Blow Out - Der Tod löscht alle Spuren

Blow Out - Der Tod löscht alle Spuren

Originaltitel: Blow Out
Genre: Thriller
Regie: Brian De Palma
Hauptdarsteller: John Travolta
Laufzeit: DVD (103 Min) • BD (108 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 16

Blow Out - Der Tod löscht alle Spuren   08.02.2018 von Panikmike

Der amerikanische Regisseur Brian de Palma ist vor allem durch seine Filme Carrie und Scarface berühmt geworden. Mittlerweile hat er über 30 Werke erschaffen, nach und nach kommen seine älteren Filme sogar auf Blu-ray oder in einer Sonderedition. Am 23.06.2016 erschien Blow Out – Der Tod löscht alle Spuren mit John Travolta in einem Mediabook, nun gibt es den Film auch als Amaray. Worum es geht und wie wir ihn finden, könnt Ihr hier lesen...

 

Inhalt


Jack Terry (John Travolta) ist Tontechniker und oftmals bei Billigproduktionen dabei. Für einen neuen Horrorfilm fehlen ihm noch Außengeräusche, weshalb er eines Nachts auf einer Brücke steht und verschiedene Töne aufnimmt. Neben einem Liebespaar, kann er auch eine Eule und eine Kröte aufnehmen, bis auf einmal ein Schuss ertönt und ein Auto über die Brücke ins Wasser stürzt. Jack eilt zu Hilfe und kann unter Wasser noch die Beifahrerin namens Sally (Nancy Allen) retten, bevor das Wrack komplett untergeht und er mitansehen muss, dass der Fahrer stirbt. Im Krankenhaus angekommen wird er von der Polizei und einem mysteriösen Mann befragt, der sich später als Freund des aktuellen Präsidentschaftskandidaten herausstellt. Er war der Fahrer und Jack soll zum Schutz der Familie auf keinen Fall vor der Presse erwähnen, dass eine Frau im Auto war. Er willigt ein doch ihn lässt das laute Schussgeräusch keine Ruhe. Nach und nach geht er der Sache auf die Spur und findet heraus, dass es gar kein Autounfall war…

 

Der Thriller von Brian de Palma hatte zwar eine verdammt gute Besetzung, ging dennoch bei den Fans total unter. Er spielte nicht einmal die Kosten der Produktion ein, obwohl die Presse ihn durchwegs gut fand. Auch wenn es ein paar Fehler in der Story gibt und ein paar unlogische Szenen, so kann die Geschichte und vor allem auch die schauspielerische Kraft von John Travolta überzeugen.

 

Details der Blu-ray

 

Die Bildqualität der Blu-ray geht in Ordnung, wenn man sich hier aber auch kein Referenzmaterial erwarten kann. Die Bilder sind scharf und detailreich, die Farben hingegen sind ein wenig blass und über das Bildrauschen kann nicht hinweggesehen werden. Der Ton geht in Ordnung, wenn auch die Synchronstimme von Nancy Allen in diesem Film nicht passend ist. Ansonsten gibt es nichts zu meckern, die Veröffentlichung ist aber nur im mittleren Bereich anzusiedeln. An Bonusmaterial hat Koch Media allerdings nicht gespart, insgesamt gibt es für Fans über 1 1/2 Stunden lang was aufs Auge. 

 

Bildergalerie von Blow Out - Der Tod löscht alle Spuren (16 Bilder)

Details des Mediabooks

 

Das Mediabook enthält drei Discs - der Film ist auf DVD und auf Blu-ray enthalten und das gesamte Bonusmaterial befindet sich auch auf einer DVD. Das Mediabook wurde schön gestaltet und mit einem interessanten 16-seitigen Booklet gefüllt. Darin gibt es viele Szenenfotos und Informationen rund um den Film und um Regisseur Brian de Palma. Innen links sind beide DVDs untergebracht, auf der rechten Seite die Blu-ray. Auf dem Cover ist eines der Kinoplakate abgebildet, welches John Travolta selbst mit anderen Objekten wie einem Auge und dem verunglücktem Auto zeigt.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Bisher kannte ich den Film nicht, doch weil einer meiner Lieblingsschauspieler dabei ist, musste ich natürlich eine Sichtung in Betracht ziehen. Als ich dann noch vom Regisseur Brian de Palma gelesen habe, von dem ich ja wirklich überzeugt bin, wanderte die Blu-ray sofort in meinen Player. Palma schuf mit Blow Out einen raffinierten Thriller mit einer passablen Geschichte, die teilweise aber Unlogiken und Lücken aufweist. Dennoch kann er bis zum Schluss überzeugen und einen roten Faden spannen. Alles in allem fühlte ich mich gut unterhalten, wenn ich auch schon bessere Thriller gesehen habe. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen