Attack on Titan II - End of the World

Attack on Titan II - End of the World

Originaltitel: Shingeki no kyojin endo obu za wârudo
Genre: Action • Fantasy • Abenteuer
Regie: Shinji Higuchi
Hauptdarsteller: Haruma Miura
Label: AV Visionen
FSK 16

Attack on Titan II - End of the World   22.08.2017 von Panikmike

Kurze Zeit nach dem ersten Langfilm, der auf einer Manga-Serie beruht, erschien auch schon der zweite Teil. Attack on Titan 2 – End of the World beginnt in der Geschichte einige Tage später nach dem Ende des ersten Teils und versucht, die vielen offenen Fragen vom Vorgänger zu klären. Ob uns der zweite Teil gefallen hat seht Ihr hier…

 

Die Menschheit hat eigentlich schon aufgegeben, denn die Titanen sind viel zu stark und mächtig. Immer mehr von ihnen tauchen auf, immer weniger Soldaten sind zu kämpfen bereit. Nachdem sich Eren (Haruma Miura) aber selbst in einen Titanen verwandelte und seine Kollegen beschützte, kam neue Hoffnung auf. Trotz der guten Tat wird er zum Tode verurteilt, da das Militär und sein Oberbefehlshaber der Meinung sind, dass er eine große Gefahr für die Menschen ist. Bevor das Urteil aber gesprochen wird, taucht ein großer Titan auf, bricht durch die Decke des Militärgebäudes und entführt ihn. Kurze Zeit später wacht Eren mittendrin in einem futuristischen, weißen Raum auf und erfährt die Wahrheit über die Titanen und dessen Herkunft…

 

Der zweite Teil knüpft fast nahtlos am ersten Teil an. Attack on Titan konnte mit seiner Action und diversen spannenden Szenen punkten, die Luft ist beim zweiten Teil leider heraus. Es gibt zwar nach wie vor schöne CGI-Effekte, ein paar gute Kämpfe und eine Aufklärung vieler Fragen aus dem ersten Teil, dennoch wirkt der zweite Film eher belanglos und kann nicht mit dem ersten mithalten. Es gibt einige lange Dialoge, die mehr Langeweile hervorbringen als Spannung, ebenso kann die weitererzählte Geschichte nicht so ganz punkten. Betrachtet man beide Teile als eins, so könnte man sagen, dass sich alles von einem spannenden und actionreichen Werk in einen langatmigen Film verwandelt. Die Schauspieler sind dabei ganz passabel, dennoch sind die meisten von ihnen austauschbar und belanglos. Die Effekte sind ähnlich wie im ersten Teil ansehnlich, manchmal hat man aber das Gefühl nicht im Jahre 2017 zu sein. Besonders der Kampf zwischen zwei Titanen wirkt ein wenig altbacken.

 

Bildergalerie von Attack on Titan II - End of the World (6 Bilder)

Die Qualität kann dafür vollends überzeugen, da das Bild und auch der Ton sehr gut sind. Ein Bildrauschen gibt es nicht, der Film ist voller Details und hat einen sehr guten Schärfegrad. Dazu gesellen sich ein guter Schwarzwert wie auch ein guter Kontrast. Die Farben sind absichtlich ein wenig blass, was man aber aus dem ersten Teil bereits kennt. Tontechnisch geht es in vielen Szenen richtig zur Sache, die Dolby-Digital-Anlage darf wie auch der Bass schön mitarbeiten. An Extras gibt es leider wieder gar nichts, was erneut sehr schade ist.

 

 

Bildmaterial (C) 2015 TOHO CO., LTD. / Kodansha Ltd. / DENTSU INC. / AMUSE INC. / HoriPro Inc. / Hakuhodo DY media partners Inc. / East Japan Marketing & Communications,Inc. / KDDI CORPORATION / THE YOMIURI SHIMBUN / The Asahi Shimbun Company / NIPPON SHUPPAN HANBAI INC. / GYAO Corporation / TOKYO FM BROADCASTING CO,.LTD. © Hajime Isayama,KODANSHA All Rights Reserved.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Schade – vom zweiten Teil bin ich wirklich enttäuscht. Der erste hat mir sehr gut gefallen, daher dachte ich mir auch, dass das Niveau sicherlich nicht sinken wird. Leider weit gefehlt, denn an Spannung, Action und Effekten hat sich das Ganze eher unterboten. Die Geschichte wird zwar plausibel und gut weitererzählt, aber für mich waren es zu viele langatmige Szenen und zu wenig Action, so dass ich eher enttäuscht als unterhalten wurde. Auch wenn beide Teile irgendwie zusammengehören und er im Großen und Ganzen nicht wirklich schlecht war, so komme ich letztendlich trotzdem nur auf 5 von 10 Punkte. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen