Small World of Warcraft

Small World of Warcraft

Genre: Strategie • Kennerspiel
Autor: Philippe Keyaerts
Illustrator: Miguel Coimbra, Cyrille Daujean
Spieleverlag: Asmodee
Empfohlenes Alter: 10+
Spieldauer: 40-80 Minuten
Anzahl Spieler: 2-5

Small World of Warcraft   23.12.2021 von Dante

Der Kampf um Azeroth hat das Small World Universum erreicht, Allianz und Horde kämpfen um die die Vorherschafft der einzelnen Gebiete. Welches Volk wird seine Fähigkeiten am geschicktesten anwenden, wer wird die Artefakte und besonderen Orte erobern und was haben bergbauende Kobolde hier zu suchen? Diesen Fragen ist Dante für euch im neuen Small World Ableger Small World of Warcraft auf den Grund gegangen...

 

Materialien Vorbereiten

 

Das Spiel kommt in einem sehr schön gestalteten Karton quadratischer Grundfläche und einer Höhe von knapp 9 cm. Damit ist er ein gutes Stück höher als der Standardspielekarton nimmt aber die Grundfläche ein, auf die sich die meisten Spielehersteller geeinigt haben. Das erste was einem bereits vor dem Öffnen ins Auge fällt, sind die markengetreuen Illustrationen. Hier haben sich die Lizenzgebühren definitiv bezahlt gemacht, alle Zeichnungen sind ein echter Hingucker. Macht man den Karton auf fällt einem die nächste Besonderheit auf, Teile, sehr viele Teile - deutlich über 300 Stück. Wer jetzt denkt: „Oh Gott das sind dann ja bestimmt dutzende von kleinen Tütchen, die man jedes Mal auf fummeln muss“, der täuscht sich aber. Für alle Teile gibt es im Einleger einen festen Platz, sogar in der Anleitung ist eine ganze Seite nur dem Einsortieren gewidmet. Besonders interessant ist der Sortiereinsatz für Völkerplättchen, dieser hat einen durchsichtigen Deckel und verhindert, dass die Teile in der Verpackung sich vermischen. Auch beim Spielmaterial wurde nicht an Illustrationen gespart, alles folgt dem bekannten World of Warcraft Muster und ist einfach ein Hingucker! Bevor es los geht, muss das Spielfeld aufgebaut werden, dies hängt vor allem von der Spielerzahl ab. Ich empfehle dabei eine eher große Spielfläche, da sich doch viel Spielmaterial nachher auf dem Tisch befindet. Wie genau aufgebaut wird erfährt man auf einer Doppelseite in der Anleitung. Grundsätzlich werden Regionen ausgelegt, welche verschiedene Terrains abbilden. Anschließend wird das Spielmaterial auf und um die Landmassen herum verteilt, Gebirgsplättchen kommen auf Gebirge, Murlocs auf Muschelfelder und so weiter. Besonders interessant ist das Verteilen der Völker, diese werden offen aufgedeckt und bekommen Spezialfähigkeiten zugewiesen, dies passiert zufällig und bringt in jeder Runde immer etwas Abwechslung. Einen Kritikpunkt habe ich allerdings dann doch. Der Karton ist ein klein wenig zu hoch, dadurch hat das Spielmaterial etwas zu viel Spiel und kann bei aufrechter Lagerung oder beim Transport aus seinen vorgegebenen Einlegern fliegen. Eine weitere Abdeckung wie bei den Völkerplättchen oder etwas weniger Platz in der Verpackung wären besser gewesen.

 

Anleitung

 

Ist alles aufgebaut geht es meistens weiter mit dem Studieren der Anleitung. Diese ist ausreichend bebildert und mit Beispielen versehen, dennoch dauert es eine ganze Weile sich durch die 16 Seiten + Sonderbogen für Allianz vs. Horde und den doppelseitigen Hilfsbogen zu arbeiten. Bringt also ein bisschen Zeit und Geduld mit. Die Anleitung lässt in der Regel keine Fragen offen, einzig bei der Kombination der Kobolde mit der Spezialfähigkeit Bergbau kamen Zweifel auf. Die Kombination war schlicht zu gut, um wahr zu sein. Das Spiel kann wie jedes andere Small World Spiel gespielt werden, in der Anleitung sind die Änderungen, welche durch die World of Warcraft Zusätze eingebracht werden, gesondert markiert, dies macht es erfahrenen Spielern einfacher in diese neue Version zu finden. Ein weiteres Spieleszenario, das Teamspiel, ist auf einen Sonderbogen erwähnt, auch hier ist wieder alles bebildert und mit Beispielen versehen. Zu guter Letzt bekommt jeder Spieler auch noch einen Erklärbogen, hier ist der Spielablauf noch einmal kurz zusammengefasst und alle Fähigkeiten der Völker, Talente, Artefakte und Orte ist dort aufgelistet. Gespielt werden kann Small World of Warcraft mit zwei bis fünf Spielern, eine Partie wird mit 40 bis 80 Minuten angegeben, dies variiert vor allem mit der Häufigkeit der Spiele und der Spielerzahl. Als empfohlenes Mindestalter von 10 Jahre plus angegeben, was ich für so ein langes und komplexes Spiel für etwas zu niedrig halte.

 

Spielablauf

 

Beim Spielen wird zwischen der ersten und allen folgenden Runden unterschieden. In der ersten Runde werden die Aktionen „Volk und Spezialfähigkeit wählen“, „Region Erobern“ und „Siegmünzen erhalten“ in dieser festen Reihenfolge ausgeführt. Dabei darf der Startspieler sich eins von fünf offen ausliegenden Völker/Fähigkeitskombinationen aussuchen, diese liegen offen in einer gestaffelten Reihenfolge aus. Für die oberste Kombination muss man keine Siegmünzen zahlen, für alle weiter darunter zahlt man eine Münze für jede darüber befindliche Kombination. Das sorgt dafür, dass bestimmte unbeliebte Kombinationen mit der Zeit durch die steigende Anzahl an Siegmünzen attraktiver werden. Ist die Kombination ausgewählt rückt eine neue vom Auffüllstapel nach, diese wird dann an das Ende der Reihe gesetzt. Der Spieler darf sich jetzt, der Zahl auf seinen beiden Kärtchen entsprechend, Völkerplättchen aus dem Vorrat nehmen, sofern genügend vorhanden sind. Das Personal ist leider nicht unerschöpflich und jedes Volk hat eine unterschiedliche Anzahl zur Verfügung. Anschließend darf der Spieler eine Region mit seinen Truppen erobern. Für eine Eroberung werden zwei Einheiten benötigt, plus etwaige Zusatzkosten durch Einheiten oder Terrain. Hat man zum Ende seines Zuges nicht mehr genügend Einheiten zum Erobern eines Feldes darf man den Verstärkungswürfel benutzen, dieser zeigt null bis drei Plättchen, welche zu den genutzten Plättchen hinzuaddiert werden dürfen. Sind alle Einheiten gesetzt dürfen diese auf die eroberten Gebiete noch beliebig verteilt werden. Anschließend erhält man für jedes eroberte Gebiet eine Münze, plus zusätzliche durch Spezialfähigkeiten. Danach darf der nächste Spieler fortfahren. Die zweite und alle weiteren Runden haben noch die Besonderheit, dass man sich entscheiden kann sein Volk weiter bestehen zu lassen oder es dem Untergang zu weihen. Lässt man es bestehen sammelt man alle Plättchen bis auf eines vom Spielfeld und darf die so erhaltenen Einheiten neuen Aufgaben zuteilen, man kann sich auch dazu entscheiden eine Region ganz aufzugeben und erhält die letzte Einheit ebenfalls zurück. Möchte man einen anderen Spieler angreifen, muss man seine Plättchenanzahl plus die sonstigen Gegebenheiten um mindestens eins überbieten. Lässt man sein Volk hingegen untergehen dreht man alle Einheiten auf die Rückseite. Das Volk bleibt weiterhin auf der Karte, seine Fähigkeiten können aber nicht mehr verwendet werden. Für die von untergegangenen Völkern besetzten Gebiete erhält der Besitzer immer noch Siegmünzen. Allerdings kann man nicht mehr als eine untergegangene Zivilisation haben, gibt man ein zweites auf, verschwinden die restlichen Einheiten von der Karte.

 

Bildergalerie von Small World of Warcraft (15 Bilder)

Spielziel

 

Der Gewinner wird am Ende durch die Zahl der verdienten Siegmünzen ermittelt. Diese darf der Spieler im Verlaufe des Spiels geheim halten. Das Spiel endet nach einer festen Anzahl von gespielten Runden, wie diese ablaufen wird innerhalb der Regeln/des Spiels erklärt.

 

Lieferumfang


  • 6 doppelseitige Spielpläne
  • 16 Völker aus World of Warcraft mit Bannern & Plättchen
  • 20 Spezialfähigkeitsplättchen
  • 7 Legendäre Orte
  • 5 Artefakte
  • 10 Berge
  • 15 Murlocs
  • 9 Irrwischbarrieren
  • 4 Harmonieplättchen
  • 12 Bomben
  • 1 Champion
  • 10 Forts
  • 2 Militärziele
  • 5 Tiere
  • 6 Wachtürme
  • 1 Rundentableau
  • 1 Rundenmarker
  • 110 Siegmünzen
  • 5 Regelübersichten
  • 1 Verstärkungswürfel
  • 1 Spielanleitung
  • 1 Regelblatt für die Team-Variante: „Battle for Azeroth“


Cover & Bilder © www.sofahelden.de


Das Fazit von: Dante

Dante

Ich bin begeistert von Small World of Warcraft. Das Spiel verbindet strategische Elemente von Spielen wie zum Beispiel Risiko und reduziert dabei die zufälligen Faktoren wie Würfelglück. Durch die ständige Neuverteilung der Truppen bleibt das Spiel spannend und dynamisch. Die Kombination von Small World und World of Warcraft ist absolut gelungen. Auch handelt es sich hierbei nicht um eine lieblose Franchise, sondern um ein Spiel mit Herz und Seele, als eingesessener Fan habe ich hier nichts zu meckern. Das Spiel ist allerdings nicht für jeden etwas, man muss Geduld und vor allem Zeit mitbringen, im Schnitt dauert eine Partie ca. eine Stunde ohne Auf- und Abbau. Das angegebene Alter von 10+ halte ich unter Umständen für etwas zu niedrig angesetzt, dies hängt natürlich stark von der jeweiligen Persönlichkeit des Kindes ab. Für mich hat das Spiel 9 von 10 Punkte verdient, dies liegt allerdings auch an meine Vorliebe zu strategielastigen Spielen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen