Crossbones - Staffel 1

Crossbones - Staffel 1

Originaltitel: Crossbones Season 1
Genre: Action-Drama-Abenteuer-Serie
Regie: Verschiedene Regisseure
Hauptdarsteller: John Malkovich
Laufzeit: DVD (410 Min) • BD (410 Min)
Label: Concorde Home Entertainment
FSK 16

Crossbones - Staffel 1   14.01.2015 von Panikmike

Die amerikanische Abenteuerserie Crossbones, welche auf den Piraten Blackbeard basiert, erschien nun auf DVD und Blu-ray. Ob John Malkovich als Bösewicht und Richard Coyle als Held Tom Lowe überzeugen können, erklärt Euch Mike in seiner Kritik …

 

Wer den Inhalt der Serie liest, wird sofort an die Drama-Action-Serie Black Sails (hier unser Review) vom Kabelsender Starz denken. Die Serie hat aber nur indirekt Parallelen, denn nur das grobe Setting ist in irgendeiner Form gleich. Crossbones basiert auf dem Buch „The Republic of Pirates“ von Colin Woodard und spielt in den Jahren 1715 bis 1725.

 

Blackbeard (John Malkovich) ist Herrscher der Insel New Providence auf den Bahamas. Dort leben nicht nur er, sondern auch viele andere Schurken, hinterhältige Diebe und Piraten, welche eine Bedrohung für den internationalen Schiffsverkehr darstellen. Der englische Arzt und Spion Tom Lowe (Richard Coyle) wird aus diesem Grund auf Blackbeard angesetzt, um ihn zu töten und die Situation in den Weltmeeren dadurch zu verbessern. Nach und nach lernt Tom den berüchtigten Piratenkapitän aber besser kennen und lernt ihn zu schätzen. Sein Auftrag ihn zu töten hängt am seidenen Faden, da er selbst nicht mehr überzeugt davon ist, dass sein Mord die richtige Entscheidung wäre …

 

Im Mai 2012 wurde die Serie vom Sender NBC in Auftrag gegeben, in Amerika erschien sie im September 2014 auf DVD und Blu-ray und wurde vorher im TV ausgestrahlt. In Deutschland konnte der Fan die Serie am 15.01.2015 erwerben, zeitgleich läuft sie aktuell im deutschen Fernsehen auf RTL Crime. Obwohl die erste Folge in Amerika sehr gute Einschaltquoten erzielte, wurde die Serie aufgrund von zu wenigen Zuschauern dort bereits im August 2014 abgesetzt. Der deutsche Zuschauer bekommt also mit der ersten Staffel zugleich die Letzte!

 

Wer die Serie Black Sails gesehen hat, wird zwangsläufig Vergleiche ziehen, und da zieht Crossbones eindeutig den Kürzeren. Auch wenn die Schauspieler überzeugen können, allen voran natürlich Hollywoodschauspieler John Malkovich, so hinken dafür einige andere Sachen hinterher. Die Landschaftsaufnahmen zum Beispiel sind bei Black Sails weitaus besser gelungen, wie auch die Kostüme und das generelle Setting. Entweder hat man sich bei Crossbones weniger Mühe gegeben oder es war einfach deutlich weniger Budget vorhanden. Aber genau das ist der Unterschied zwischen den beiden Serien. Während Black Sails durch ihre Spannung, die Action und auch dem Feeling der damaligen Zeit punkten kann, versucht Crossbones eine etwas andere Geschichte zu erzählen, die mit Witz und Charme punkten möchte – dies aber nur bedingt klappt. Im Endeffekt kann man zwar beide Serien ansehen, weil sie auch einen anderen Dreh- und Angelpunkt besitzen, dennoch ist meiner Meinung nach Crossbones die schlechtere Wahl!

 

Bildergalerie von Crossbones - Staffel 1 (11 Bilder)

Abschließend liste ich Euch noch die neun Folgen der ersten und letzten Staffel auf:


  • Folge 01 – Im Reich des Teufels
  • Folge 02 – Der Verrat
  • Folge 03 – Der Mann, der Blackbeard tötete
  • Folge 04 – Antoinette
  • Folge 05 – Rückkehr nach Jamaica
  • Folge 06 – Kampf der Dämonen
  • Folge 07 – Der Sündenbock
  • Folge 08 – Crossbones
  • Folge 09 – Blackbeard

Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Eigentlich mag ich das Piraten-Szenario, doch irgendwie konnte mich die Serie Crossbones überhaupt nicht überzeugen. Das mag durchaus an der anderen Piratenserie Black Sails liegen, die in meinen Augen besser und auch authentischer ist, oder aber einfach an der eher faden Inszenierung von Crossbones. Schon die erste Folge hat diverse Längen und ist eher uninteressant, sie nimmt nur die letzten paar Minuten an Fahrt auf. Wer sich auf die Serie einlässt, den guten Schauspieler eine Chance geben möchte und viel Zeit hat, der kann sich die insgesamt 410 Minuten getrost ansehen. Ich für meinen Teil habe die komplette Serie angesehen, aber auch nur, da ich darüber berichten wollte. Privat hätte ich nach der ersten Folge aufgehört, denn diese hat mich schon nicht überzeugt. Im Endeffekt muss sich aber jeder selbst sein Bild machen, ich für meinen Teil bin jedoch enttäuscht und freue mich daher umso mehr auf die zweite Staffel von Black Sails!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen