Abilene Town - Banditen ohne Masken

Abilene Town - Banditen ohne Masken

Originaltitel: Abilene Town
Genre: Western
Regie: Edwin L. Marin
Hauptdarsteller: Randolph Scott • Ann Dvorak • Edgar Buchanan
Laufzeit: DVD (86 Min)
Label: Nine Dragon Films
FSK 12

Abilene Town - Banditen ohne Masken   14.09.2018 von LorD Avenger

In der Stadt Abilene stehen sich die Viehtreiber und die neuen Siedler gegenüber und ein verheerender Konflikt droht auszubrechen...

 

Inhalt

 

Abilene ist eine an sich sehr ruhige Stadt in Kansas mit einem boomenden Saloon, der mit Sängerin und Tänzerinnen hervorragende Unterhaltung bietet. Besonders gerne halten sich hier die Viehtreiber auf, die mit ihrem Geld die Stadt leiten. Marshall Dan Mitchell (Randolph Scott) passt die Korruption und die Arroganz der Cowboys gar nicht, allerdings steht er damit alleine auf verlorenem Posten. Erst als die Viehtreiber ihr Weideland von den zahlreichen heranziehenden Siedlern bedroht sehen und sie mit Gewehren und Feuer brutal überfallen, greift er ein und stellt sich damit gegen die mächtigen der Stadt.

 

Nachdem ich Randolph Scott erst kürzlich durch den eher mäßigen Der Schrecken von Texas kennenlernte, in dem er Jagd auf eine Banditengruppe machte, ist es schön den sympathischen Darsteller nun auch in einer stärkeren Rolle in einem weitaus besseren Film zu sehen. Weitaus bekannter in der heutigen Zeit und sofort wiedererkennt habe ich Lloyd Bridges, der hier den Anführer der Siedler spielt, in den 80ern und 90ern aber eher durch seine Klamauk-Komödien (Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug, Hot Shots) berühmt wurde. Eine beeindruckende Filmografie hat auch Edgar Buchanan bis zu seinem Tod 1979 zu bieten, der in Abilene Town den amüsanten, nach Kartenspielen süchtigen Sheriff mimt.

 

Details der DVD

 

Der inzwischen über 70 Jahre alte Film präsentiert sich in durchaus tauglichem schwarz-weiß- sowie 4:3-Format. Die Kontraste sind gut, stellenweise sind mir Szenen allerdings doch ein wenig zu dunkel. Ton-technisch überzeugt auch die deutsche Tonspur für ihr Alter, schwächelt nur an den Saloon-Gesangsstellen, an denen ins englische Original gewechselt wird und die nicht nur sehr blechern klingen, sondern auch von einem regelmäßigen Klicken begleitet werden. Bonusmaterial oder Untertitel sind nicht enthalten.


Das Fazit von: LorD Avenger

 LorD Avenger

Abilene Town, bzw. Banditen ohne Masken, wird gerade dadurch sympathisch, dass es ein Western ohne Banditen ist. Vielmehr stellt man hier auch mal eine andere Seite des Wilden Westens dar, die sich um Korruption, Machtspiele und Angst dreht. Randolph Scott ist ein sympathischer Hauptdarsteller, der von Art und Aussehen locker Sean Connery den Rang als James Bond hätte ablaufen können und auch die anderen Darsteller überzeugen mit Talent, Sympathie und - speziell bei den Frauen - Attraktivität. Auch gönnte man dem Produktionsteam offenbar einiges an Budget, denn die Feuer-lastige Überfallszene auf die Siedler war an sich schon recht beeindruckend, zudem wurde weder an Kulissen noch an Darstellern gespart und es gibt auch keine peinlich schlechten Sterbedarstellungen, in denen Statisten theatralisch zu Boden gehen. Abilene Town ist der bisher beste Film, den ich aus der Western Perlen-Reihe gesehen habe und die eher weniger störenden technischen Mängel kann man ihm aufgrund seines Alters problemlos verzeihen - gemessen daran sind sie sogar erstaunlich rar.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen