschick - Der beste Sommer von allen (6 Bilder)

Technisch bietet die Blu-ray keinerlei Anlass zu Klagen. Das Bild besticht durch seine natürliche Farbgebung sowie eine sehr gute Schärfe bei ausgewogenem Kontrastverhältnis. Nur an ein paar wenigen Stellen waren Fokussierungsunschärfen auszumachen, welche sich aber nicht negativ auf das ansonsten tolle Gesamtbild auswirken. Auch der Schwarzwert liefert saubere Werte. Ebenso überzeugende Arbeit leistet die Tonspur, welche durch eine stetige Einbindung aller Kanäle der Surroundanlage und jede Menge Dynamik zu punkten weiß. Highlight ist der abwechslungsreiche und stets passend eingesetzte Soundtrack des Films, der das Geschehen atmosphärisch und druckvoll unterstützt.


Das Fazit von: MarS

MarS

 

Will man Tschick - Der beste Sommer von allen in wenige Worte fassen, so könnte man den Film wohl am ehesten als "Greg´s Tagebuch" für pubertierende Teenager beschreiben. Die Geschehnisse werden aus der Sicht der Hauptfigur geschildert und mit jugendlichen "Weisheiten" untermalt, was dafür sorgt dass sich sowohl Teenager als auch Erwachsene gleichermaßen angesprochen und unterhalten fühlen. Tschick - Der beste Sommer von allen ist großartiges Erzählkino und einer der spaßigsten Road-Trips durch Deutschland seit Go Trabi Go.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen