Donkey Kongs Abenteuer

Donkey Kongs Abenteuer

Originaltitel: Donkey Kong Country
Genre: Animation • Kinder
Regie: Mike Fallows
Hauptdarsteller: Donkey Kong
Laufzeit: DVD (322 Min)
Label: Pidax Film
FSK 0

Donkey Kongs Abenteuer   22.08.2017 von Born2bewild

Unserem Redakteur Alex von Born2beWild ist Pidax mittlerweile ans Herz gewachsen, bringen sie doch eine Kindheitserinnerung nach der anderen für das Heimkino auf die Silberlinge. Eine davon könnte Donkey Kongs Abenteuer aus dem Jahre 2001 sein…

 

Donkey Kong versucht seine geliebte Candy zu beeindrucken und übt sich im Bodybuilding. Doch sie interessiert sich mehr für Schauspieler. Unterdessen ist Funky mit einem neuen Projekt beschäftigt. Er schreibt ein Drehbuch. Dabei erwischt ihn Buster, der schon verzweifelt versucht hat, Donkey zu überreden, ein Paket für ihn auszuliefern. Als ihm Funky von seiner Idee erzählt und auch davon, das man damit Geld machen könnte, beschließt der reiche Affe Buster selbst als Produzent und Regisseur einen Film zu drehen. Als er sich aufmacht, nach Drehorten für seinen Film zu suchen, läuft er dabei Donkey über den Weg. Dieser ist sich seiner Rolle im Film schon sehr sicher, allerdings vertröstet ihn Buster damit, dass er am nächsten Tag zum Casting erscheinen muss.

 

Busters Film schlägt ziemliche Wellen, sodass auch im Echsengebiet bekannt wird, dass der reiche Affe ein Casting veranstaltet. Wer wäre denn besser für die Hauptrolle geeignet als der charismatische King Kroko? Also findet am nächsten Tag ein großes Casting statt, bei dem so ziemlich alle Bewohner der Insel Kongo Bongo teilnehmen. Zu Donkeys Überraschung wird King Kroko sofort engagiert und er erstmal nicht. Doch irgendwie schafft er es dann doch Buster zu überzeugen und er bekommt die Rolle des Bösewichts. Dafür hat er auch mit King Kroko schon ein passendes Vorbild, dass er so gut nachahmt, dass, als die Kristallkokosnuss verschwindet, er als der Hauptverdächtige gilt…

 

Wird es Donkey Kong gelingen, seine Unschuld zu beweisen und den wahren Schuldigen ausfindig zu machen?

 

Donkey Kongs Abenteuer orientiert sich an den Charakteren der Videospiele, die damals für die Nintendo Konsolen Super Nintendo oder N64 erschienen. Die Serie wurde in Frankreich produziert und lief bereits eine Staffel als sie für Deutschland entdeckt wurde. Dies ist wohl auch der Grund, warum wohl auf der DVD nur die vierzehn ins Deutsche übersetzten Folgen der zweiten Staffel enthalten sind. Der Aufbau der Episoden ist dabei relativ einfach. Meist kommt es zu einem durch Donkey Kong verursachtes Missgeschick, dass King Kroko auf eine Idee bringt, an die Kristallkokosnuss zu kommen. Diese ist es nämlich, die Donkey Kong als nächsten Herrscher über Kongo Bongo qualifiziert. Bis es aber soweit ist, muss der tollpatschige Affe diese beschützen. Dabei wird in jeder Folge mehrfach gesungen, was gerade bei kleineren Kindern gut ankommt.

 

Bildergalerie von Donkey Kongs Abenteuer (10 Bilder)

Technisch gesehen darf man sich nicht zu viel erwarten. Gerade in Richtung der Animationen hat sich in den letzten sechzehn Jahren sehr viel getan. Mich hat die Grafik schon sehr an die der Konsolenspiele erinnert. Soundtechnisch gibt es im Zweikanalton wahlweise auf Deutsch oder Englisch auf die Ohren. Der Originalton in Französisch fehlt hier seltsamerweise. Zur Synchronisation kann man nur sagen, dass sie nicht sehr überzeugen wirkt, gerade Diddy Kong, Donkey Kongs bester Freund, wirkt eher nervig als gut gesprochen. Zu den normalen Synchronsprechern kommen dann noch weitere Stimmen, die die Gesangspassagen übernommen haben.

 

Abschließend noch Episodenliste:

 

  • Folge 01: Das Kongo Bongo Lichterfest
  • Folge 02: Der große Film
  • Folge 03: Das wundersame Heilmittel
  • Folge 04: Der Tag, an dem die Zeit stillstand
  • Folge 05: Die Flaschenpost
  • Folge 06: Das mystische Orakel
  • Folge 07: Die verpatzte Hochzeit
  • Folge 08: Wählt Donkey Kong
  • Folge 09: Die große Täuschung
  • Folge 10: Wer ist wer
  • Folge 11: Blusters unheimliche Verwandlung
  • Folge 12: Mein Freund der Feind
  • Folge 13: Der Albtraum
  • Folge 14: April, April

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Unseren vierjährigen Sohn hat die Serie sehr überzeugt, was sicherlich auch an den Gesangspassagen liegt. Denn die Videospiele kennt er natürlich (noch) nicht ;). Die Serie richtet sich eher an ein jüngeres Publikum und kann beim älteren somit nur bedingt punkten. Für mich ist es eine leichte Erinnerung an die Zeiten des Super Nintendos und des N64, auch wenn die einzige Gemeinsamkeit die Charaktere und einzelne Gegenstände sind. Schade finde ich, dass man nicht auf die Idee kam, ähnlich wie bei der Super Mario Bros. Super Show, die Sounds der Spiele auch für die Serie zu verwenden, wenn auch in abgewandelter Form. Ansonsten gibt es bei der Serie für mich keinen erkennbaren Mehrwert und sie ist reines Popcornfernsehen für Kinder. Positiv möchte ich an dieser Stelle aber das Booklet erwähnen, dass der Zwei-DVD-Box beiliegt. Zwar gibt es in der vorliegenden Verkaufsversion einen leichten Layout-Fehler (eine Zeile einer Episodenbeschreibung ist auf die letzte Seite gerutscht), davon ab ist das aber ein nettes Gimmick, auf das leider viel zu Oft verzichtet wird. Von meiner Seite gibt es aber für das Gesamtkonstrukt nur 6/10 Punkte, da hatte ich mir leider ein wenig mehr erhofft. Nichtsdestotrotz gilt mein Dank an Pidax dafür, dass sie diese alten Serien auf DVD herausbringen.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen