Austin Powers

Austin Powers

Originaltitel: Austin Powers: International Man of Mystery
Genre: Komödie
Regie: Jay Roach
Hauptdarsteller: Mike Myers
Laufzeit: Ca. 97 Minuten
Label: Concorde Home Entertainment
FSK 12

Austin Powers   01.11.2012 von Panikmike

1997 kam der erste Film einer Serie auf den Markt, welche eine Parodie auf James Bond war. Die Hauptrollen von Dr. Evil und von Agent Austin Powers wurde vom Kanadier Mike Myers gespielt, der sogar auch das Drehbuch schrieb. 15 Jahre nach dem Kinoerfolg haben wir uns den Film auf Blu-ray angesehen.

London, mitten in den 60er Jahren: Der Agent Austin Powers (Mike Myers) hat in seinem Leben nur ein Ziel, er möchte Dr. Evil (Mike Myers) zu Fall bringen. Dieser versucht immer wieder, die Weltherrschaft an sich zu reißen und sieht Austin als Dorn im Auge. Eines Tages entkommt er gerade noch dem Superagenten, in dem er sich mit einer großen Rakete als Big Boy getarnt in die Erdumlaufbahn schießt. Nebenbei lässt er sich in einen Kryoschlaf versetzen, weil er Jahrzehnte später die Welt erobern möchte. Austin Powers lässt sich ebenso einfrieren und wird 30 Jahre später von der Regierung wieder aufgetaut und auf die veränderte Welt losgelassen.

Dr. Evil und seine Schergen schmieden in den 90ern nun den Plan, einen Bohrer mitsamt einer Atombombe bis zur Erdkruste zu bohren, um mit der Explosion alle Vulkane ausbrechen zu lassen. Austin Powers und seine neue Partnerin Vanessa (Elizabeth Hurley) hingegen möchten Dr. Evils Plan aufhalten und ihn endlich zur Strecke bringen. Jedoch muss Austin erst einmal gegen die veränderte und neumodische Gesellschaft kämpfen, denn nach 30 Jahren sind nicht nur die Klamotten anders geworden ...

Austin Powers sollte jedem Komödien-Fan bekannt sein. Ähnlich wie Die nackte Kanone kann diese Komödie zünden und verteilt Gags am laufenden Band. Hingegen muss man die Art von Humor mögen, weil man sonst wahrscheinlich nicht einmal die Mundwinkel verziehen wird. Bei Austin Powers ist es einfach so: Entweder man liebt ihn, oder man hasst ihn. Doch eines muss man Mike Myers, Regisseur Jay Roach und auch allen anderen Schauspielern lassen, die Ideen waren damals grandios, der Humor war sehr schräg und die Komödie war damals einfach anders. Mittlerweile gibt es solche Filme wie Sand am Meer, jedoch war Austin Powers einer der ersten seiner Art.

Bildergalerie von Austin Powers (14 Bilder)

Qualitativ sollte man auf alle Fälle zur Blu-ray greifen, insofern der Film nicht schon im heimischen Filmregal steht. Die Schärfe, der Detailgrad, die Farben und auch der Schwarzwert sind für ein HD-Medium passend. Ein Bildrauschen gibt es nicht, was für das Alter des Films nicht selbstverständlich ist. Tontechnisch ist die Umsetzung genretypisch, die meiste Arbeit haben die vorderen Boxen, die Dolby Digital Anlage bringt nur hin und wieder Töne hervor.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich liebe Austin Powers und finde die Umsetzung auf Blu-ray passend. Auch wenn der Humor anders ist und der Film selbst schon über 15 Jahre auf dem Buckel hat, so habe ich trotzdem immer wieder gelacht und finde die Gags immer noch witzig. Allein die Schattenspiele sind in jedem Teil der Knaller. Mike Myers und seine Kollegen verstanden es einfach, witzig zu sein und den Zuschauer zu unterhalten. Ich für meinen Teil schaue mir diese Art von Parodien gerne an und finde den ersten Teil von Austin Powers auf alle Fälle groovy!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen