Kein Cover vorhanden: upload/articles/Collateral_Cover_6NRsexnAyM85vYn68CXA.JPG

Collateral

Originaltitel: Collateral
Genre: Thriller
Regie: Michael Mann
Hauptdarsteller: Tom Cruise • Jamie Foxx
Laufzeit: Ca. 120 Minuten
Label: Paramount Home Entertainment
FSK 16

Collateral   31.05.2010 von DeWerni

Gegensätzlicher können die Charaktere wohl nicht sein. Der Taxifahrer Max jammert seinen Träumen hinterher und bekommt seinen Hintern nicht hoch, während der Fahrgast Vincent macht, was er möchte – er ist Auftragskiller. In Collateral treffen die beiden aufeinander und Max wird in eine üble und lebensgefährliche Geschichte mit reingezogen…

 

Der Arbeitstag beginnt für den Taxifahrer Max Durocher (Jamie Fox) zunächst mit ganz typischen Fahrgästen, wie einem sich streitenden Ehepaar. Doch gegen Abend meint es das Schicksal sehr zwiespältig mit ihm. Zum einen darf er die charmante, nette Staatsanwältin Annie Farrel (Jada Pinkett Smith) zu ihrem Ziel bringen. Auf dem Weg in ihr Büro unterhält er sich sehr angenehm mit ihr – teilweise geht das Ganze sogar schon ins Flirten über. Den Abend bekommt Max damit versüßt, dass er im Anschluss an die Fahrt ihre Telefonnummer von ihr zugesteckt bekommt, mit dem nervösen Hinweis darauf, dass er sich doch mal bei ihr melden soll. Zum anderen steigt direkt im Anschluss daran der zunächst freundlich wirkende Vincent (Tom Cruise) bei ihm ein. Eigentlich unterhält Max sich auch mit ihm ganz gut. Er bekommt am Zielort angekommen sogar einen lukrativen Auftrag von Vincent. Er soll für ihn die restliche Nacht Chauffeur spielen, ihn an fünf verschiedene Orte zu seinen Freunden fahren und ihn am Morgen wieder pünktlich an dem Flughafen bringen. Dafür soll er auf einen Schlag 600 Dollar erhalten. Doch mit der Annahme dieses Auftrags sollte für den ahnungslosen Max ein Spiel auf Leben und Tod beginnen…

Schon als er Vincent bei seinem ersten Ziel aus dem Wagen lässt, hat er ein komisches Gefühl. Gerade als er es sich im Wagen ein wenig gemütlich gemacht hat und sich seinem Sandwich widmen möchte, kracht von oben aus dem Nichts eine Leiche auf sein Auto. Geschockt springt er aus dem Auto und sieht die Leiche auf dem Autodach liegen, bevor kurze Zeit später Vincent aus dem Haus kommt. Max will gerade die Flucht ergreifen, als Vincent seine Waffe zückt und ihn dazu zwingt, den ausgehandelten Chauffeursdienst die Nacht durchzuhalten. Von nun an sind die beiden in dieser Nacht fast unzertrennlich. Während Max mit seinen Schicksal hadert und seinen Träumen nach einem eigenen Limousinenservice nachweint, geht der eiskalte Killer Vincent Stück für Stück seinem Job nach. Als es Max zu viel wird und er die Tasche mit Vincents Unterlagen auf den Highway befördert, zieht er sich noch mehr in den Schlamassel. Nun muss er selbst mit den Kriminellen verhandeln, um die Liste mit Vincents fünf Zielpersonen wieder zu besorgen. Außerdem ist die Polizei bereits hinter dem auffälligen Taxi her. Es beginnt also für Vincent und seinen unfreiwilligen Begleiter eine Jagd auf Zeit und Tod durch die halbe Stadt…

Wird es Max gelingen, noch einigermaßen heil aus der Sache herauszukommen? Und was steckt genau hinter Vincents Auftrag? Und wird es Max jemals gegönnt sein, seine Annie anzurufen, um vielleicht die Liebe seines Lebens zu finden?


Die Qualität des Films im HD-Format auf der Blu-ray kann sich wirklich sehen lassen. So bietet der Film in den meisten Einstellungen eine gute bis sehr gute Schärfe, die es auch in den etwas dunkleren Einstellungen ermöglicht, genügend Details zu erkennen. Die Macher erreichen so einen überzeugenden plastischen Effekt. Auch die Farben wirken meist sehr authentisch, nur einige Einstellungen sind teilweise etwas zu dunkel ausgefallen, dort hätte man an der Darstellung der Farben noch etwas verbessern können. Einzig wirklich negativ am der Qualität des Bildes, ist das in einigen Szenen auftauchende Bildrauschen, was aber auch an den starken Kontrasten innerhalb eines Bildes liegt. Der Ton kommt außer im Englischen leider nur in Dolby Digital 5.1 daher, im Original in 5.1 DTS-HD Master. Allerdings stört dies nicht allzu viel, weil es meist doch etwas ruhiger zugeht und wenig richtige Actionszenen eingebaut sind, in denen sich eine verbesserte Akustik wirklich gelohnt hätte. Natürlich wirken Raumklang und Dynamik in der Originaltonspur etwas ausgereifter, trotz allem gehen beide Arten in Ordnung. Wichtig ist, dass in beiden Versionen die Sprachausgabe sehr gut gelungen ist, die Schauspieler sind jederzeit sehr gut verständlich, was bei einem dialoglastigen Film, wie es Collateral darstellt, ja mitunter auch das Wichtigste ist. Insgesamt gesehen eine gute technische Umsetzung des Films auf die Blu-ray!


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Die Atmosphäre, die der Regisseur Michael Mann in Collateral auf die Mattscheibe zaubert ist wirklich gigantisch. Auch wenn man nicht über überdurchschnittliches Heimkino-Equipment besitzt, macht der Film jederzeit richtig Spaß und wird nie langweilig. Die Story wirkt zwar meiner Ansicht nach grundsätzlich ein wenig an den Haaren herbeigezogen, trotz allem wirkt sie währen des Films durchaus authentisch. Das I-Tüpfelchen trägt dann auch noch die gute Besetzung bei. Die beiden extrem gegensätzlichen Charaktere Vincent und Max werden von Jamie Foxx und Tom Cruise nahezu genial und perfekt dargestellt. In Kombination mit der guten bis sehr guten technischen Umsetzung der Blu-ray kann man hier den Kauf beruhigt empfehlen, jedenfalls wenn man den Film bisher noch nicht in seiner Sammlung hatte. Top!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen