Tetris Duell

Tetris Duell

Genre: Brettspiel • Elektronisches Spiel • Duell
Spieleverlag: Noris Spiele
Empfohlenes Alter: 6
Spieldauer: 10-20 Minuten
Anzahl Spieler: 2

Tetris Duell   22.10.2019 von Born2bewild

Passend zum dreißigjährigen Jubiläum der Game Boy Version von Tetris erschien die „Brettspiel“-Variante in Form von Tetris Duell. Ob uns diese überzeugen konnte oder wir doch lieber auf das digitale Original setzen, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Spielmaterial und Aufbau

 

Das Design der Verpackung von Tetris Duell ist sehr ansprechend gestaltet und erinnert mit seiner Aufmachung sehr an den Nintendo-Klassiker. Der Karton selbst ist eher unspektakulär. Im Inneren befinden sich mehrere Kunststoffbeutel mit den Bauteilen für das „Spielfeld“ und den Tetrominos in zwei Farben. Das Spielmaterial wirkt sehr robust und ist passend schlicht im Tetrisdesign gehalten. Vor dem ersten Spiel muss erst die Unterseite der Basis mit einem Kreuzschraubendreher geöffnet werden, um die drei AA Batterien einzulegen. Dann werden die beiden Seitenteile auf der Oberseite eingesteckt und die Matrix in der Mitte. Zum Abbau lässt sich sagen, dass sich die beiden Seitenteile nur sehr schwer und mit eventuellen Schäden entfernen lassen. Es empfiehlt sich daher das Spiel im aufgebauten Zustand ohne Karton aufzubewahren. Zum Spielstart erhalten beide Spieler die Tetrominos in ihrer gewünschten Farbe. Für den Schnellstart wird einfach der Start-/Stop-Button zwei Mal hintereinander gedrückt und durch die leuchtenden LEDs die Farbe des Startspielers angezeigt.

 

Das Spielziel


Das Spielziel besteht darin, mehr Punkte als der Gegner zu erhalten. Diese erhält man durch geschicktes Einwerfen der Tetrominos von oben in die Matrix. Die Wertung erfolgt über die Buttons an der Basisstation und das Spielende wird durch das Drücken des Start-/Stop-Buttons eingeläutet. Dann zeigen die LEDs die Farbe des Spielers an, der gewonnen hat, und die jeweilige Punkteanzeige den finalen Stand des Spielers.

 

Die Anleitung

 

Die Anleitung wirkt auf den ersten Blick sehr umfangreich. Dadurch, dass sie aber zwei verschiedene Spielmodi beschreibt und auch einige Beispiele und Bilder enthält, ist sie sehr schnell zu lesen und zu verstehen.


Dümdüdüdümdüdüdüm…. (Spielablauf summt die Tetrismelodie)


Der Spielablauf von Tetris Duell erinnert ein wenig an ein Schachspiel, bei dem die Kontrahenten abwechselnd auf die Uhr drücken, wenn sie ihren Spielzug beendet haben. Die Spieler werfen abwechselnd den auf ihrem Display angezeigten Tetrominostein in die Matrix. Dann wird dieser sofort gewertet. Hat der Einwurf zu einer oder mehreren Lücke/n geführt, bekommt man je Lücke Minuspunkte, für die man entsprechend oft die Minustaste auf seiner Seite der Basis drückt. Pluspunkte erhält man nur, wenn keine Lücke entstanden ist. Berührt der eingeworfene Tetromino mindestens einen derselben Farbe, drück man die Plustaste. Obendrein gibt es je voller Reihe sogar drei Punkte (3x Plustaste), gegebenenfalls zuzüglich eines Bonuspunktes, wenn man dabei einen eigenen Tetromino berührt hat. Die vollen Reihen (oder Reihen mit unschließbaren Lücken) kann man mit dem Schieber auf der Seite markieren, das ist empfehlenswert, da man so leichter den Überblick bei den Auswertungen hat. Nachdem die Auswertung stattgefunden hat, drückt man seinen Enterknopf. Alternativ kann auch der Countdown von insgesamt sechzig Sekunden ablaufen, wodurch ebenfalls der andere Spieler an der Reihe ist. Wer dran ist, sieht man im eigenen Display, wo ein Tetromino angezeigt wird, und an der Farbe der seitlichen LEDs. Sollte man den angezeigten Tetromino nicht mehr haben, drückt man ebenfalls den Enterknopf, wodurch der Gegenspieler wieder an der Reihe ist. Sobald es einem Spieler nicht mehr möglich ist, seinen Tetromino in der Matrix zu positionieren, er also oben heraussteht, wird das Spiel durch die Start/Stop-Taste beendet. Dann wird automatisch die Farbe des Gewinners des Spiels angezeigt. Neben der erwähnten „Schnellstart“-Variante gibt es noch die Variante „Countdown“, die ein wenig rasanter abläuft und ein bisschen Abwechslung mit sich bringt.

 

Bildergalerie von Tetris Duell (10 Bilder)

Lieferumfang

 

  • 1 elektronische Basis
  • 2 Türme
  • 1 Matrix
  • 2x 25 Spielsteine
  • 1 Spielanleitung

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Tetris auf dem Game Boy ist schon etwas Besonderes. So auch Tetris Duell. Man kann sich über Batterien und Elektronik in Brettspielen streiten, aber hier finde ich es passend. Das Einzige, was mir eigentlich noch fehlt, ist die originale Tetrismelodie im Hintergrund. Was mir nicht so gut gefällt, ist die Lösung der Verpackung, denn im aufgebauten Zustand passt das Spiel nicht mehr in den Karton und es lässt sich nur sehr schwer zerlegen. Somit würde ich den Karton am besten entsorgen und das Spiel aufgebaut ins Regal stellen. Davon abgesehen ist es aber ein sehr unterhaltsames und kurzweiliges Spiel und verdient hier gute 7/10 Punkte.

 

Josi:

Ich kann mich Alex anschließen. Das Spiel sollte in meinen Augen gar nicht mehr auseinandergebaut werden, da man Gefahr läuft, dass die Halterungen kaputt gehen. Für kleinere Kinder ist das noch nichts, da hier die Abstände der Reihen bis nach ganz unten am Anfang nicht abgeschätzt werden kann. Man sollte notfalls Hilfestellung geben und zunächst den Tetromino an die gewünschte Stelle halten lassen und dann beim Nachobenziehen helfen. So kann der Stein verrutschen und gelangt an die gewünschte Stelle. Für „alte“ Hasen wie uns ist das auf jeden Fall eine wirklich schöne Zeitreise.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentare[X]

[X] schließen