Wildnis Yellowstone - Im Wechsel der Extreme

Wildnis Yellowstone - Im Wechsel der Extreme

Originaltitel: Yellowstone
Genre: Dokumentation
Regie: Joe Kennedy • Tom Stephens
Laufzeit: DVD (100 Min) • BD (100 Min)
Label: Polyband
FSK 21

Wildnis Yellowstone - Im Wechsel der Extreme   21.01.2016 von Panikmike

Monatlich erscheinen für dem Heimkinomarkt neue Dokumentationen, die verschiedene Themen behandeln. Die meisten davon beinhalten schöne Bilder und interessante Informationen zu Tieren oder über die Natur. Heute haben wir uns eine Doku von Polyband angesehen, welche in 100 Minuten die Wildnis im Yellowstone-Nationalpark beschreibt…

 

Der Yellowstone-Nationalpark wurde 1872 gegründet und ist somit der älteste Nationalpark der Welt. Durch den Park fließt der Yellowstone River, nachdem der Park benannt worden ist. Neben über 300 Geysiren und einer sagenhaften Optik in den verschiedensten Farben bietet der Park sehr viele Wildtiere, die jährlich aufs Neue ums Überleben kämpfen.  So torpedieren sich auf den Bergen die Böcke der Dickhornschafe mit ihren geringelten Hörnern und riskieren bei einer Unachtsamkeit, dass sie in die weite Tiefe hinabstürzen und sich eine Verletzung zuziehen. Währenddessen schleicht der Rotfuchs leise durch den Schnee, um eine Wiesenspringmaus zu fangen. Nachdem er die Position gewittert hat, springt er rund einen halben Meter hoch, um im Sturzflug wie eine Rakete in den Boden zu brechen und die Maus zu fangen. Danach buddelt er sich richtig durch den Schnee, bis er die Wühlmaus im Überraschungseffekt erwischen kann. Doch nicht nur dieses Schauspiel kann in Wildnis Yellowstone – Im Wechsel der Extreme gesehen werden. So gibt es seltene und spannende Aufnahmen von einem Wolfsrudel bei der Nahrungssuche oder Grizzlybären, die nach der Winterruhe in den Bergen wieder nach unten ins Tal wandern. Doch auch ängstliche Flussotter, geduldige Luchse, streunende Kojoten und fressende Wasservögel werden in der Dokumentation gezeigt.

 

Wer zudem noch farbenprächtige Thermalquellen, einen gefrorenen Wasserfall, einem Kampf Bison gegen einem einsamen Wolf oder aber einen einzigartigen Sternenhimmel sehen möchte, sollte sich diese Dokumentation unbedingt ansehen. Übrigens kann es im Yellowstone-Nationalpark bis zu minus 50 Grad kalt werden, also zieht Euch beim Schauen am besten warm an.

 

Bildergalerie von Wildnis Yellowstone - Im Wechsel der Extreme (6 Bilder)

Ähnlich wie auch die BBC-Produktion Wilder Atlantik – Ozean der Extreme bietet Wildnis Yellowstone – Im Wechsel der Extreme unglaubliche Bilder in einer atemberaubenden Qualität. Es gibt zu keiner Zeit ein Bildrauschen oder störende Artefakte, man merkt, dass die Tierfilmer ein verdammt gutes Equipment dabei hatten. Während der 100 Minuten werden die Bilder von einem guten Sprecher dokumentiert, der ruhig und gelassen erzählt. Dazu gibt es in manchen Szenen, vor allem wenn es spannend wird, Soundeffekte und eine dazu passende Hintergrundmusik. Zudem liegt der Blu-ray ein Booklet mit 16 Seiten dabei, welches kurz den Inhalt wiedergibt und schöne Fotos zeigt. 


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich mag Dokumentationen und wollte schon immer einmal in den Yellowstone Park, da die Naturschauspiele und auch die Tierwelt dort einzigartig sind. Da das Geld aber nicht vorhanden ist, bleibt die Blu-ray Wildnis Yellowstone – Im Wechsel der Extreme aber eine Alternative, um zumindest so in den Genuss der Bilder und des Tons zu kommen. Ein wenig hat mich der Inhalt enttäuscht, denn es geht rein um die Tiere und die Natur – was der Titel aber auch aufzeigt. Ich hätte mir dennoch ein paar Informationen zum dortigen Tourismus gewünscht, da man sicherlich nicht alles einfach so sehen kann. Dennoch gibt es von mir 7 von 10 Punkten, weil die 100 Minuten einfach sehr schön sind.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen