Deadwood - Staffel 1

Deadwood - Staffel 1

Originaltitel: Deadwood - Season 1
Genre: Western-Serie
Regie: Mehrere Regisseure
Hauptdarsteller: Timothy Olyphant
Laufzeit: Ca. 668 Minuten
Label: Paramount Home Entertainment
FSK 16

Deadwood - Staffel 1   05.09.2013 von Panikmike

Die amerikanische Fernsehserie Deadwood von HBO hat nun schon fast zehn Jahre auf dem Buckel. Paramount veröffentlicht nun die erste der drei Staffeln auf Blu-ray in einer besseren Qualität und mit einer schärferen Optik. Ob man als Fan dadurch noch tiefer in den Wilden Westen eintauchen kann, klären wir im folgenden Review…

 

Seth Bullock (Timothy Olyphant) gibt 1876 seinen Posten als Sheriff in Montana auf und reist zusammen mit seinem Geschäftspartner und besten Freund Sol Star (John Hawkes) nach Deadwood, um dort ein neues Leben anzufangen. Die Stadt befindet sich gerade im Aufbau, neben ein paar Geschäften und einem Saloon, gibt es auf der Hauptstraße viele Zelte mit Händlern, die dort das große Glück finden wollen. Nicht umsonst sagt man, in den nahegelegenen Black Hills gebe es ein fast unerschöpfliches Goldvorkommen. Kurz nach ihrer Ankunft lernen Bullock und Sol Star den berühmten Revolverhelden Wild Bill Hickok (Keith Carradine), seine rechte Hand Charlie Utter (Dayton Callie) und seine beste Freundin Calamity Jane (Robin Weigert) kennen. Diese helfen den beiden, ihr Eisenwarengeschäft in Deadwood aufzubauen, und schließen kurzerhand Freundschaft mit ihnen. Hingegen gibt es mit dem Saloon-Besitzer Al Swearengen (Ian McShane) Probleme, weil dieser überall in der Stadt seine Finger im Spiel hat und ein knallharter Geschäftsmann ist.

 

Tage nach der Ankunft von Bullock und Sol Star, kommt ein Reiter in die Stadt und berichtet von grausamen Morden außerhalb von Deadwood. Die schwedische Familie Metz, die in eine andere Stadt umsiedeln wollte, wurde von Indianern grausam ermordet, ausgeraubt und skalpiert. Da Bullock, Utter und Hickok nicht an die Geschichte des Mannes glauben, reiten sie zusammen mit ihm zum Tatort und wollen der Sache auf den Grund gehen. Dort angekommen, finden sie ein kleines Mädchen, das den Angriff überlebte und bringen es zurück in die Stadt. Sie könnte die Täter überführen und die Wahrheit ans Licht bringen, daher muss sie beschützt werden, bis sie sich wieder erholt hat und reden kann.

 

Währenddessen kauft der amerikanische Geschäftsmann Brom Garret zusammen mit seiner Frau Alma (Molly Parker) einen Goldclaim für 20.000 Dollar. Dass Garret jedoch von Swearengen übers Ohr gehauen wurde, merkt er erst, als er tagelang kein Gold findet und auch keine Hoffnung mehr auf einen Fund hat. Er beschließt, das Geld zurückzufordern und den Kauf für ungültig erklären zu lassen. Doch Swearengen lässt sich nicht darauf ein, nicht umsonst ist er ein knallharter Geschäftsmann, der eine Hand über Deadwood hält…

 

In Deadwood sind aber nicht nur Goldclaims und Indianerangriffe das Thema, sondern auch Krankheiten, Drogen, Pokern, Waffen und alles, was im Wilden Westen dazugehörte. Auch wenn keiner von uns in der damaligen Zeit dabei war, so kann man sich dank dieser Serie dennoch alles sehr gut vorstellen. Die Kostüme, die Orte, die Schauspieler und auch diverse Nebengeschichten wurden gut gewählt und gekonnt in die Serie eingebaut. Nicht umsonst graste Deadwood sechs Emmys, einen Golden Globe Award und mehrere andere Preise ab.

 

Endlich gibt es die erste Staffel auf Blu-ray, doch leider wirft dies auch Schattenseiten auf. Qualitativ sieht zwar alles definitiv besser als auf DVD aus, doch ein permanentes Bildrauschen steht nicht gerade für gute Qualität. Andererseits passt es sehr gut zur Westernatmosphäre und kann als „gehört dazu“ abgestempelt werden. Ansonsten hat sich Paramount ins Zeug gelegt, die Bilder sehen sehr authentisch und scharf aus. Tontechnisch ist die Veröffentlichung zwar kein Wunderwerk der Technik, der Zuschauer bekommt aber eine solide Kost geboten. Der Bass hat zwar die meiste Zeit Pause, dafür arbeitet aber die restliche Dolby-Digital-Anlage fleißig mit! Leider gibt es für Fans keinerlei Extras, was in meinen Augen sehr schade ist. Gerade eine Serie, die nicht in unserer Zeit spielt, hat viel Klärungsbedarf. Wie wurden die Kostüme erstellt? Wo sind die Orte aus dem Film oder wurden verschiedene Wörter damals wirklich schon gesagt? Viele Fragen bleiben offen, die man mit verschiedenen Extras hätte beantworten können.

 

Bildergalerie von Deadwood - Staffel 1 (7 Bilder)

Leider kann ich dies nicht ändern, aber ich liste Euch zumindest noch die Episoden der ersten Staffel auf:

 

  • Folge 01 – Stadt ohne Gesetz
  • Folge 02 – Mord ohne Auftrag
  • Folge 03 – Gold!
  • Folge 04 – Sein letztes Spiel
  • Folge 05 – Kurzer Prozess
  • Folge 06 – Pocken
  • Folge 07 – Bullocks Rückkehr
  • Folge 08 – Keine Gnade
  • Folge 09 – Bestechung
  • Folge 10 – Gerechtigkeit für Meister Wu
  • Folge 11 – Vater und Tochter
  • Folge 12 – Sheriff Bullock

Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich kannte die Serie noch nicht, obwohl sie fast schon zehn Jahre auf dem Buckel hat. Auch wenn ich normalerweise das Genre Western nicht mag, so hatte ich dennoch Lust, Deadwood zu schauen. Die 12 Folgen à ca. 55 Minuten sind spannend, teils amüsant und unterhaltsam, dennoch gibt es einige Längen, die ermüdend und langweilig sind. Generell ist die Geschichte um die Goldgräberstadt sehr interessant, jedoch gibt es in einigen Folgen viel Gelaber, was nicht hätte sein müssen. Wer eine Action-Serie erwartet, wird bitter enttäuscht! Wer dem Gerne Drama gepaart mit flotten aber auch teils frauenfeindlichen Sprüchen nicht abgeneigt ist, der sollte einen Blick darauf werfen!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen