Appleseed - Alpha

Appleseed - Alpha

Originaltitel: Appleseed α
Genre: Anime
Regie: Shinji Aramaki
Laufzeit: DVD (89 Min) • BD (93 Min)
Label: Sony Pictures Home Entertainment
FSK 12

Appleseed - Alpha   10.10.2014 von Zahnfee

Der erste Appleseed Manga von Masume Shirow wurde im Jahr 1985 veröffentlicht und handelt von den Söldnern Deunan und Briareos, die in einer Endzeitwelt um ihr Überleben kämpfen. Die Geschichte der beiden wurde seither in diversen Anime weiter erzählt und ausgebaut. Ob auch die neue Verfilmung Appleseed Alpha sehenswert ist, welche die Vorgeschichte der beiden Protagonisten beleuchtet, haben wir uns für Euch angesehen …

 

Wir befinden uns im 22. Jahrhundert. Die Erde hat unter dem Dritten Weltkrieg gelitten, die Städte sind zerstört, die Bevölkerung drastisch dezimiert. Menschen in Originalform haben in dieser Welt Seltenheitswert, die meisten sind durch kybernetische Implantante verbessert. Deunan Knute und Briareos Hecatonchires, zwei ehemalige Mitglieder des SWAT Teams der Polizei Los Angeles, verdingen sich als Söldner um zu überleben. Ein Auftrag für den Despoten Two-Horns wird von unbekannten Angreifern vereitelt, und die beiden müssen sich nun nicht nur vor Two-Horns für ihr Versagen rechtfertigen, sondern als Wiedergutmachung noch einen weiteren Auftrag ausführen.

 

Am Einsatzort angekommen, treffen Deunan und Briareos zufällig auf Iris und Olson, die von einer Bande Cyborgs angegriffen werden. Die Söldner retten die beiden Reisenden und erfahren, dass sie aus Olympus kommen. Nachdem Olson zum Dank Briareos fehlerhaftes System wieder in Gang setzt, beschließen Deunan und er, die beiden Fremden für den Rest der Mission zu begleiten und zu beschützen. Dabei sind sie vielen Gefahren ausgesetzt, denn Iris und ihr Begleiter werden vom ruchlosen Talos verfolgt, der Iris um jeden Preis in seine Gewalt bringen will ...

 

Werden Olson und Iris ihr Ziel erreichen? Welches dreckige Spiel spielt Two-Horns in dieser Angelegenheit? Und werden es Deunan und Briareos jemals schaffen, nach Olympus zu kommen?

 

Appleseed Alpha ist computeranimiert, was auf der einen Seite den Vorteil hat, dass die Möglichkeiten für Special Effects und dergleichen riesig sind. Für die Nostalgiker unter den Anime-Fans hat es aber den Nachteil, dass das eigentliche Flair eines Anime damit fast nicht mehr existent ist. Natürlich muss das nicht zwangsläufig eine schlechtere Qualität bedeuten, sie ist nur einfach anders.

 

Das Weltendesign erinnert ein wenig an Mad Max und ist an vielen Stellen verblüffend realistisch gestaltet. Besonders auffallend war eine Szene in einem Lagerhaus, bei der man schwören könnte, es seien reale Hintergründe eingefügt worden. Die Animationen der Cyborgs und Charaktere sind dagegen leider etwas missglückt und nicht besonders realistisch. Sehr schade, wenn man bedenkt, was man mit genügend Rechenleistung vollbringen kann. Auch das Design der Cyborgs ist teilweise abenteuerlich, besonders Two-Horns erinnert sehr an eines dieser kitschigen Monster aus der Power Rangers Realserie.

 

Bildergalerie von Appleseed - Alpha (6 Bilder)

Qualitativ weiß Appleseed Alpha durchaus zu überzeugen. Das Bild ist meistens scharf und äußerst detailverliebt. Vom zerstörten Wolkenkratzer bis hin zum kleinen Staubkörnchen, die Designer haben sich bei der Produktion nicht lumpen lassen und eine wirklich sehenswerte Welt erbaut. Ein paar kleinere Schwächen gibt es bei eigentlich soliden Farben wie schwarz, die hier eher verwaschen wirken, und auch Alias-Effekte sind wiederkehrende Freunde bei dieser Produktion. Gemessen an der ansonsten sehr guten Qualität fällt das allerdings in die Kategorie “Jammern auf hohem Niveau”. In der deutschen Synchronisation ist der Ton leider etwas flach und frontlastig, sodass ich an dieser Stelle nur zum Original mit Untertiteln oder wenigstens der englischen Version raten kann.


Das Fazit von: Zahnfee

Zahnfee

Auch wenn die Anzahl der veröffentlichen Manga mit vier Bänden doch sehr übersichtlich ist, hat Masamune Shirow es geschafft, ein großes Universum mit viel Raum für Abenteuer zu erschaffen. Wer mit Appleseed bisher noch keine Bekanntschaft geschlossen hat, bekommt mit diesem Film einen guten Einstieg in das Universum. Auch wenn einige Sachverhalte recht verklärt dargestellt werden und einige philosophische Ansätze eher zum Schmunzeln sind, präsentiert sich uns hier doch ein solides und kurzweiliges Werk. An einigen Stellen wünscht man sich, es wäre ein wenig mehr Zeit für Erklärungen gewesen. Aber dafür gibt es ja schließlich noch einiges an Begleitwerken in Form von Manga, Anime, PC Spielen und einem Datenbuch.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen