B: The Beginning - Vol. 01

B: The Beginning - Vol. 01

Originaltitel: B: The Beginning
Genre: Thriller • Fantasy • Mystery
Regie: Kazuto Nakazawa • Yoshiki Yamakawa
Laufzeit: DVD (95 Min) • BD (99 Min)
Label: Universum Anime
FSK 16

B: The Beginning - Vol. 01   06.03.2019 von MarS

Die japanische Animeserie B: The Beginning wurde weltweit als Netflix Original Serie vermarktet und gleichzeitig in 190 Ländern ausgestrahlt. Nun erscheint die 12-teilige Serie über Universum Anime für die deutschen Heimkinos, und wir haben uns die erste der kommenden drei Volumes für Euch angesehen...

 

Inhalt

 

Im Inselkönigreich Cremona treibt ein Serienkiller sein Unwesen, der es vor allem auf Verbrecher abgesehen hat und am Ort seiner brutalen Verbrechen stets den Buchstaben "B" als Signatur hinterlässt. Um den Mörder zu fassen kehrt der geniale Ermittler Keith Flick nach langer Abwesenheit zurück in den Dienst des "Royal Investigation Service", kurz RIS, denn "B" scheint der Polizei stets einen Schritt voraus zu sein. Gemeinsam mit der jungen Polizistin Lily Hoshina, die ebenfalls ein besonderes Gespür zu haben scheint, macht er sich auf die Suche nach dem Killer, und stößt dabei nicht nur auf die mysteriöse Geheimorganisation "Market Maker", sondern auch auf seine eigenen Dämonen aus der Vergangenheit. Außerdem scheint auch ein Junge aus Lilys Umfeld irgendwie in die Morde verwickelt zu sein...


B: The Beginning erweist sich als atmosphärischer, spannender Thriller mit Mystery- und Fantasyelementen, der es jedoch auf Grund der bislang sehr dichten, vielseitigen Handlung schwierig macht, nach lediglich vier Folgen eine klare Richtung erkennen zu lassen. Zugegeben, gerade der düstere, unerwartet blutige und brutale Thrilleranteil erweist sich als sehr spannend aufgebaut, während die fantastischen Elemente eine zusätzliche, interessante Komponente bilden. Gewürzt wird das Geschehen durch zahlreiche rasante Actionsequenzen, die sehr gut in Szene gesetzt sind und trotz teilweise schneller Schnitte und Closeups die meiste Zeit über übersichtlich bleiben. Noch lassen sich jedoch im Bereich der Handlung kaum echte Zusammenhänge aufbauen, denn B: The Beginning wechselt erzählerisch teilweise sprunghaft zwischen diversen Handlungssträngen und Inhaltsebenen, die den Zuschauer momentan noch eher verwirren als zu einem einheitlichen Gesamtbild zu führen. Eben diese anfängliche Verwirrung ist es aber letztendlich, die gemeinsam mit der tollen Atmosphäre und den ansprechenden Charakteren dafür sorgt, dass man als Zuschauer unbedingt wissen will, wie sich die Handlung wohl weiterentwickeln und in welche Richtung die Serie am Ende gehen wird. 

 

Ein weiterer Grund dafür, weiter am Ball zu bleiben, ist das Design von B: The Beginning, bei dem Production I.G. nach Psycho-Pass oder auch Atom: The Beginning erneut beim Zuschauer punkten kann. Der gesamte Look ist sehr realitätsnah gehalten und bietet eine Menge Details, selbst in den Hintergründen, wobei das Geschehen entsprechend der Handlung stark auf dunkle, trostlose Farben aufbaut. Bei der deutschen Synchronisation gibt es ebenso wenig Anlass zu Klagen wie bei dem hervorragend harmonierenden Soundtrack, der die Stimmung der Serie jederzeit perfekt unterstreicht. Äußerst gelungen und ein echter Kracher ist der Ending-Song der Serie.

 

Bildergalerie von B: The Beginning - Vol. 01 (10 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Die Blu-ray liefert ein scharfes, kontrastreiches Bild mit kräftiger Farbgebung. Der Schwarzwert ist satt und das gesamte Bild auch bei schnellen Bewegungsabläufen sauber. Die Tonspur weist eine gute Dynamik und klare Abmischung auf, die umliegenden Boxenbereiche werden gezielt mit eingebunden und sorgen für eine ansprechende Räumlichkeit. Die Sprachausgabe ist differenziert ortbar und stets gut verständlich.

 

Ein Episodenguide entfällt an dieser Stelle, da die einzelnen Folgen lediglich fortlaufend durchnummeriert wurden und keine separaten Titeln tragen.

 

 

Bilder © Kazuto Nakazawa / Production I.G - All rights reserved


Das Fazit von: MarS

MarS

 

Auf Grund der sehr undurchsichtigen Handlung ist B: The Beginning zu diesem Zeitpunkt zwar noch sehr schwer einzuschätzen, das vorhandene Potential ist jedoch im Moment noch Grund genug, um große Hoffnungen auf die kommenden Volumes aufzubauen. Eine spannende Mördersuche, düster und äußerst brutal, gepaart mit Fantasy- und Mysteryelementen, daraus lässt sich durchaus etwas zaubern. Man darf gespannt sein, ob die Serie diese Erwartungen erfüllen kann...


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen