Das Boot - Die komplette 1. Staffel

Das Boot - Die komplette 1. Staffel

Originaltitel: Das Boot - Die Serie
Genre: Abenteuerserie
Regie: Andreas Prochaska
Hauptdarsteller: Vicky Krieps
Laufzeit: DVD (461 Min) • BD (480 Min)
Label: Release Company
FSK 16

Das Boot - Die komplette 1. Staffel   06.12.2019 von Panikmike

Der österreichische Filmregisseur Andreas Prochaska hat in seinem Leben ein paar Kinofilme abgeliefert, sein Spezialgebiet sind allerdings Fernsehfilme und -serien. So hat er zum Beispiel bei SOKO Kitzbühel, Kommissar Rex und Zodiac – Der Horoskop-Mörder mitgemischt und durfte dort Regie führen. 2018 spielte er allerdings in einer ganz anderen Liga, denn der 8-Teiler Das Boot kostete über 25 Millionen Euro…

 

Inhalt

 

Der junge Kaleun Klaus Hoffmann (Rick Okon) hat es mit seiner Besatzung nicht leicht, denn die Männer an Bord sehen es nicht gern, wenn ein unerfahrener Kapitän sich ganz genau an die Anweisung von oben hält. Der ältere Wachoffizier Karl (August Wittgenstein) gerät öfters mit ihm in Konflikt, da er der Meinung ist, dass man im Krieg auch wirklich Krieg führen und nicht dem Feind aus dem Weg gehen soll. Er ist auf Konfrontation aus und ebenso auch ein Teil der Besatzung. Ihre Mission geht nämlich in eine andere Richtung, die U-612 soll eine spezielle Fracht aufnehmen und diese dann zu einem Schiff transportieren.

 

An Land haben die Deutschen allerdings andere Probleme, denn in La Rochelle kämpfen sie gegen eine Widerstandsbewegung. Mittendrin ist Simone Strasser (Vicky Krieps), welche für die Gestapo arbeitet und irrtümlich wegen ihres Bruders mit der Bewegung in Kontakt kommt und darin verwickelt wird. Sie ist dabei sehr vorsichtig, da sie das nur wegen ihres Bruders macht, täglich aber mit Hagen Forster (Tom Wlashiha) zu tun hat, welcher Sturmführer ist und den Widerstand mit allen Mitteln zu Fall bringen möchte…

 

Wichtig zu wissen ist, dass die Serie mit dem gleichnamigen Film von Wolfgang Petersen nichts zu tun hat. Es ist keine Fortsetzung und auch kein Remake. Die Originalfiguren werden nicht erwähnt, es wird keine Geschichte weitererzählt und den Machern war es wichtig, ihr eigenes Ding zu drehen. Mit einem Budget von über 25 Millionen Euro entstand in 105 Drehtagen die aufwändigste deutsche Serie, welche bisher gedreht wurde. Doch hat es sich gelohnt und kann die Serie den Kultfilm Das Boot von Wolfgang Petersen das Wasser reichen? Die Antwort ist ein klares: Jein!

 

Zum einen ist die Serie spannend erzählt, hat sehr gute Schauspieler an Bord und die beiden Erzählstränge haben Hand und Fuß. Leider ist dies aber zugleich ein Manko, denn es passiert sehr viel und immerhin haben die Macher nur 8 Stunden Zeit, bis das Ende der ersten Staffel auf dem Bildschirm flimmert. Die Serie kann sich leider nicht entscheiden, was sie sein möchte. Es gibt eine Agentengeschichte, Romantik, ein Kriegsszenario, Verbrechen und Geschichten über Moral, Judenverfolgung und so weiter. Das Repertoire ist groß, leider zu groß. Über die Geschichte und deren Inhalt kann man streiten, doch auch hier sind ein paar eher unglaubwürdige Szenen dabei, welche die Sache nicht besser machen. Alles in allem überwiegt aber der positive Teil, man muss sich eben auf gewisse Dinge einlassen und darf kein neues „Boot“ erwarten.

 

Bildergalerie von Das Boot - Die komplette 1. Staffel (8 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Die Qualität ist die meiste Zeit gut geworden. Die Farben sind natürlich, das Bild ist scharf und detailreich. Viele dunklen Szenen haben allerdings ein starkes Bildrauschen, welches sichtbar ist und teilweise auch stört. Ebenso gibt es verrauschte Szenen im U-Boot, welche in einer bestimmten Farbe (meistens rot oder grün) mit Filmkorn untermalt sind, was nicht besonders schön aussieht. In Sachen Ton haben die Macher fast alles richtiggemacht, denn die Kanaltrennung ist sauber und die hinteren Boxen, wie auch der Bass, werden immer wieder beansprucht. Ein kleines Manko ist aber doch vorhanden, denn teilweise sind die Stimmen der Besatzung nicht verständlich, weil sehr viele Hintergrundgeräusche vorhanden sind und diese dann im „Chaos“ untergehen oder undeutlich rüberkommen.



Cover & Bilder © Bavaria Fiction GmbH / Release Company - a division of WDR mediagroup GmbH


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

 

Ich mag Das Boot von Wolfgang Petersen und habe mich auf die Serie gefreut, auch wenn sie eine eigene Erzählung nach dem Originalfilm ist. Enttäuscht war ich allerdings doch ein wenig, denn es passiert sehr viel, man muss immer bei der Sache bleiben und irgendwie konnten sich die Macher nicht so ganz entscheiden, wohin die Reise gehen soll. Eine zweite Staffel ist schon angekündigt, mal sehen, ob die Fragezeichen ausgelöscht werden und wie die Erzählung weitergeht. Von mir gibt es 7 von 10 Punkte, da ich trotz der Mankos gut unterhalten wurde.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen