Dark Touch

Dark Touch

Originaltitel: Dark Touch
Genre: Horror • Thriller • Drama
Regie: Marina de Van
Hauptdarsteller: Missy Keating • Marcella Plunkett
Laufzeit: DVD (92 Min) • BD (96 Min)
Label: Alive
FSK 16

Dark Touch   18.08.2016 von MarS

Die französische Regisseurin, Drehbuchschreiberin und Schauspielerin Marina de Van (u.a. In my Skin, Don´t look back - Schatten der Vergangenheit) ist immer wieder gut für kontroverse Werke und auch interessante Kurzfilme. Doch nicht nur deshalb hat uns ihr neuester Streich, der Mystery-Horrorfilm Dark Touch, sehr neugierig gemacht. Mehr erfahrt Ihr in der folgenden Kritik...

 

Die elfjährige Neve muss eines Nachts mit ansehen, wie ihre Eltern auf mysteriöse Weise brutal ermordet werden. Das im Anschluss ausbrechende Feuer tötet schließlich auch ihren kleinen Bruder Ciaran und hinterlässt für Neve nichts als einen psychischen Scherbenhaufen. Ihrer Aussage, das Haus selbst hätte verrückt gespielt, wollen weder die Polizei noch die anderen Bewohner der Stadt Glauben schenken. Neve kommt bei der befreundeten Nachbarsfamilie unter, die sich bemüht dem verstörten Kind ihren Aufenthalt so angenehm wie nur möglich zu machen, und auch in der Schule kümmert sich die örtliche Psychologin mit viel Feingefühl um den geistigen Zustand des Mädchens. Doch die dunkle Macht der Todesnacht scheint Neve verfolgt zu haben, denn weiterhin kommt es zu unheimlichen und tödlichen Vorfällen in ihrer Nähe...

 

Dark Touch ist kein reiner Horrorfilm, wie man zunächst vielleicht vermuten könnte. Ähnlich wie bereits die Stephen King - Verfilmung Carrie (hier unsere Kritiken zum Original von Brian den Palma Carrie - Des Satans jüngste Tochter und dem Remake aus dem Jahr 2013 Carrie) geht der Film noch einen Schritt weiter und verbindet, im Gegensatz zur damaligen Mobbing-Thematik, das Geschehen zusätzlich mit dem unbequemen und erschütternden Thema der Kindesmisshandlung. So werden hier die telekinetischen Kräfte mal bewusst, mal unbewusst gegen die Peiniger eingesetzt, und das stellenweise auf äußerst blutige und brutale Weise. Jedoch verkommt der Film nicht zu einer Splatterorgie, sondern setzt diese Szenen gezielt ein, um dem Zuschauer zu veranschaulichen, wie hilflos und verzweifelt die Opfer in bestimmten Situationen sind. Dabei lebt Dark Touch vor allem von der hervorragend agierenden Missy Keating (Tochter von Ronan Keating), die dem Leiden im Film ein Gesicht gibt und beeindruckend authentisch das Opfer darstellt, aber auch von der geschaffenen, bedrückenden und stets unbequemen Atmosphäre, welche die Untaten der Erwachsenen trotz wenig explizitem Material zusätzlich tief in der Magengrube nachwirken lässt. Leider bleiben einige Fragen, die sich dem Zuschauer während des Films stellen, am Ende unbeantwortet und das Finale driftet etwas zu sehr in übliche Horrorklischees ab, ansonsten aber ist Dark Touch ein wirklich gelungenes Mystery-Horror-Drama, das mit durchaus vorhandenem Feingefühl und toller Bildsprache ein erschreckendes Thema als Grundgerüst für atmosphärischen und gleichzeitig dramatischen Horror einzusetzen versteht.

 

Bildergalerie von Dark Touch (5 Bilder)

Die Bildqualität der Blu-ray ist durchwachsen. Einerseits zeigen sich in Nahaufnahmen sowohl eine tolle Schärfe als auch zahlreiche Details, insgesamt ist das Bild aber eher milchig trüb und nur durchschnittlich scharf. In vielen dunklen Bereichen und Szenen wurde die Helligkeit etwas angehoben, was zwar dafür sorgt, dass Details jederzeit sichtbar bleiben, dafür aber zu Lasten von Kontrast und Schwarzwert geht. Im Gegensatz dazu liefert der Ton tolle Werte und schafft durch zahlreiche und differenzierte Surroundeinbindung sowie eine dynamische Abmischung eine tolle Atmosphäre. 


Das Fazit von: MarS

MarS

 

Zwar ist die Inszenierung stellenweise etwas holprig und es werden auch nicht alle aufgeworfenen Fragen beantwortet, aber dennoch hat Dark Touch Aufmerksamkeit verdient, da er gekonnt eine unangenehme Thematik mit atmosphärischem Grusel und einer Prise Gore verbindet. Diese Mixtur ist für einen Genre-Film eher ungewöhnlich und mag auf den einen oder anderen Zuschauer auch unpassend, bei manchen sogar verstörend wirken, wurde aber durchaus gelungen umgesetzt. Dark Touch ist trotz seiner Mängel auf jeden Fall einen Blick wert.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen