Hitman - Cohen & Tate

Hitman - Cohen & Tate

Originaltitel: Cohen and Tate
Genre: Thriller
Regie: Eric Red
Hauptdarsteller: Roy Scheider
Laufzeit: DVD (83 Min) • BD (86 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 16

Hitman - Cohen & Tate   29.12.2019 von Panikmike

Drehbuchautor Eric Red hat mit Hitcher – Der Highwaykiller den Genrefilm geprägt, sein Debüt als Regisseur legte er 1989 mit Hitman – Cohen and Tate hin. Roy Schneider und Adam Baldwin spielen darin zwei ungleiche Profikiller, die den neunjährigen Travis zu einem Mafiaboss transportieren sollen. Den Film gibt es nun von Koch Media im Mediabook…

 

Inhalt

 

Cohen (Roy Schneider) ist ein alter Profikiller, dem man nichts vormachen kann. Zusammen mit dem jungen und äußerst brutalen Tate (Adam Baldwin) ist er im Auto unterwegs, um den kleinen neunjährigen Travis (Harley Cross) bei ihren Auftraggebern abzuliefern. Travis ist der einzige Zeuge eines Auftragsmordes, daher soll er zu der Mafia in einen anderen Bundesstaat gebracht werden. Die beiden Profikiller Cohen und Tate sind sich auf Anhieb unsympathisch, da sie beide sehr unterschiedlich sind und keine gemeinsame Meinung haben. Nach und nach streiten die beiden, bis es in einer zur anderen Sekunde eskaliert…

 

Ist der Anfang noch typisch amerikanisch, so dreht sich der Film relativ schnell in ein spannendes Roadmovie, denn die meiste Zeit spielt Hitman – Cohen & Tate auf der Straße oder im Auto direkt. Dabei sind die Dialoge nachvollziehbar und auch die Streiterei, welche die beiden Hauptdarsteller untereinander ausfechten. Dazwischen gibt es dann auch mal was Blutiges, die Gewalt selbst hält sich aber in Grenzen. Hauptaugenmerk ist auf der Spannung und der Atmosphäre, welche Eric Red ganz gut gelungen ist. Nach und nach wird der rote Faden weitergesponnen, bis zum Showdown, der ein wenig unerwartet aber durchaus unterhaltsam daherkommt.

 

Details der Blu-ray

 

Der Film hat schon einige Jahre auf dem Buckel, sieht dafür aber sehr gut aus. Die Bildqualität ist sichtlich überarbeitet worden, was zum einen am guten Schwarzwert, zum anderen aber auch an dem schönen Bild erkennbar ist. Es gibt keine nervigen Artefakte oder Störfaktoren, das Bildrauschen hält sich in Grenzen und ist nur an manchen Stellen sehr stark. Ansonsten gibt es nichts zu meckern, sogar die dunklen Szenen haben keinerlei Einbrüche zu verzeichnen. Der Ton ist wie erwartet frontlastig, der Bass darf dabei so gut wie nie mitmachen, was ein wenig schade ist. An Extras lieferte Koch Films eine ganze Menge mit, wie zum Beispiel eine 21-minütige Doku über den Film. Ebenso dabei sind ca. 20 Minuten geschnittene Szenen, wie auch ein Audiokommentar des Regisseurs.

 

Bildergalerie von Hitman - Cohen & Tate (8 Bilder)

Details des Mediabooks

 

Das Mediabook erschien erneut im typischen Koch-Media-Format: etwas kleiner und dünner. Vorne ist ein Artwork mit den drei Schauspielern zu sehen, da erneut auf eine J-Card verzichtet wurde, gibt es hinten die ganzen Infos mitsamt Szenenfotos und einem Klappentext. Aufgeklappt offenbart sich das 20-seitige Booklet und der Film auf DVD und Blu-ray. Koch Media veröffentlichte zwei verschiedene Covervarianten, beide mit demselben Inhalt.



Cover & Bilder © Koch Films


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

 

Hitman – Cohen & Tate ist eher unbekannt, doch er bietet in der Tat auch heutzutage noch eine gute Unterhaltung. Zwar darf man sich kein Wunderwerk erwarten, doch die Geschichte rund um die beiden Profikiller ist unterhaltsam und spannend inszeniert. Auch wenn dabei der kleine Junge teils nervig rüberkommt und manchmal zu wenig Screentime besitzt, so geht es hauptsächlich um das Kammerspiel zwischen den beiden Killern. Wer auf diese Art von Film steht, kann einen Blick drauf werfen, besonders, weil es ihn bisher nur auf VHS gab.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen