Cottage Country

Cottage Country

Originaltitel: Cottage Country
Genre: Horror / Komödie
Regie: Peter Wellington
Hauptdarsteller: Tyler Labine • Malin Akerman
Laufzeit: DVD (88 Min) • BD (91 Min)
Label: Capelight Pictures
FSK 16

Cottage Country   14.01.2014 von Xthonios

In der familieneigenen Hütte mit Seeblick möchte Todd seiner Freundin Cammie den längst überfälligen Antrag machen. Alles scheint perfekt – würde nicht unvermittelt Todds unverschämter Bruder Sal mit seiner grenzdebilen Freundin Masha auftauchen. Der ultimative Heiratsantrag scheint in Gefahr und Cammie verlangt den sofortigen Rausschmiss der ungebetenen Gäste. Doch der Bruderkonflikt eskaliert – und endet mit Sals Enthauptung. Wie viele Leichen auch ihren Weg pflastern: Cammie lässt sich den wichtigsten Moment ihres Lebens nicht versauen!

 

Eine wundervolle Landschaft, ein schmuckes Holzhaus direkt am See und ein ganzes Wochenende nur mit seiner geliebten Cammie. So hat sich der Büroangestellte Todd sich das kommende Wochenende vorgestellt, um ihr den perfekten Heiratsantrag zu machen. Das Haus ist auf der Webseite eingetragen, welche die Familie nutzt, um die Nutzung des Familienbesitzes zu klären, das blinkende Kleinod für seine Cammie ist im Koffer und alles ist perfekt geplant. Vom Büro aus müssen am Freitag nur die Sachen eingeladen werden und es geht direkt ins Feriendomizil, welches in der Nacht auch ohne Komplikationen erreicht wird. Während Todd sich den perfekten Zeitpunkt überlegt, platzt sein sorgfältig ausgearbeitetes Wochenende wie eine Seifenblase, als sein nichtsnutziger Bruder Sal mit seiner etwas dummen Freundin Masha plötzlich vor der Haustür steht. Während Todd der bodenständige Sohn der Familie ist, ist Sal schon immer ein sonderlicher Angeber und sexbesessener Exzentriker. Cammie sieht ihr gemeinsames Wochenende in Gefahr und fordert von Todd, dass er seinen Bruder rauswirft. Doch der brave Todd ist zu rücksichtsvoll und schiebt das klärende Gespräch immer weiter raus, bis es zu einem handfesten Streit kommt und mit einer spontanen Enthauptung von Sal endet. Wie es sich rausstellt, ist Cammie eher entzückt als schockiert und plant bereits eine weitere Tat, um ihr Wochenende zu retten ...

 

Wie reagieren Cammie und Todd wohl auf die bereits eingeladenen Gäste von Sal? Wie viele Leichen werden ihre Wege am Ende wohl pflastern? Und bekommt Cammie zum Schluss noch den perfekten Heiratsantrag?

 

Bildergalerie von Cottage Country (15 Bilder)

Die Blu-ray erscheint in einem 1-Disc-Amaray inklusive einem Wendecover ohne FSK-Logo. Bildtechnisch bietet sie uns ein sauberes und sehr klares Bild im 1,68:1 (1080p) Format an. Des Weiteren bietet uns der Film satte Farben und kräftige Kontraste, ohne jedoch zu überzogen zu wirken. Typische Fehler wie Artefakte oder Bildrauschen sucht man hier vergebens. Audiomäßig bietet uns die Scheibe zudem eine sehr gute und verlustfreie DTS-HD Master Audio 7.1 Tonspur an, die sowohl in Englisch wie auch Deutsch verfügbar ist. Wir sind von der sauberen Kanaltrennung und den klar verständlichen und störungsfreien Dialogen überzeugt. Die Extras beschränken sich auf den Trailer und ein "Behind the Scenes".


Das Fazit von: Xthonios

Xthonios

Mit Cottage Country gelingt Peter Wellington trotz anfänglicher Begeisterung keine würdige Anknüpfung an Tucker & Dale vs. Evil. Die Ideen hinter dem Film bieten genau den Stoff für eine morbide Horrorkomödie, die Umsetzung allerdings scheitert meiner Ansicht nach an dem Mut, es auch so umzusetzen, wie er wollte, ohne zu sehr auf den potenziell spießigen Zuschauer zu achten. Doch es kommt, wie es kommen musste. Der Film ist relativ unterhaltsam und statt echten Überraschungen läuft alles ziemlich vorhersehbar ab. Etwas schade sind auch die inhaltslosen Charaktere im Film. Todd und Cammie können absolut überzeugen, der Rest geht leider völlig unter. Technisch gesehen bietet uns Capelight wieder eine sehr gute Umsetzung und wie immer ist auch ein Wendecover mit an Bord. Ingesamt gesehen ist der Film für einen lustigen Abend geeignet, zu einem echten Kultstatus wird er es jedoch wohl nicht bringen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen