Wanna be the Strongest in the World - Vol. 01

Wanna be the Strongest in the World - Vol. 01

Originaltitel: Sekai de Ichiban Tsuyoku Naritai!
Genre: Komödie • Action • Ecchi
Regie: Rion Kujo
Laufzeit: DVD (150 Min) • BD (150 Min)
Label: Kazé Anime / Studio Arms
FSK 16

Wanna be the Strongest in the World - Vol. 01   26.05.2018 von MarS

Die Genres Ganbatte und Ecchi sind in Japan sehr beliebt. Kein Wunder also, dass hier oftmals nach dem Manga eine entsprechende Animeadaption folgt. Auch Wanna be the Strongest in the World hat diesen Werdegang hinter sich. Nun erscheinen die ersten sechs Episoden von Kazé Anime auch in Deutschland...

 

Inhalt

 

Gerade erst wurde die hübsche Sakura zur Leadsängerin der Pop-Band "Sweet Diva" gewählt, da wartet schon ein ganz spezieller Auftritt auf sie. Für einen Trainingskampf mit dem berühmten Wrestling-Team "Berserk" soll Sakura in den Ring steigen, während das Ganze Live übertragen wird. Noch bevor es zum eigentlichen Kampf kommt gerät Sakura mit der Top-Wrestlerin Rio Kazama aneinander, die sie anschließend bis aufs Blut blamiert. Um ihre Ehre wieder herzustellen entscheidet sich Sakura dazu, Rio zu einer Revanche herauszufordern und selbst ins Profi-Wrestling einzusteigen. Doch der Weg zum Profi ist extrem hart und schon bald beginnt Sakura zu zweifeln, ob ihr eiserner Wille wirklich genug ist...

 

Wanna be the Strongest in the World präsentiert einen anspruchslosen Mix aus Ecchi und Ganbatte, wobei sich keiner der Bestandteile wesentlich in den Vordergrund drängt. So sind die erotischen Inhalte beschränkt auf einige blanke Oberweiten und Pantyshots, während sich die Grundhandlung um den beschwerlichen Weg eines willensstarken Neulings an die Spitze dreht und dabei mehr als vorhersehbar vorgeht. Alles hat man so oder vergleichbar schon einmal gesehen, und kein Element der Serie kann sich durch irgendwelche markanten Eigenständigkeiten hervorheben. Wanna be the Strongest in the World benötigt nicht viel Aufmerksamkeit, bietet aber im Gegenzug auch nicht wirklich hohe Unterhaltungswerte. Selbst die zahlreichen Wrestlingkämpfe werden auf Dauer schnell ermüdend, da diese immer wieder nach den gleichen Mustern ablaufen und weder durch ihre Choreografien noch durch spektakuläre, abwechslungsreiche Aktionen zu überzeugen wissen. 

 

Ebenso wie die Geschichte selbst sind auch die Charakterdesigns sowie die sonstigen Animationen sehr schlicht gehalten und weisen nur einen geringen Detailreichtum auf. Für eine Animeserie des Genres ist die Optik zwar völlig ausreichend, bleibt aber im Gegenzug auch nicht wirklich im Gedächtnis. Die deutsche Synchronisation ist im direkten Vergleich mit den japanischen Originalstimmen ganz gut gelungen, nichts desto trotz weisen aber einige Figuren eine auf Dauer extrem nervtötende Stimmlage auf. Durchaus gelungen ist der Soundtrack der Serie, ebenso wie Intro- und Outro-Songs.

 

Details der Blu-ray

 

Die Blu-ray liefert sehr scharfe Bilder bei kräftigem Kontrast und satter Farbpalette. Unsaubere Kantenführungen sind ebenso wenig auszumachen wie Bewegungsunschärfen oder andere Mängel. Die Tonspur erweist sich als wenig dynamisch und stark frontlastig, was vor allem während den Wrestlingkämpfen in teilweise großen Hallen etwas schade ist. Die Sprachausgabe ist klar und deutlich, während sich der Soundtrack etwas besser als der restliche Ton auf die Boxen verteilt. 

 

Bildergalerie von Wanna be the Strongest in the World - Vol. 01 (7 Bilder)

Episodenguide

 

  • Episode 01 - Eine Idol-Wrestlerin ist geboren!
  • Episode 02 - Profi-Debüt!
  • Episode 03 - Gib auf!
  • Episode 04 - Wahrer Profi-Ringkampf!
  • Episode 05 - Die Nacht vor dem Entscheidungskampf!
  • Episode 06 - Das Revanche-Match!

Das Fazit von: MarS

MarS

 

Wem leichtbekleidete Wrestling-Girls, wenig abwechslungsreiche Fights und eine standardmäßige Ganbatte-Geschichte ohne Überraschungen ausreichen, der kann mit Wanna be the Strongest in the World - Vol. 01 durchaus seinen Spaß haben. Für alle anderen gibt es im Genre jedoch weitaus bessere Möglichkeiten, seine Zeit zu verbringen. Vielleicht legt die zweite Volume ja noch einmal einen Gang zu, bisher jedoch ist die Serie eher enttäuschend ausgefallen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen