Turn - Washington's Spies - Staffel 2

Turn - Washington's Spies - Staffel 2

Originaltitel: Turn: Washington’s Spies
Genre: Historie • Drama • Thriller
Regie: Rupert Wyatt
Hauptdarsteller: Jamie Bell • Seth Numrich
Laufzeit: DVD (420 Min) • BD (438 Min)
Label: KSM Film
FSK 16

Turn - Washington's Spies - Staffel 2   30.07.2017 von MarS

Die Lage im Unabhängigkeitskrieg spitzt sich immer weiter zu und damit auch die Gefahr für den "Culper Ring". Wir haben uns erneut ins Amerika am Ende des 18. Jahrhunderts begeben, um uns die Ereignisse in Turn - Washington´s Spies - Staffel 2 genauer anzuschauen...

 

Um sich selbst und vor allem seine Familie zu schützen verstrickt sich Abe Woodhull, inzwischen festes Mitglied des von General George Washington ins Leben gerufenen Spionagegeheimbunds, dem "Culper Ring", immer mehr in ein Geflecht aus Lügen und Intrigen. Er gibt sich sogar als Doppelagent der britischen Mächte aus, um ungehindert weiter in New York Informationen sammeln zu können, doch dort herrscht in diesen Zeiten erhöhte Wachsamkeit. Während Abe versucht, vor Ort den Gaststubenbesitzer Robert Townsend für seine Sache zu gewinnen, kehrt der brutale John Simcoe erneut zurück nach Setauket - diesmal als Anführer der Ranger und damit Ersatzmann für Robert Rogers, der auf Grund eines direkten königlichen Befehls andere Aufgaben zu erledigen hat. Der Feind schläft nicht, und schon bald wird es für Washington immer schwieriger zu entscheiden, wem er noch vertrauen kann, denn auch in den eigenen Reihen befinden sich bereits Verräter...

 

Kann Abe Woodhull seine Spionagetätigkeit weiterhin vor aller Augen geheim halten? Gelingt es dem "Culper Ring" weiterhin, den Verlauf des Krieges entscheidend zu beeinflussen?


Turn - Washington´s Spies - Staffel 2 setzt die Historienserie konsequent fort und liefert erneut jede Menge authentische Details, verpackt in eine spannende, wendungsreiche und vielschichtige Handlung. Leider ist die zweite Staffel auch in Bezug auf den Erzählstil und die Charakterisierung der Figuren sehr konsequent, wodurch sich auch hier wieder einige Längen auf Grund der oftmals sehr ruhigen, ausgedehnten Inszenierung ergeben und es wie bereits in der ersten Staffel an einer echten Identifikationsfigur mangelt. Jeder Charakter erhält eine ausführliche Zeichnung und Tiefe und auch neue Mitspieler werden stimmig ins Geschehen eingeführt, doch wirklich sympathisch ist hier eigentlich niemand. Zwar verdeutlicht Turn - Washington´s Spies damit die Sinnlosigkeit und Härte des Krieges, verpasst es dadurch aber eine echte Bindung zum Zuschauer zu erschaffen. So muss der Betrachter als Außenstehender die fast schon dokumentarisch genaue und dennoch extrem überraschende und spannungsgeladene Inszenierung verfolgen, die auf diese Art jedoch gerade in den ruhigen Passagen eher zäh als unterhaltsam wirkt. Als Ausgleich dazu bekommt man jedoch jede Menge unerwartete Storytwists und dramatische Nebenhandlungen präsentiert, die einen trotz fehlendem Zugehörigkeitsgefühl stets aufs Neue neugierig auf die kommenden Ereignisse machen.

 

Technisch ist die Blu-ray wie auch schon die erste Staffel auf sehr hohem Niveau und liefert eine hervorragende Grundschärfe sowie hohen Detailgrad. Entsättigte Farben und dezentes Korn sorgen erneut für einen schönen Look, während das Kontrastverhältnis diesmal ein wenig ausgewogener abgemischt wurde und damit übersteuernde Bereiche eine Ausnahme sind. Die Tonspur überzeugt wie gehabt durch eine dynamische, klare Abmischung und atmosphärische Verteilung auf den gesamten Boxenbereich wo benötigt.

 

Bildergalerie von Turn - Washington's Spies - Staffel 2 (11 Bilder)

Abschließend der Episodenguide zu Turn - Washington´s Spies - Staffel 2:

 

  • Folge 01 - Gedanken eines freien Mannes
  • Folge 02 - Hartgekocht
  • Folge 03 - Der Verräter
  • Folge 04 - Zurück in New York
  • Folge 05 - Der falsche Informant
  • Folge 06 - Der Rettungsplan
  • Folge 07 - Gefangen
  • Folge 08 - Vorsehung
  • Folge 09 - Verloren
  • Folge 10 - Schießpulver, Verrat und Verschwörung

Das Fazit von: MarS

MarS

Zahlreiche Charaktere, denen man ein zeitiges Ableben wünscht, aber kaum Figuren, mit denen man mitfiebert, das ist die große Schwäche von Turn - Washington´s Spies. Auch die zweite Staffel setzt auf Authentizität und dokumetarische Details und bleibt dank jeder Menge Twists und dramatischer Nebengeschichten sowohl spannend als auch unterhaltsam, eine echte Bindung entwickelt sich jedoch erneut nicht. Turn - Washington´s Spies - Staffel 2 ist eine äußerst interessante, sehr auf Genauigkeit bedachte Historienserie, die ungeschönt die Sinnlosigkeit des Krieges und die Ereignisse des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges darstellt, den Zuschauer aber emotional nicht fesseln kann. Noch nicht, denn so langsam gelingt es Abe Woodhull eine solide Basis zu erschaffen, die Hoffnung für die nächste Staffel schürt...


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen