Ausgequetscht

Ausgequetscht

Originaltitel: Extract
Genre: Komödie
Regie: Mike Judge
Hauptdarsteller: Jason Bateman • Ben Affleck
Laufzeit: ca. 91 Minuten
Label: Kinowelt
FSK 12

Ausgequetscht   01.07.2010 von Panikmike

Habt ihr euch folgenden Satz auch schon öfters gedacht: Der Job kann manchmal ganz schön auf die Nüsse gehen…! Über diese Aussage grübelt der Schauspieler Jason Bateman auch in seinem neuen Film „Ausgequetscht“. Als Fabrikbesitzer hat man es aber auch nicht einfach, wenn immer wieder brenzliche Situationen entstehen.

Joel (Jason Bateman) hat eigentlich ein schönes Leben. Ihm gehört eine Fabrik, die Sirup in großen Mengen produziert. Er kann sich auf seine Mitarbeiter verlassen, sein Geschäft boomt und er kann von sich behaupten, es geschafft zu haben! Doch Joel ist irgendwie ein Fettnäpfchen-Magnet, denn er schafft es immer wieder, sich in seltsame und skurrile Situationen zu begeben. Seine Firma selbst läuft eigentlich super, bis zu dem Tag, an dem ein Arbeitsunfall sein Leben verändert. Einer seiner besten Mitarbeiter verliert durch einen dummen Zufall einen Hoden und wird erst mal arbeitsunfähig geschrieben. Da dieser eigentlich in der Hierarchie der Firma aufsteigen möchte, lässt er von einer Klage ab und hofft, dass er immer noch Chancen auf den Leiter der Produktionsabteilung hat, wenn er wieder gesund ist. Doch da lernt er Cindy (Mila Kunis) kennen, die eine erfahrene Trickbetrügerin ist und ihm rät, zum Anwalt zu gehen und eine Klage einzureichen. Natürlich macht das Cindy nur, um einen eigenen Vorteil daraus zu schlagen. So droht der Firma durch die Klage der Ruin, wenn man sich nicht irgendwie einigen kann.

Doch Joel hat nicht nur dieses Problem, denn nebenbei beschließt er, einen Callboy auf seine Frau loszulassen, um ihre Treue zu testen. Sein bester Freund Dean (Ben Affleck) unterstützt ihn tatkräftig mit seinem Vorhaben. Dummerweise bereut Joel seine Entscheidung und schiebt alles auf die Drogen, die er mehr oder weniger unfreiwillig  genommen hat. Die Kontrolle seiner Frau stellt sich als katastrophal heraus, denn der Callboy war zu verlockend, so dass seine Frau ihn tatsächlich hintergangen hat. Schlimmerweise nicht nur einmal…

Wird Joel seine Fabrik verlieren oder bekommt er noch irgendwie die Kurve? Was wird aus der Klage und kann Cindy einen Vorteil daraus schlagen?


 

Wie für Kinowelt typisch, präsentieren sich das Bild und der Ton der Blu-ray sehr gut. Bei einer Komödie ist dies zwar nur zweitrangig, jedoch ist es schon wichtig, das neue Medium mit bestmöglicher Qualität vollzupacken. Das Bild ist sehr scharf, die Farben sehr natürlich und der Schwarzwert passt. Hier gibt es nichts zu bemängeln, Kinowelt hat alles richtig gemacht. Beim Ton ist es ebenso, der Center wird gut getrennt, die deutschen Stimmen sind gut gewählt und zu jederzeit verständlich. Der Subwoofer und die hinteren Lautsprecher werden kaum benutzt, was bei einer Komödie aber nicht die Seltenheit ist.

Die Extras bei „Ausgequetscht“ sind gut gelungen, jedoch hätte man ein wenig mehr Input erwarten können. Der Interessierte kann sich geschnittene und erweiterte Szenen anschauen und nebenbei noch mit dem Featurette vergnügen. Alles ist relativ interessant, bringt aber nicht viele Informationen zum Film. Ein Making-of fehlt leider, das hätte drin sein müssen. Abgerundet wird das Bonusmaterial noch mit einem Trailer, einer Fotogallerie und dem Wendecover, um das FSK-Logo verschwinden zu lassen.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Der Film ist mal was anderes, mir hat er ganz gut gefallen, auch wenn er nicht in meine Favoritenliste kommen wird. Die Schauspieler machen ihre Sache gut und können überzeugen. Vor allem spielt aber Ben Affleck sehr gut, so eine Rolle kennt man von ihm gar nicht. Anfangs musste ich sogar zweimal hinsehen, um ihn zu erkennen. Man darf sich keinen Blockbuster erwarten, doch ansehen kann man „Ausgequetscht“ auf alle Fälle mal. Ob er einen Kauf wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden, ich würde ihn vorher jedoch mal ausleihen. Alles in allem ist es ein netter Film mit einigen Gags, einer abgedrehten Geschichte und überzeugenden Schauspielern.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen