Appleseed XIII - Die komplette Serie

Appleseed XIII - Die komplette Serie

Originaltitel: Appleseed XIII
Genre: Science Fiction • Action
Regie: Takayuki Hamana
Laufzeit: DVD (283 Min) • BD (296 Min)
Label: Universum Anime
FSK 12

Appleseed XIII - Die komplette Serie   26.02.2018 von MarS

Die vierbändige Manga-Reihe Appleseed wurde bereits im Entstehungsjahr mit dem Seiun-Sho Preis für das beste Science Fiction Comic ausgezeichnet. Seitdem wurde mehrfach versucht, die Geschichte aus als filmische Version in bewegten Bildern zu adaptieren, zuletzt in Form des OVA-Films Appleseed - Alpha im Jahr 2014, der sich mit der Vorgeschichte befasste. Bereits drei Jahre zuvor wurde eine OVA-Serie für das Internet produziert, die sich direkt mit der Geschichte des Manga auseinandersetzte. Diese wurde Appleseed XIII getauft und erschien von Universum Anime in einer Komplettbox, die wir uns für Euch angesehen haben...

 

Inhalt

 

Nach dem Ende des Dritten Weltkriegs ist die Welt zerstört und der Großteil der Menschheit vernichtet. Der letzte verbliebene zivilisierte Ort ist der Stadtstaat Olympus, der von der künstlichen Intelligenz Gaia regiert und von genetisch veränderten Humanoiden, den Bioroids, verwaltet wird. Um den Frieden zu wahren und terroristische Anschläge der sogenannten Argonauten zu verhindern, kümmert sich die ES.W.A.T. um aufkeimende Schwierigkeiten. Unter den Mitgliedern dieser Spezialeinheit befinden sich auch die menschliche Deunan und ihr Freund, der Cyborg-Veteran Briareos. Gemeinsam wollen sie Olympus beschützen und die Welt vor einem erneuten Krieg bewahren...

 

Appleseed XIII beweist, wie schon die Animeadaptionen zuvor, dass es nicht immer genügt, einen Kultmanga als Grundlage zu haben, um auch einen hervorragenden filmischen Beitrag zu erschaffen. Die Serie ist zwar durchaus unterhaltsam und hat neben einigen interessanten Handlungsverläufen auch eine Menge Action mit an Bord, so richtig zünden will das Ganze aber dennoch nicht. Irgendwie sind die Figuren zu eindimensional gestaltet, die Action zu unspektakulär und die philosophischen Ansätze einfach zu weit hergeholt, um eine stimmige oder wirklich packende Geschichte zu erzählen. So konzentriert man sich als Zuschauer letztendlich vor allem auf die visuelle Gestaltung, die ganz ordentlich ausgefallen ist, jedoch optisch kaum vergleichbar mit anderen CGI-Animes ist. Bevor man bei Appleseed XIII an einen anderen Anime denkt, fallen einem wohl spontan zunächst einmal die animierten Barbie-Filme ein, denn sowohl einige Locations als auch Charaktere könnten direkt aus einem solchen stammen. Dementsprechend fehlt es der Serie auch an der eigentlich benötigten Grundstimmung, um dem Geschehen den nötigen Ernst zu verleihen, was am Ende dafür sorgt, dass das Ganze zwar ganz spaßig anzusehen ist, Anspruch oder Tiefgang aber vermissen lässt.

 

Die Animationen sind trotz ansprechender, vielschichtiger Farbgebung und hervorragender Einbindung von Licht- und Schatteneffekten eher steif und detailarm. Bewegungsabläufe und bewegliche Objekte wirken dadurch wenig flüssig oder gar natürlich. Hat man sich jedoch erst einmal an die comichafte Optik gewöhnt, so weiß Appleseed XIII irgendwie doch visuell zu gefallen, auch wenn alles für ein postapokalyptisches Szenario eigentlich viel zu bunt aussieht. Absolut gelungen ist die hervorragende deutsche Synchronisation der Serie.

 

Details der Blu-ray

 

Das Bild der Blu-ray ist gestochen scharf und sehr kontraststark. Dadurch entwickeln sich kräftige, stets klare Kanten sowie eine satte Farbgebung, hin und wieder aber auch dezentes Banding. Sehr ansprechend ist die Tonspur, die sich sehr dynamisch und kräftig präsentiert. Eine stetige, differenziert ortbare Einbindung aller Surroundkanäle und gezielt eingesetzte Effekte erschaffen eine tolle Weitläufigkeit. Die Sprachausgabe ist ebenfalls sauber und klar ortbar. Der harmonische Score der Serie verteilt sich schön auf die gesamte Anlage, ist aber zu unspektakulär um im Gedächtnis zu bleiben. 

 

Bildergalerie von Appleseed XIII - Die komplette Serie (12 Bilder)

 

Episodenguide

 

  • Episode 01 - Der Nemeische Löwe
  • Episode 02 - Die Ställe des Augias
  • Episode 03 - Die Kerynitische Hirschkuh
  • Episode 04 - Die Rinder des Geryon
  • Episode 05 - Der Kretische Stier
  • Episode 06 - Der Erymantische Eber
  • Episode 07 - Die Stymphalischen Vögel
  • Episode 08 - Die Pferde des Diomedes
  • Episode 09 - Der Gürtel der Hippolyte
  • Episode 10 - Die Lernäische Hydra
  • Episode 11 - Die Äpfel der Hesperiden
  • Episode 12 - Der Höllenhund Kerberos
  • Episode 13 - Paradeisos

Das Fazit von: MarS

MarS

Die kunterbunte und stocksteife Welt der Barbie-Filme meets apokalyptische Manga-Adaption. Appleseed XIII ist zwar unterhaltsam und wird über die 13 Folgen niemals langweilig, so richtig packen kann das Ganze den Zuschauer aber nicht. Etwas zu belanglos und angestrengt philosophisch erreicht die Serie niemals die anspruchsvolle Qualität der Vorlage und verkommt auf Grund fehlendem Tiefgang zu einem 08/15-Sci-Fi-Anime. Appleseed XIII hätte jede Menge Potential gehabt, für mehr als standartisierte Animeunterhaltung hat es aber leider nicht gereicht.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen