Das Wunder in der 8. Straße

Das Wunder in der 8. Straße

Originaltitel: *batteries not included
Genre: Fantasy • Science Fiction • Familie
Regie: Matthew Robbins
Hauptdarsteller: Hume Cronyn • Jessica Tandy
Laufzeit: BD (106 Min)
Label: Pandastorm Pictures
FSK 6

Das Wunder in der 8. Straße   21.08.2017 von MarS

Das Wunder in der 8. Straße bewies bereits im Erscheinungsjahr, dass Steven Spielberg nicht nur als Regisseur, sondern auch als Produzent ein gutes Händchen hat. Eigentlich war der Film als Kurzgeschichte für Spielbergs Unglaubliche Geschichten gedacht, doch er entschied sich dazu, aus dem Stoff einen Langfilm zu machen. Nun erscheint der Sci-Fi-Streifen dank Pandastorm Pictures erstmal auf dem HD-Medium, natürlich digital remastered...

 

Ein ganzer Straßenzug in Manhattan soll einem modernen Gebäudekomplex weichen, doch die Mieter des letzten noch stehenden Hauses sehen gar nicht ein, ihr geliebtes Zuhause zu verlassen. Auch wenn der Baulöwe Lacey immer wieder seine Schläger vorbeischickt, sind es vor allem Frank und seine Frau Faye, die standhaft bleiben, denn seit vielen Jahren führen sie hier ihr kleines Café. Doch viel Zeit bleibt nicht mehr, um das Gebäude zu retten, denn das baufällige und heruntergekommene Haus ist es der Stadt nicht wert, geschützt zu werden. Da tauchen eines Nachts plötzlich zwei fliegende Untertassen auf, die vielleicht das Schicksal noch einmal wenden könnten...

 

Das Wunder in der 8. Straße ist eine typische Sci-Fi-Komödie aus den 80ern, die jedoch auch heutzutage noch schöne, leichtfüßige Familienunterhaltung garantiert. Die Handlung ist simpel und überschaubar, verbreitet dabei jedoch auch stellenweise einen märchenhaften Charme und eine sehr optimistische Einstellung, perfekt unterstützt von den sympathischen Figuren. Highlight sind selbstredend die fliegenden Untertassen mit eigenem Charakter, die von George Lucas´ Industrial Light & Magic ins Leben gerufen wurden. Durch ihr putziges Aussehen und die wortlose aber stets klare Kommunikation mit den menschlichen Darstellern wissen sie Das Wunder in der 8. Straße über weite Strecken zu tragen und sorgen dabei zeitgleich auch für den familiengerechten Touch im humorvollen Geschehen. Zwar merkt man der Inszenierung immer wieder an, dass sie ursprünglich als Kurzgeschichte geplant war, wodurch sich die Handlung nur langsam und eher schleppend aufbaut, dank dem runden Gesamtbild bleibt das Ganze aber dennoch stets absolut unterhaltsam.

 

Bildergalerie von Das Wunder in der 8. Straße (6 Bilder)

Obwohl noch einmal drei Jahre älter als der ebenfalls von Pandastorm veröffentlichte Kindergarten Cop weiß das remasterte Bild von Das Wunder in der 8. Straße im direkten Vergleich deutlich besser zu gefallen. Die Schärfe sowie der Detailgrad sind für das fortgeschrittene Alter des Films hervorragend und selbst die Trickszenen fügen sich unerwartet stimmig ins Gesamtbild ein. Die Farbgebung ist natürlich und verfügt über eine ausgewogene Kontrastierung, lediglich helle Hintergrundbereiche tendieren ab und an ein wenig zum Rauschen. Ein klein wenig anders sieht es mit der Tonspur aus, die zwar ebenfalls erstmals auf 5.1 Surroundsound aufgepeppt wurde, dies aber zu keinem Zeitpunkt nennenswert übertragen kann. So verbleibt der Ton ohne Dynamik und gänzlich frontlastig, wobei einige Dialoge etwas dumpf ausfallen, jedoch stets verständlich bleiben. Hervorragende Arbeit bei der Restauration des Bildes und eine angenehme aber völlig unspektakuläre Abmischung der Tonspur ohne Surroundgefühl.


Das Fazit von: MarS

MarS

Sympathische Charaktere, putzige Roboter mit Eigenleben, eine wenig anspruchsvolle Geschichte mit einem Hauch Dramatik und netter, familientauglicher Humor, das Ganze garniert mit tollen Special Effects, die auch nach 30 Jahren noch nicht altbacken wirken. Das Wunder in der 8. Straße ist eine zeitlose, leicht zu verdauende Sci-Fi-Komödie mit optimistischer, freundlicher Botschaft für die ganze Familie, die einfach immer wieder Spaß macht ohne zu viel Aufmerksamkeit zu fordern. Das Debüt auf dem HD-Medium ist vor allem im Bildbereich absolut gelungen und setzt den Film in ein würdiges Licht, wer also Kinder daheim hat und ihnen einen tollen Film aus der guten alten Zeit zeigen möchte, der sollte hier definitiv zuschlagen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen