Death Note Relight 1 - Visions of a God

Death Note Relight 1 - Visions of a God

Originaltitel: Death Note Relight – Genshi Suru Kami
Genre: Anime
Regie: Tetsuro Araki
Laufzeit: DVD (124 Min) • BD (130 Min)
Label: Kazé Anime Studio
FSK 16

Death Note Relight 1 - Visions of a God   02.05.2019 von LorD Avenger

Ein Shinigami sucht seinen Artgenossen Ryuk auf, um sich von dessen spannenden Erlebnissen in der Menschenwelt berichten zu lassen. Die Geschichte um Yagami Light, der zum Gott werden wollte, ist unter den Todesgöttern bereits zur Legende geworden...

 

Inhalt

 

Nachdem der Spitzenschüler Light zufällig auf das Death Note-Notizbuch trifft und beim eher scherzhaften Ausprobieren merkt, dass man damit tatsächlich Menschen umbringen kann, wendet er seine Aufmerksamkeit bekannten Kriminellen zu und radiert sie gewissenlos aus. Schnell bemerkt aber auch Interpol, dass etwas nicht stimmt und zieht den legendären und mysteriösen Ermittler L hinzu, mit dem zusammen sie Jagd auf "Kira" machen. Mithilfe des komplexen Regelwerks des magischen Buches gelingt es diesem aber stets einen Schritt voraus zu sein, während er sein makabres Werk fortführt und auf der ganzen Welt eine hingebungsvolle Anhängerschafft aufbaut...

 

Relight fasst in zwei filmlangen Ausgaben die Geschehnisse des 37-teiligen Animes Death Note zusammen und ergänzt diese um kurze neue Szenen - so auch die Anfangsszene mit Ryuk, die alles aussehen lässt, als wäre es die persönliche Zusammenfassung des Shinigami. Relight 1 behandelt dabei den epischen Kampf zwischen Light und dem ikonischen Ermittler L, also der guten - sogar brillanten - Hälfte der Serie.

 

Bildergalerie von Death Note Relight 1 - Visions of a God (5 Bilder)

Inhalt der Blu-ray

 

Das Special bleibt den deutschen Sprechern der Serie treu und hält dahingehend keine unliebsamen Überraschungen bereit - sowohl Ton- als auch Bildqualität entsprechen gänzlich dem Original. Bonusmaterial ist keines enthalten.

 

Bilder © Tsugumi Ohba,Takeshi Obata / Shueisha © DNDP, VAP, Shueisha, Madhouse


Das Fazit von: LorD Avenger

 LorD Avenger

Immer, wenn man gerade denkt, dass man nun wirklich alles von Death Note gesehen hat, dass es zu sehen gibt, bringt Publisher KAZÉ die nächste Blu-ray heraus. Nach der Anime-Serie, einem zwei-teiligen TV-Drama, insgesamt vier japanischen Live Action-Filmen und einer außer Konkurrenz laufenden amerikanischen Version von Netflix erscheint nun mit den beiden Relight-Specials eine Zusammenfassung des Animes mit überwiegend Originalsequenzen, die lediglich um Kleinigkeiten ergänzt wurden. Für Fans, die ihr Gedächtnis auffrischen oder die großartige Geschichte "mal eben" erneut erleben möchten, ist das natürlich eine super Möglichkeit, bei der sie lediglich 130 Minuten anstelle von rund 20 Episoden investieren müssen, für komplett unbeschriebene Blätter im Death Note-Universum (hehe) ist Relight allerdings nicht zu empfehlen. Da man hier wirklich so gut wie ausschließlich mit Szenen aus dem großen Ganzen zusammenfasst, wirkt alles doch arg gehetzt und könnte Zuschauer ohne Vorkenntnisse schnell verlieren - unkompliziert ist die Geschichte schließlich nicht. Auch reicht die Zeit in dieser Form kaum, um sich angemessen an die Charaktere zu gewöhnen und eine entsprechende Bindung aufzubauen, die zum Ende hin wiederum ihre unvergleichliche Wirkung entfaltet.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen