Zeitgeist - Der Film

Zeitgeist - Der Film

Originaltitel: Zeitgeist
Genre: Info-Programm
Regie: Peter Joseph
Laufzeit: DVD (120 Min)
Label: cmv Laservision
FSK 21

Zeitgeist - Der Film   30.01.2014 von Zahnfee

9/11 oder auch Nine Eleven ist sicher das denkwürdigste Datum in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Kaum jemand war nicht an Radio oder TV gefesselt, nachdem das erste Flugzeug in das World Trade Center eingeschlagen war, um fast schon ängstlich und entsetzt die weitere Entwicklung des Tages zu verfolgen. Die in den folgenden Wochen und Monaten durchgeführte Analyse der Ereignisse des 11. Septembers 2001 befriedigten die Menschheit bei Weitem nicht. Zu viele Ungereimtheiten traten im Ablauf der Attentate auf, um die sich mangels Aufklärung durch die US-Regierung, noch heute viele Mythen und Verschwörungstheorien ranken. Und unter anderem um eben diese Theorien geht es in Zeitgeist ...

 

Der Inhalt der DVD gliedert sich in drei Teile und insgesamt zwei Stunden Laufzeit. Der erste Teil bemüht sich, einige Mythen um die Bibel und die Entstehung des Christentums aufzuklären und zu erläutern, warum das Christentum nicht mehr als blanker Lug und Betrug ist. So wird zum Beispiel erklärt, dass es in frühgeschichtlichen Gesellschaften schon haufenweise Erlöser gab, deren Lebensgeschichte mit der von Jesus Christus in erstaunlich vielen Punkten übereinstimmen. Egal ob Ägypter, Perser oder Griechen, sie alle kannten Heilsbringer, die sich in folgenden Punkten ähneln: Geburt durch eine Jungfrau am 25. Dezember, Tod durch Hinrichtung, Beerdigung, Auferstehung am dritten Tag. Unterschiede gibt es jeweils bei den "Spezialfähigkeiten", wie beispielsweise das Wandeln über Wasser, das Verwandeln von Wasser in Wein usw. Allein schon anhand dieser Aufzählungen lässt sich also ableiten, dass die Bibel nicht mehr als ein Konglomerat aus verschiedenen, über mehrere Epochen verteilte Erlöserfiguren ganz unterschiedlicher Glaubensrichtungen ist.

 

Der zweite Teil widmet sich anschließend den schon oben erwähnten Theorien zum 11. September. Wie kann es zum Beispiel sein, dass der Pentangon-Attentäter, der seine Flugprüfung nicht bestanden hat und ein absoluter Versager am Steuer war, ein so tolles Manöver fliegt und direkt im Pentagon landet? Und warum wurde dort nur eine übersichtliche Anzahl an Trümmerteilen gefunden? Angeblich war die Hitze des verbrennenden Kerosins so stark, dass das Metall schmolz und keine menschlichen Überreste hinterließ, die Schäden am Gebäude selbst suggerieren aber etwas anderes. Vor allem, wenn man dazu noch bedenkt, dass Kerosin nicht heiß genug brennen kann, um Metall zu vaporisieren.

 

Im vergleichsweise etwas kürzer gefassten dritten Teil geht es schließlich und endlich um die Vorherrschaft der Banken, die uns angeblich eigentlich regieren. So wird zum Beispiel der Federal Reserve Bank vorgeworfen, sie hätte die USA aus Profitgier zur Einmischung in diverse Kriege gezwungen und damit bewußt die große Depression provoziert. Auch Mord an einem Kongreßabgeordneten steht als Anschuldigung im Raum.

 

Bildergalerie von Zeitgeist - Der Film (15 Bilder)

Vom technischen Aspekt her dürft Ihr an diese No-Budget-Produktion bitte keine Ansprüche stellen. Bild und Ton sind bar jeder Qualität, aber es geht ja hier auch nicht um einen Hollywood-Blockbuster. Wen die deutsche Synchronisation mit der hörbaren englischen Stimme im Hintergrund nervt, kann auf die Revised Edition umschalten und sich die englische Fassung mit deutschen Untertiteln ansehen. Vergeßt dabei bitte nicht, das Bildformat umzustellen, sonst fehlen euch immer ein paar Prozent vom unteren Bildrand.


Das Fazit von: Zahnfee

Zahnfee

Ich sag es mal höflich: “Meinungen sind wie ein Rektum. Jeder hat eins.” Zeitgeist provoziert gezielt und bewußt und stellt, meiner Meinung nach, streckenweise hahnebüchene Theorien zu diversen Themen auf. Den ersten Teil zur Bibel fand ich persönlich am Interessantesten und die Beweisführung war hier auch einigermaßen schlüssig. Danach werden mehr oder weniger nur noch Ungereimtheiten postuliert, ohne jeglichen Anspruch an Objektivität. Ich habe nichts gegen eine gute Verschwörungstheorie, aber ich erwarte eine ordentliche Pro/Contra-Diskussion und Beweisführung. Zeitgeist bietet das leider nicht wirklich. Die Amerikaner beschweren sich immer, dass sie dumm und in Angst gehalten werden. Genau in diese Kerbe schlägt auch Zeitgeist. Natürlich ist das Werk kontrovers, weil hier einigen Leuten ganz tüchtig ans Bein gepinkelt wird, aber es ist eben nur einseitig kontrovers und für mein Empfinden eher darauf ausgelegt, die Leute gegen die Regierung aufzubringen. Das Werk kann man sich mal ansehen, muß man aber nicht. Rein subjektiv fand ich Zeitgeist eher langweilig als reißerisch.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen